3096 Tage – Der Fall Kampusch. Eine(r) lügt.

Es liess nicht zu lange auf sich warten! Das Drehbuch stammt vom verstorbenen Bernd Eichinger und der legendäre Michael Ballhaus übernahm die Kamera dieses sensiblen Dramas von Regisseurin Hormann („Wüstenblume“): Der Fall Natascha Kampusch! Doch in diesem Fall riecht man es meilenweit gegen den Wind: Eine(r) lügt.

Natascha Kampusch. 

Ihr Fall erschütterte die Welt. Als ihr 2006 die Flucht gelang, wurde ihre unglaubliche Geschichte rund um den Globus diskutiert und wird es noch. Als Zehnjährige wurde Natascha Kampusch vom arbeitslosen Wolfgang Priklopil entführt und von ihm 3096 Tage in einem Kellerverlies gefangen gehalten.

Nun, man kann darüber denken und glauben was man will, das ist jedem freigestellt. Doch zu viele Ungereimtheiten und Widersprüche verwirren und zu viele Fragen stehen noch offen. Darüber wurde schon derart viel geschrieben, das will ich nicht nochmal alles widerkäuen.

Gut, bei der schrecklichen Entführung und ihrer Zeit im "Keller" war keiner von uns dabei. Aber es sind die Dinge, die jeder von uns sehen konnte, im Fernsehen oder in Zeitungen, die doch stutzig machen:

Eigenartig ist zum Beispiel, dass ein Mädchen rote Rosen auf das Grab ihres Entführers legt und sich weinend über dessen Sarg wirft. Würdest DU das tun??? 
Eigenartig auch, dass die Kampusch sich nicht eher zur Flucht entschlossen hat, obwohl sie das laut eigenen Aussagen immer wollte und dazu sicher schon viel früher Möglichkeiten gefunden hätte. Sie habe ihren Entführer ja auch immer wieder angefleht, sie doch gehen zu lassen.
Und dennoch hat sie, trotz ihrer hohen Intelligenz, bei all den gemeinsamen Einkäufen, zu denen sie doch des öfteren von Priklopil mitgenommen wurde, oder bei den Besuchen bei  Priklopil`s angeblichen Freund, nie eine Gelegenheit gefunden, auf sich aufmerksam zu machen??? Also bitte, Märchenstunde???

Welche Rolle spielt ihre Mutter in diesem Drama? Und was weiss ihr Vater, der jetzt angeblich über die Gefangenschaft in dem Kellerverlies sprechen will, was nicht der Wahrheit entspricht.

Wie gesagt, Gedanken sind zollfrei, doch eines ist sicher: irgendjemand lügt! Ob man es je herausfinden wird, steht in den Sternen. Egal, in meinen Augen ist die Kampusch eine ganz raffinierte Lügnerin, die jetzt noch das grosse Geld macht!




Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













2 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

  1. Eine Meinung, die man nur selten liest! Sicher, die Entführung war schlimm, aber die - und mit ihr ein paar andere - ziehen jetzt Geld raus was nur geht! Das geht eben besser, wenn die Kampusch als "armes Ding" hingestellt wird.

    AntwortenLöschen
  2. Da gibts nur eines: Wegschalten, weiterblättern, ignorieren, wenn wieder was über diesen Mist kommt. Der Typ ist tot. Sie kann ihr Leben leben. Und gut ist mal. Gibt echt andere Probleme auf diese Welt.

    AntwortenLöschen

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt