our mission?" 10`000 stories for you
#nicht immer brav aber...immer wOw


Wovon Frauen heimlich erotisch träumen

Gut, wenn wir Männer genau wüssten, wovon Frauen heimlich erotisch träumen - aber holla! Da wir aber tendenziell keinen blassen Schimmer haben, die Antwort auf diese Frage grundsätzlich aber sehr interessant ist, habe ich mich eben mal auf die Suche gemacht. Und ohne vorzugreifen, dieser Leitfaden könnte so manchen Mann und dessen Einschätzung von Frauen massiv erschüttern. Und so manche Feministin. Denn wovon Frauen heimlich erotisch träumen, ist oft so gar nicht lady-like.

Auch davon träumen Frauen heimlich ... mehr dazu weiter unten.


Ja, ja, ich weiss, ich weiss. Schooon wieder ein Leitfaden. Das hatten wir doch schon beim Thema "was uns Frauen mit ihrer Unterwäsche sagen wollen". Und wie dort, haben auch bei diesem Thema hier die meisten Männer keinen blassen Dunst, wovon Frauen heimlich träumen. 

Also Jungs, ich wiederhol mich ja nur ungern, aber die Frauen sind für uns Männer so voller Geheimnisse, da kann es gar nicht genug Ratgeber und Leitfäden geben!

Auch diesmal brauchte es (unter Lebensgefahr!) viele Gespräche mit gestandenen Frauen, Omas, bekennenden Tussis, Sexualexpertinnen, Schwulen (na, die wissen erstaunlich viel über Frauen - nur anfangen können sie nix damit), depressiven Männerhasserinnen und Jungfrauen, um das Thema möglichst in einem leicht verständlichen Satz zusammenzufassen.

Wovon Frauen heimlich träumen. Ein etwas anderer Leitfaden, made by a Hotnewsblogger. Und ohne Gewähr auf Vollständigkeit.

Eines war schnell klar: Frauen ticken anders. Gut, da hätt es jetzt keine wissenschaftlichen Untersuchungen dafür gebraucht für die Erkenntnis, dass Frauen anderes erotisch finden als wir Männer es tun. Aber wovon Frauen träumen, ist nicht das, was vorallem man(n) so glaubt.

"Männer", so erklärt etwa Mitra Boolel, Leiter der Pfizer-Sexualforschungsabteilung, "bekommen in der Gegenwart nackter Frauen verlässlich Erektionen und Lust auf Sex. Bei Frauen hängt die Sache von einer Myriade von Faktoren ab." Ganz schön viel, eine Myriade...

Und die von Pfizer müssen es wissen - denn nach dem Erfolg der "blauen Pillchen für Männer" hat der Konzern geradezu verzweifelt an einem mit Viagra vergleichbaren Medikament für Frauen geforscht. 

Nach 8 Jahren und Milliarden von Dollar gab Pfizer entnervt auf - weil Chemie bei Frauen nix nutzt! Da aber auch in der Forschung der Grundsatz "sex sells" gilt, wird in der einschlägige Forschung eben anderweitig fieberhaft weitergesucht. Und irgendwann haben sich welche entschlossen, einfach mal die Frauen zu fragen... Aha. 

Was unter anderem dabei herauskam:

Marta Meana zum Beispiel, Psychologieprofessorin an der Universität von Nevada, hat 1440 Patientinnen mit Schmerzbeschwerden beim Geschlechtsverkehr untersucht und dabei mehr durch Zufall herausgefunden, was es auch braucht, um Frauen zu erregen. Das wichtigste "Potzenzmittel" für Frauen ist:

Das Gefühl, begehrt zu werden - das ist bei Frauen der Orgasmusverstärker schlechthin!

Und was sie noch herausfand, freut uns Männer nicht wirklich: Dieses Begehren muss bei weitem nicht vom eigenen (festen) Partner kommen! Eine halbe Revolution. Denn bei den meisten herrscht immer noch das Bild von der Frau vor, für die Zärtlichkeit, Vertrauen und ein rücksichtsvoller Partner essenziell für ein erfülltes Sexualleben sind. Vergesst das, alles blablabla! 

Was auch heisst, dass Frauen öfters als man(n) es glaubt von anderen Typen träumen! Und die sind dann gar nicht lieb, treu oder gar vertrauenswürdig!

Weshalb boomen Internetseiten, auf denen Frauen sich sexy und meist nackt präsentieren können? Weshalb haben gute Akt-Fotografen mehr als genug zu tun? Weil Frauen die Vorstellung gefällt, dass irgendwo Männer oder auch andere Frauen sitzen und sich denken "wow, ist das ein tolles Weib!" Übrigens, 78 % der Frauen haben Nacktfotos von sich auf dem Handy und PC gespeichert. 

Wenn wir grad bei vergessen sind: Frauen träumen garantiert nicht davon, ihren (Sex-)Partner zu verwöhnen und zu befriedigen, sie wollen in erster Linie selbst zum Orgasmus kommen! Das entdeckte Meredith Chivers, Mither­ausgeberin der Fachpublikation "Archives of Sexual Behavior" im Rahmen einer Studie darüber, wovon Männer und Frauen eigentlich erregt werden. 

Für die Studie sahen sich beide Geschlechter homo- und heterosexuellen Liebesszenen sowie einem masturbierenden Mann, eine masturbierenden Frau sowie kopulierende Bonobos (einer Zwergschimpansenart mit besonders aktivem Triebleben) an. 

Um den Grad der Erregung festzustellen, wurde die Durchblutung der Scheidenwände beziehungsweise die des Penis gemossen. 

Bei den Männern bestätigten sich die traditionellen Erregungsmuster. Heteromänner wurden durch das Liebesspiel der Heteropärchen sowie durch die masturbierende Frau und lesbischen Sex erregt, die schwulen Probanden auch durch die homoerotischen Szenen.

Die Frauen hingegen waren erregt, egal ob es sich um heterosexuellen, lesbischen oder schwulen Sex handelte! Sogar die Videos der kopulierenden Bonobo-Affen lösten eine körperliche Erregungsreaktion aus. Die Wirkung beschränkte sich allerdings auf die Genitalien, denn befragt hielten sich die Frauen nur dann für erregt, wenn die Bilder auch ihrer sexuellen Orientierung entsprachen. 

"Da ich nicht davon ausgehe, dass Frauen Sex mit Zwergschimpansen möchten, ergibt sich der zwingende Rückschluss, dass bei Frauen Kopf und Körper voneinander weitaus unabhängiger reagieren, als man auch nur annähernd vermutet hat", resümierte die Versuchsleiterin Meredith Chivers in der "New York Times". 

Chivers’ Experiment zeigt aber noch eines: Das Begehren der Frauen ist wesentlich geschlechtsunabhängiger als das der Männer. Frauen sind wesentlich offener auch für lesbische Erfahrungen als man(n) das glauben möchte.

Dazu stellt der Innsbrucker Sexualforscher Joseph Aigner fest, dass "Gleichgeschlechtlichkeit vorallem unter jungen Frauen kein Tabu mehr ist. 
Heute wird mit einer Selbstverständlichkeit über lesbische Erfahrungen gesprochen, die bis vor wenigen Jahren noch undenkbar gewesen wäre." 
Die allermeisten Frauen träumen also auch von lesbischen Liebesspielen - und viele lassen auch praktisches folgen.

Und noch etwas dürfte Feministinnen Panikzustände verursachen. Denn nach einer im "Journal of Sex Research" veröffentlichten Auswertung mehrerer Studien werden 30 bis 50 Prozent der Frauen auch von Vergewaltigungsfantasien erregt! 

Dominanz und Unterwerfung zählen zu den meistgenannten dramaturgischen Elementen in den Erotikvorstellungen von Frauen. Wobei der Aggressor meist ein namenloser Fremder ist, dem sich die Frau am Ende willenlos unterwirft. Du glaubst das nicht? Und wieso ist dann ein Buch wie "Shades of Grey" (hier eine Leseprobe) bei Frauen ein derartiger Bestseller???

Aber ganz klar muss da festgehalten werden: Vergewaltigung im Kopfkino entspricht keinem weiblichen Wunschdenken, betont auch der britische Sexualtherapeut Brett Kahr, Autor von "Who’s Been Sleeping in Your Head?"

Aber Kahr bringt eines auf den Punkt: Die Frage hat die Antwort bereits in sich! Frauen träumen gerne des Träumens wegen, spielen in ihrem Kopfkino alle möglichen Szenen ab. Sex mit wildfremden, dominanten Männern, verwöhnt werden in lesbischen Spielen, heiss begehrt und bewundert sein. 

Es ist also weniger die tatsächliche Handlung, die Frauen erregt, sondern das, was sich davor oder während dessen in ihrem Kopfkino, in ihrer Fantasie abspielt! Und darauf, Männer, haben wir NULL Einfluss. Hm.

Immerhin, jetzt weiss man(n) ein paar Sachen mehr. Dennoch bleibt zumindest für mich das Wesen "Frau" so rätselhaft wie sonst nichts auf diesem Planeten. Sie lockt und blockt. Sie lacht und weint. Und oft tut sie alles gleichzeitig.

Nach langen Recherchen bleibt also auch mir nicht viel anders übrig, als mich den Forschern von Pfizer anzuschliessen: "Bei Frauen hängt die Sache von einer Myriade von Faktoren ab." Na, aber immerhin hat mich (und euch) diese Erkenntnis keine Milliarden Dollar gekostet....

Lust auf mehr??? Dann hier ein flotter Weiter-Lese-Dreier dazu:

  1. Unsere Sexpertin Barbara Baldini gibt Tipps zu Lust & Co
  2. 10 Dinge, die du  auf keinen Fall über Sex wissen darfst
  3. Mann, du willst Frauen flachlegen? Dann hör auf nett zu sein!





Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt