Was ist ein Polarlicht - und ist das gefährlich?

Es ist sicher die grösste Lichtshow der Welt - Polarlichter! Doch sie sind nicht nur wunderschön, sondern durchaus auch gefährlich. Polarlichter sind verantwortlich für Satellitenabstürze, Stromausfälle und sogar Flugzeugunglücke. Was ein Polarlicht ist und wie gefährlich es sein kann.

Wunderschönes Polarlicht.

Wenn es auf der Sonne zu Eruptionen kommt, werden Sonnenwinde mit elektrisch geladenem Plasma mit bis zu drei Millionen Kilometer pro Stunde zur Erde geschleudert. Diese Sonnen-Elektronen bringen beim Eintritt in die Atmosphäre vorallem an den Polregionen die Luftmoleküle zum Leuchten - als "Polarlicht" sichtbar.

Auf der Erde selber sind die Menschen sicher und dürfen sich über ein gewaltiges Naturschauspiel freuen! Es ist vor allem im Herbst und Winter zu sehen. Im Sommer dagegen ist es durch die Mitternachtssonne im Norden nur schlecht zu beobachten.

Auf der anderen Seite werden, wenn so ein Sonnensturm auf die Erde zurast, von der amerikanischen Wetterbehörde NOAA eiligst Warnmeldungen verschickt. Raumschiffe und Flugzeuge sollen die Polarregion meiden, denn die hohe Strahlenstärke kann die empfindlichen Navigationsinstrumente der Fluggeräte stören.

Wenn möglich werden dann Flugzeuge umgelenkt, doch Satelliten sind der Strahlung ungeschützt ausgesetzt. Und wenn man die Messgeräte an Bord nicht rechtzeitig ausschaltet, können sie zerstört werden, was Schäden in Millionenhöhe nach sich zieht.

Auch Stromnetze sind durch Polarlichter gefährdet. Spannungs-Schwankungen oder Totalausfälle können die Folge sein. So wie 1989, als in Kanada das gesamte Stromnetz ausfiel. Heute wissen Forscher, dass ein Sonnensturm mit einem Polarlicht die Schuld daran trug. Und dies wird bis Mai 2013 zunehmen. Denn bis dahin werden starke Sonnenstürme vorausgesagt!




Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt