Was ist ein "Homo Urbanus Vollpfosten"?

Ihr wisst ja, ich bin eine kleine Leseratte - und zufällig bin ich auf eine "wissenschaftliche Studie" über einen neuen Typ Menschen gestossen. Die wurde über die körperliche Weiterentwicklung männlicher, meist städtischer Einwohner der bildungsfernen Schichten gemacht. Genannt wird dieser neue Typ Mensch "Homo Urbanus Vollpfosten". 

*ggg* :)
 
Merkmale des "Homo Urbanus Vollpfosten"

  • Beinlänge gegenüber eines normalen Menschen um ca. 50% verkürzt 
  • Gesäss extrem verkleinert 
  • Oberkörper stark verlängert (8 zusätzliche Rippen) 
Aufgrund des verlängerten Oberkörpers und der damit verbundenen Auskühlung, generell mit Kopfbedeckung anzutreffen. 
  • Watschelnder (entenähnlicher) Gang 
  • wegen der Beinverkürzung zu keinem schnellen Gehen mehr fähig 
  • deswegen zur Eigensicherung in größeren Gruppen anzutreffen
  • stark degenerative Ausdrucksweise. z.B. Anstelle von " Guten Tag, wie geht es Ihnen heute" vielmehr " eh´ was geht..."
  • oft im urbanen Umfeld in Verbindung mit Gebrauchtwagen (BMW und Mercedes Benz Automatikmodelle) mit extrem hoher Laufleistung anzutreffen. 
Es ist noch nicht vollständig geklärt, wie die Pedale mit den kurzen Beinen erreicht werden können. Vermutlich wird dies durch eine "fast Liegeposition" erreicht.
  • oft aggressives, territoriales Verhalten gegenüber "nicht Vollpfosten" 
  • oft wird auch das Tragen von Sonnenbrillen beobachtet oder, wenn nicht vorhanden, Schildmützen. 
Weshalb diese schräg auf dem Kopf sitzen, konnte bislang nicht geklärt werden. Es wird vermutet, dass das Tragen des Lichtschutzes nötig wird, da durch den stark verlängerten Oberkörper das Gehirn nicht mehr genügend mit Blutsauerstoff versorgt wird und dies eine gewisse Lichtempfindlichkeit hervorruft.

Offensichtlich sind aber die Intelligenzbefähigungen hierbei nicht betroffen, da jene anscheinend nur rudimentär vorhanden sind. Noch nicht abschließend geklärt ist, warum sich die Arme nicht in der Länge (analog zum Menschenaffen) mitentwickelt haben.

Eine Vermutung geht dahin, dass sich durch eine eventuelle Armverlängerung das Lenkrad nicht mehr bedienen lassen würde. Hierfür gibt es aber noch keine gesicherten Daten. Weiterführende Informationen unserer Leserinnen und Leser leiten wir gerne an die Verfasser der Studie weiter ;)









Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt