Ostersonntag und die Angst

Angst, sind wir doch ehrlich, hat jeder von uns. Und das obwohl Angstforscher Boris Bandelow betonen, dass die Menschen in Europa noch nie so wenig Grund hatten Angst zu haben und sich zu fürchten. Doch erstaunlicherweise ist genau das Gegenteil der Fall - Angst und Furcht sind allgegenwärtig! Was das mit Ostersonntag zu tun hat? Sehr viel. Alles eigentlich.

Ostern und Angst - warum die zwei "zusammen gehören"?

Die Menschen haben Angst. Vor dem Leben und vor dem Sterben. Vor dem Heute und vor dem Morgen. Und manchmal auch vor dem Gestern. Es könnte ja wieder passieren, was uns früher in unserem Leben geschehen ist. Oder was anderen passiert ist. Oder was uns manche immer wieder einflüstern, das passieren könnte.

Manche haben auch handfeste Gründe dafür, uns in ständiger Angst zu halten. Angst ist und war schon immer ein gutes Mittel, um Menschen zu lenken und zu manipulieren. 
Wie ist denn das zum Beispiel mit deinem Arbeitsplatz? Laut einer Studie der deutschen Krankenkassen aus dem letzten Jahr gab es noch nie so wenige Krankenstände. Sind jetzt auf einmal alle so gesund wie noch nie - oder ist es doch die Drohung vieler Unternehmen, Menschen die "allzu oft krank sind" zu entlassen?

Was Angst und Furcht mit dem heutigen Ostersonntag zu tun haben??? Dafür müssen wir knapp 2000 Jahre zurück, als ein gewisser Jesus von Nazareth eine zentrale Botschaft an seine Mitmenschen hatte >>> diesen Post weiterlesen auf Minute of Power, dem neuesten Blog von Hot NEWS Blog. 




Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt