our mission?" 10`000 stories for you
#nicht immer brav aber...immer wOw


Kein Geld für den Urlaub? Tipps für den erholsamen Sommer zu Hause

Diesen Sommer werde ich zu Hause verbringen, darauf freue mich schon seit langem: Ich kann mir den Tag selbst einteilen. Ich erlebe meine vier Wände auch mal ganz entspannt und nicht immer im Stress. Herrlich! Und wer noch ein paar Tipps braucht für den erholsamen Urlaub zu Hause, ist hier genau richtig :)  

Mehr Cartoons auf www.borer-cartoon.ch

Von Verena Florian, Florians Geldcoaching

Ich habe mit meiner Familie schon ausgemacht, dass wir für ein paar Wochen wie in einer WG leben werden: Jede/r hat Aufgaben im Haushalt, aber wir haben auch alle Freiheiten: wir dürfen so lange schlafen wie wir wollen, und aufbleiben wie wir wollen.

Nur das Abendessen haben wir gemeinsam. Und wenn alle Lust haben, machen wir einen gemeinsamen Ausflug an Orte, die wir immer schon mal sehen wollten, wozu wir aber nie kamen.

Im Folgenden gebe ich Ihnen Tipps, wie Sie aus dem Sommer zu Hause einen echten Wellness – Urlaub machen können:

Neue Regeln
Jetzt gehen mal die Kinder mit dem Hund und füttern die Katzen. Dafür dürfen sie lang schlafen und lang aufbleiben. Jeder kann sich Freiheiten gönnen, sollte aber Rücksicht auf die Mitbewohner nehmen.

Wir haben oft so viel Arbeit für die Renovierung, den Ausbau, etc. in unsere vier Wände investiert, dass wir es doch auch mal genießen können.

Genießen Sie die Ruhe! 
Leben Sie aus, was Sie sich sonst immer verkneifen! Setzen Sie sich einen ganzen Nachmittag ins Kaffeehaus. Bleiben Sie einmal einen Tag lang im Bett, so wie Sie es sich manchmal wünschen. Das bringt einen hohen Erholungswert.

Urlaub kann sehr viel Stress bedeuten, wenn man Haus, Garten und Haustiere versorgen lassen muss. Das fällt weg, wenn Sie zu Hause bleiben. Klingt banal, ist aber so.

Probieren Sie neue Sportarten oder Hobbies aus
Die heimischen Clubs und Vereine bieten im Sommer oft günstige Einstiegspakete an. 

Sie können Weiterbildung machen
Die örtlichen Institute bieten sehr interessante Sommerkurse, z.B. bei den Sprachen. Lernen können Sie dann am Badeteich.  

Die Badeteiche und Schwimmbäder im Umkreis bieten meistens günstige Saisonkarten an. 
Da können Sie den ganzen Sommer über schwimmen gehen! Wollen Sie nicht immer die selben Leute sehen? Das verstehe ich. Aber mir ging es in Italien auch so: Da fahren im Sommer alle Österreicher hin und man glaubt, man ist zu Hause! 

Wenn Sie sich schon ein bisschen erholt haben und der Sommer verregnet oder einfach zu heiß zum rausgehen ist, können Sie die Dinge angehen, die Zeit in Anspruch nehmen und zwar zunächst Überwindung kosten, danach aber ein unglaubliches Gefühl der Klarheit und Genugtuung bringen: 

Zum Beispiel können Sie Ordnung in Ihre Finanzen bringen.
Und sich mal alle Ein – und Ausgaben anschauen. Das sollten Nicht – Selbständige einmal im Jahr machen. Es empfiehlt sich, dazu eine einfache Software zu verwenden. Eine einfache Tabelle können Sie z.B. kostenfrei von www.florians.eu herunterladen.
Nehmen Sie sich dazu 1 bis max. 2 Tage Zeit und schreiben Sie eine Liste, bei welchen Posten Sie wen nachfragen: So sollten Sie einen unabhängigen Versicherungsmakler alle Verträge anschauen lassen: Hier liegt großes Einsparpotential!

Wenn Sie eine Woche Urlaub daheim machen, sollten diese Aktivitäten nicht mehr als einen Tag in Anspruch nehmen, da sonst der Urlaubseffekt verloren geht. Belohnen Sie sich nach getaner Arbeit mit einem Ausflug oder einem Grillabend mit Freunden.

In den meisten Städten gibt es im Sommer jede Menge Kultur - Angebote.
Festivals zum Beispiel, für die die Menschen von weit her kommen. Warum schauen Sie sich das nicht mal an, was im Sommer in Ihrer Nähe passiert?

Machen Sie Picknicks und Ausflüge mit FreundInnen. 
Ein Rundruf genügt: Es sind Im Sommer nicht immer alle auf einmal weg, sondern mehr Leute da, als Sie glauben!

Noch ein paar Tipps:
Bei Hitze: viel trinken, mindestens 1,5 Liter, bei Hitze bis zu 3 Liter: Am besten Wasser (in unseren Breitengraden kann es auch aus der Leitung sein),

Wussten Sie, dass man die Kellerfenster zumachen soll, damit es dort nicht zu müffeln anfängt?

Wenn Sie nicht fliegen und keine weiten Strecken mit dem Auto fahren, tragen Sie zum Umweltschutz bei. Ihr ökologischer Fußabdruck ist wesentlich geringer als der eines Reisenden, wenn Sie zu Hause bleiben. 
Ein schwacher Trost, das schafft aber ein gutes Gewissen! Im Internet gibt es Footprint – Rechner, die Ihnen den CO2-Verbrauch ausrechnen, wenn Sie fliegen oder fahren.

Und wenn Sie Ihren Freunden lauschen, die vom Urlaub zurück kommen und von Staus, vollen Stränden, mittelmäßigen Hotels und schlechtem Essen erzählen, können Sie sich zurücklehnen und sich denken: Ich habe mich hervorragend erholt und viel Geld gespart :o)

© Verena Florian, Florians Geldcoachin www.geldcoaching.com

Übrigens, was für Gedanken sich unser Briefeschreiber Gerd über "Trinken" macht, das können Sie >>>hier gerne nachlesen






Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt