Was ist ein BlackBerry-Daumen?

Tennisarm bei Sportlern, Mehl- oder Staublunge bei Bäckern, Hautkrankheiten bei Friseuren. Die Liste der berufstypischen Krankheiten ist lang, die Betroffenen erleiden oft grosse Schmerzen. Und auf jener List taucht nun immer öfter dieses Krankheitsbild auf - der sogenannte BlackBerry-Daumen bei Smartphone-Usern!


Handhelds und noch mehr Smartphones sind inzwischen aus dem Arbeitsleben gar nicht mehr wegzudenken. Immer mehr Informationen werden mittels dieser kleinen Dinger abgerufen oder bereitgestellt, in Zeiten von mobilem Internet und Social Media muss immer mehr auf kleinen, und für die massive Nutzung nicht vorgesehenen Tastaturen eingetippst werden.

Die weit verbreitete Nutzung von Mobiltelefonen am Arbeitsplatz und die damit verbundenen neuen Arbeitsbedingungen können, bei übermässiger Bedienung, schmerzhafte Zerrungen an den Fingern und speziell am Daumen verursachen, ähnlich einem Tennisarm, nur "in klein" eben. 
Diese Krankheit ist bereits so weit verbreitet, dass beispielsweise Anwaltskanzleien in England ihren Mitarbeiterstand teilweise massiv erhöhen, weil sie davon ausgehen, dass zahlreiche "BlackBerry-Daumen"-geschädigte Mitarbeiter durch Klagen gegen ihre Arbeitgeber eine Entschädigung erstreiten wollen.

Seltsam ist aber schon, dass diese Krankheit "berufsbedingt" auftritt. Noch hat sich keiner, zumindest nicht im grösseren Rahmen, darüber beschwert, einen "SMS"- oder Spiele- oder Facebook-Daumen bekommen zu haben. Hmmm...









Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt