our mission?" 10`000 stories for you
#nicht immer brav aber...immer wOw


Was ist Krankheit - und was ist Gesundheit?

Verglichen zu mir sind ja die anderen Bloggerinnen und Blogger hier richtig junge Dinger - ich durfte ja schon vor langem meinen 75. Geburtstag feiern! Meine Geburtstagsgäste wünschten mir damals, das Jahrhundert zu vollenden. Bei bester Gesundheit natürlich. Ich fragte, ob jemand unter ihnen wüsste, wie viel Krankheiten etwa die menschliche Gesundheit bedrohen. Selbst die anwesende Kinderärztin lag mit ihrer Schätzung etwas unter der Zahl, die ich gefunden hatte.

Unzählige Krankheiten, so erzählt "man" uns, lauern auf uns...

Im Taschenbuch „Kapital Gesundheit – Für eine menschliche Medizin“ gibt Prof. Dr. med. Dietrich Grönemeyer die Anzahl aller bekannten menschlichen Krankheiten mit rund 30`000 an (Verlag Goldmann, ISBN 3-442-15366-2, Seite 106). Interessant – hörte ich die eine und den anderen sagen. Habe ich noch nicht gewusst.

Angesichts dieser enormen "Bedrohung" und noch viel mehr aufgrund meiner zunehmenden Lebenserfahrung darf ich besten Gewissens behaupten, dass diese, meine einzige Gesundheit so außerordentlich wertvoll ist, dass ich mich ständig aktiv um sie bemühen muss.

Das kann ich auch nur jedem Einzelnen empfehlen. Nicht theoretisch, sondern sehr praktisch. Indem ihr nicht auf Tabletten hofft und auf andere Medikamente, oder die Verantwortung auf Ärzte, Trainer oder sonst wen abschiebt. Nein, selbst ist der Mann / die Frau.

Was also ist Gesundheit für euch?

Hier könnte ich es mir leicht machen. Denn es gibt da sogar eine internationale Organisation, welche festgeschrieben hat, was Gesundheit für uns alle sein soll:

„Die Gesundheit des Menschen ist ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen“.

Stammt von der WHO – der Weltgesundheitsorganisation. Klingt echt gut – vollständiges Wohlergehen. Mit den Beifügungen: körperlich, geistig und sozial.

Der Autor Reinhard Lay formuliert etwas näher an der täglichen Praxis, sinngemäß so: „Gesundheit bedeutet zufriedenstellende Selbstständigkeit und Wohlbefinden im täglichen Leben.“

Allerdings fällt es schwerer, Gesundheit zu erklären als Krankheit. Die meisten Menschen begreifen "gesund sein" meist nur als Abwesenheit von Krankheit.

Dann gibt es noch die Bemerkung eines zynischen Arztes: „Es gibt keine Gesunden – die es scheinen, sind nur nicht gründlich genug untersucht.“

Mit meiner Lebenserfahrung aus inzwischen 76 Jahren meine ich, dass ich gesund bin, wenn ich mich gesund fühle, wenn ich mich wohl fühle.

Gesundheit – aber auch Krankheit – ist eine zutiefst persönliche, vom Beobachter abhängige Auffassung eines körperlichen Zustandes. Der Beobachter kann „der Eigentümer“ des betrachteten Körpers sein (subjektive Einschätzung) oder eine von außen die Diagnose stellende Person – in der Regel Arzt, oder die treusorgende Ehefrau, Nachbarin oder der Arbeitskollege.

Weiter oben habe ich ja empfohlen, die eigene Gesundheit nicht von anderen abhängig zu machen. Nun darfst du dich entscheiden:

Bist du einer jener jeden Tag nach Zipperlein suchenden Zeitgenossen, die ohne triftigen Grund die Wartezimmer der Ärzte füllen? 
Oder einer jener, der/die aktiv daran wirken, uns nicht nur pro forma besser zu fühlen, sondern echt besser drauf zu sein. 

Solltest du dich für die zweite Option entschieden haben - bravo! Auf diesem Weg werde ich euch in den nächsten Posts ein wenig begleiten. Und für die anderen gilt der Spruch Adenauers: „Jeder hat das Recht, seine Meinung auch mal zu ändern.“

Bleibt alle recht gesund!

Euer Siegfried Newiger






Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt