our mission?" 10`000 stories for you
#nicht immer brav aber...immer wOw


Lecker, Spargel! Tipps und Rezepte

Nicht nur die ersten Blumen spriessen derzeit in der Frühlingssonne, sondern auch der erste leckere Spargel. Der schmeckt nicht nur klasse, sondern kann auch sonst eine Menge! Die Spargelsaison beginnt schon bald!

Sieht nicht nur äussert lecker aus, schmeckt auch so! Die Spargelsaison beginnt wieder.

In wenigen Wochen beginnt in der Schweiz und im Bodenseeraum wieder die Spargelsaison. Dann können wir für etwa zwei Monate frische grüne und weisse Spargeln aus einheimischer Produktion geniessen. Wer meint, Spargel sei ein neumodisches Lifestyle-Lebensmittel, der irrt gewaltig!

Spargel ist ein Gemüse mit langer Tradition und wird schon seit zwei Jahrtausenden sowohl als Naturheilmittel, als auch als delikates Gemüse geschätzt.

Weil der Spargel zu 93% aus Wasser besteht und einen hohen Anteil an Nahrungsfasern enthält, wurde er durch den Trend zur "Leichten Küche" wieder richtig populär. Dass er reich ist an verschiedenen Vitaminen und Mineralstoffen wie A, B1, B2, C, E, Folsäure, Kalium, Phosphor und Kalzium, ist eine angenehme und zudem gesunde Draufgabe. Zusätzlich regen das Kalium und vor allem das Asparagin (eine Aminosäure) die Nierentätigkeit an und wirken deshalb entwässernd.

Die Spargelsaison ist von Mai bis Juni, in wärmeren Gebieten beginnt sie schon im April. Beim Spargel werden folgende Sorten unterschieden:
  • Weisser Spargel. Wächst unter der Erde und wird geerntet, wenn er die Erdoberfläche durchbricht.
  • Violetter Spargel. Wächst wie der weisse Spargel unter der Erde. Er schmeckt würziger und kräftiger als der weisse Spargel.
  • Grüner Spargel. Wächst über der Erde und bildet Chlorophyll, was ihm die grüne Farbe verleiht. Er wird besonders wegen des zarten Fleisches geschätzt.

Am besten bereitet man den Spargel zu, wenn er frisch ist. Solltest Du ihn allerdings nicht gleich kochen (können), dann lagerst Du den Spargel am besten in ein nasses Tuch eingewickelt im Kühlschrank. Beim Kochen des Spargels immer Zucker (und beim weissen Spargel einen Schuss Zitrone) beigeben, damit der Spargel nicht bitter wird.

Und natürlich hab ich auch noch ein, zwei Rezepte für Dich, damit beim Spargel-Kochen auch alles klappt! Besonders Buttersauce, Sauce Hollandaise, Mayonnaise, Vinaigrette, Avocado-Mayonnaise oder allenfalls auch nur geschmolzene Butter passen super zu Spargel. Auch Rohschinken schmeckt ausgezeichnet dazu!

Noch ein Tipp aus Grossmutter`s Küche: Das Kochwasser kann für eine leckere Suppe weiterverwendet werden!

Rezepte für 2 leckere Gerichte mit Spargel findest du gleich anschliessend, ich wünsch Dir auf jeden Fall schon einen guten Appetit! Deine Heidy!

PS: Von einem meiner Ausflüge auf den Spargelhof der Familie Bohrer in Hartheim-Feldkirch kannst Du in unserem REISE.fieber-Blog lesen -> Ausflug zum Spargelstechen

Spargel Rezept No1



Für 4 Personen: 2 bis 2,5 Kg frischen Spargel, 2-3 Liter Wasser, 1 TL Salz, 1 Prise Zucker, 1 TL Butter oder Öl, 150 g Butter, 1-2 EL gehackte Petersilie, 1 EL Panier- / Semmelmehl



1. Spargel zubereiten 

Spargel waschen, schälen und ggf. bündeln. Spargel in kochendes Wasser geben, dem Salz, Zucker und wenig Butter oder Öl zugegeben wurde. Je nach Wunsch ca. 15-25 Minuten kochen lassen. Den Spargel mit einem Schaumlöffel vorsichtig herausnehmen und auf eine flache Servierplatte legen.

2. Mit zerlassener Butter servieren

Spargel mit zerlassener oder brauner Butter, in der man auch 1 EL Paniermehl rösten kann, auf einer vorgeheizten flachen Schale anrichten. Anschließend mit Petersilie bestreuen.

Dazu passen: Kartoffeln, roher Schinken oder Kalbsschnitzel, Kartoffeln, Rührei oder in Viertel geschnittene hartgekochte Eier.


Spargel Rezept No2



Für 4 Personen: 1000 g Spargel, 150 ml lieblicher Weißwein, 5 cl trockener Wermut, 4 Fischfilets à 200 g (Kabeljau, Seelachs), 2 EL Zitronensaft, 200 ml Sahne, 1 EL Speisestärke, 1/2 unbehandelte Zitrone (abgeriebene Schale), Salz, weißer Pfeffer.



1. Spargel dünsten

Spargel waschen, schälen und quer halbieren. Wein und Wermut in einer beschichteten Pfanne erhitzen, mit Salz und Pfeffer würzen und den Spargel darin 15 Minuten dünsten. Anschließend abtropfen lassen und warm stellen.

2. Fischfilets im Spargelfonds dünsten

Fischfilets mit Zitronensaft beträufeln und einige Minuten ziehen lassen. Die Filets in den Spargelfond geben und in 15 - 20 Minuten gardünsten. Herausnehmen und warm stellen.

3. Soße zubereiten und anrichten

Sahne und Speisestärke verquirlen, mit dem Schneebesen in den Fond rühren und einige Minuten sämig köcheln lassen. Mit Zitronenschale, Salz und Pfeffer abschmecken. Fischfilet auf dem Spargel anrichten und die Sauce darüberziehen.

Dazu passen: Petersilienkartoffeln und grüner Salat.


Viel Vergnügen beim Nachkochen und guten Appetit :-)






Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt