Brief von Gerd - Liebe Kommentare - Teil 1

sitz noch auf meinem Campingplatz in Italien, vor mir einen Cappuccino und denk ein wenig über ein Thema nach, über das ich schreiben könnte. Meine Haut hat heute genug Sonne abbekommen. Also rein ins Cafe, Netbook raus und drauflosschreiben. Gestern habe ich wieder mal ein paar Kommentare gelesen, die ihr  Leser und Leserinnen auf meine "Briefe von Gerd" geschrieben habt. Hmm - gute Idee - jetzt lass ich euch sprechen.. Hier "Best of your comments"

eure Kommentare sind das "Salz in unserer Suppe"

Wie mach ich das - also ich schreib einfach kurz den Titel des Briefes hin (natürlich auch zum Nachlesen für die, die unendlich viel Zeit und Lust haben) und darunter einfach jeweils eure Kommentare.

Ob es euch gefällt oder nicht - auf eure Kommentare auf diesen Brief freue ich mich natürllch wie immer. Lob nehme ich als Treibstoff für mich - Kritik als Triebfeder für Verbesserungen. So könnt ihr gar nichts falsch machen. Also schreibt drauflos...

 hier eure bisher 28 Kommentare

    Jodok Hämmerle20. April 2013 11:18
    Ich fass mal zusammen, wie ich es verstanden hab:

    Nette Männer haben GUTE Gespräche.
    Böse Männer haben GUTEN Sex.

    Hat mein Männer-Gehirn da richtig kombiniert? Wenn ja, ist das ja leicht zu merken :-)
  
        Belinda Hämmerle20. April 2013 11:23

        @Jodok Willsch säga dass koan guata Sex häsch mit mir??? Weil i find di der liabschte Ma - sunsch hätt i di jo net ghüratet.

        Und es isch koa guate Idee an Kommentar zum poschta, wenn i grad im Neabazimmer den glicha Blog lias... 
Jodok Hämmerle20. April 2013 11:28

        @Belinda (mine heiss gliabte Angetraute) Breagazawälda Schmealg san anderscht! Woass doch d`ganze Wealt :-) :-*

        Im Bregenzerwald gibts Ehefrauen, Pizza und Sex zusammen!!! Ist eben in jeder Hinsicht besonders schön hier! ^^

    Daniel Huber20. April 2013 11:49

    @ Jodok ... ist nur noch die Frage, wer die Ehefrau samt Pizza und Sex bekommt. Der rechtmässig angetraute Ehemann oder irgend ein anderer Typ ;-)

    Der Gerd hat 100%ig Recht. Die "netten" sind die zum Kuscheln, die Machos haben den Spass im Bett. Und wenn du Pech hast, dann mit DEINER Frau.
 
        Nerd20. April 2013 16:34

        Tja und was machen Wir (die guten und netten Jungs nun um eine Fau zu bekommen) ???????? 




Sarah20. April 2013 11:58

    Hatte letztes Wochenende mein erstes Date.
    Der Typ ist wirlich total hübsch, intelligent und nett und scheint jetzt schon hin und weck von mir zu sein. Allerdings ist er auch total zaghaft und schüchtern.
    Ich dachte immer dass ich genau auf sowas stehe, aber irgendwie nervt mich total zu wissen dass ich hier die Starke bin.
    Geht es ohne das sonstige Drama nicht? Gilt die stolzes Wild Regel auch andersherum?Sind Mistkerle einfach anziehender?
    Ich finds gerade voll blöd: Verstand sagt ja- Herz sagt nein.

    Naja kein wirkliches Problem, nur eine Feststellung
  
        JOE Hannes21. April 2013 15:09

        Also erfahrungsmäßig hab ich herausgefunden,das der erste Eindruck den man bei einer Frau hinterlässt positiv sein sollte!
        Danach sollte man gelegentlich* zu passenden Momenten*auch mal Sarkasmus- und Ironiereich zeigen.Somit ja :auch als kleines Arschloch ,aber auch stehts ihren bedürfnissen nachgehn,solang sie dir nicht misfallen.

        Keine Frau bzw wenn da nur auch dafür :will jemanden das ihr Freund immernur hinterher rennt und alles tut und macht worauf sie lust hat! ... wenn sie tanzen will inner bar und dir es zu voll ist,geh raus und warte bis sie fertig ist ;) solche kleinigkeiten zeigen auch das man unabhängig ist.

        Als "Typ" wie man sagt hat man leicht reden,aber ich denke doch das da teils was wahres dran ist ... Man sollte auch zeigen das man ernst sein kann und unabhängig anstatt dauerhaft zu zeigen wie sehr man doch verliebt ist ...dies kann man zeigen bei nem gemütlichen abend zu zweit und ner schönen DVD ;) 
Mitleserin20. April 2013 12:02

    Der widerliche, bösartig-teuflische Inzest-Täter Joseph Fritzl bekommt von Hunderten Frauen massenweise Liebesberife und Heiratsanträge.

    Soweit dazu.
  
        Mitleserin20. April 2013 12:04

        Nachtrag: Wer nicht glaubt kann hier nachlesen (wer weiss wieviele es inzwischen sind!)

        http://www.spiegel.de/panorama/justiz/inzesttaeter-liebesbriefe-fuer-josef-fritzl-a-557558.html 
Gerd20. April 2013 13:48

    Lieber Jodok und liebe Belinda - erstens Belinda dein Mann hat recht - super seine Zusammenfassung - und noch was - also ich weiß das 10000%ig - ihr beide bekommt keine Probleme - weil der Humor in eurer Beziehung einen großen Stellenwert hat - ich wünsche euch noch tausende "NETTE" Stunden zusammen. Euer Briefeschreiber..
  
    Jodok Hämmerle20. April 2013 14:32

 
    Biene20. April 2013 15:27

    Nein, stimmt nicht, Frauen wollen keine Arschlöcher, aber halt eben auch keine Weicheier. Und ein netter Mann ist KEIN Weichei, zumindest nicht zwangsläufig. Gottseidank bewegen sich aber ja die meisten Männer zwischen den Extremen. So einfach ist das.
  
        SexySellerie20. April 2013 15:53

        Bevor ihr hier wieder altklug und mit einem leichten Anflug von Wehmut so philosphisch über dieses total durchgekaute Thema referiert:

        Definiert doch erstmal, was "nett" und "Arschloch" eigentlich ist
    Strassenköter2320. April 2013 15:29

    mein gott immer dieses schubladendenken!!!
    kein typ ist zu 100% arschloch und kein typ ist zu 100% nett!!!
    kann doch sein, dass der arschloch-typ zu anderen genau das gegenteil ist???
    und kann doch auch sein, das der nette kerl eigtl. ein linker mensch ist und sich nicht um andere kümmert???
    man darf das nicht so oberflächlich betrachten!! ich bin auch ziemlich nett und hatte schon ne menge frauen!! das doch kein widerspruch!!
    aber ich bin halt nicht NUR nett, ich hab ja auch noch andere eigenschaften.... :zwinker:
    wenn du das nächste mal also nen korb kassierst wird es nicht an nettigkeit, sondern garantiert an anderen eigenschaften liegen...
 
    BblonDdie20. April 2013 15:50

    NETT, was soll diese Wort jetzt großartig bedeuten?

    Wenn damit gemeint ist, dass der Mann keinen eigenen Willen und Meinung besitzt, ständig meine vorhandenen Launen durchgehen lässt und mir alles Recht machen will, sich unterbuttern lässt, jeden Streit aus den Weg geht und somit Reibungspunkte vermeidet, immer auf Verständnis macht, permanent dieselbe Gefühlslage präsentiert, nicht auch mal frech, forsch und fordernd auftritt, mir meine (nötigen) Grenzen nicht aufzeigt, alle Entscheidungen aufschiebt oder mir überlässt, mich bevatert und immer hofiert, fast komplette weibliche Verhaltensschemen annimmt, nichts ohne mich unternehmen kann/will und auch Freunde, Familie, Hobbies vernachlässigt...gut, dann nehme ich lieber doch das kleine Arschloch.


    Wann kapieren diese "netten" Männer endlich, dass sie wahrscheinlich ganz einfach andere Defizite aufweisen, die sie in vielen Frauenaugen so gar nicht attraktiv erscheinen lassen?

    Nett sein kann man(n) immer, es kommt nur drauf an, wie "berechenbar" das Ganze und wie das Drumrumpaket geschnürt ist (wie das auszusehen hat, entscheidet jede Frau natürlich individuell)...außerdem sind manche Frauen auch ganz einfach zu wenig intelligent bzw. lernfähig, um zu kapieren, dass rücksichtsloses Arschlochtum überhaupt nichts mit Männlichkeit zutun hat und über kurz oder lang zum Unglück führt...das vergessen die ganzen "netten" Kerle nämlich einfach zu gerne, denn eine Frau zu bekommen, kann schon relativ schwierig sein, aber sie für länger zu halten und fesseln (ohne ihr diese physisch und psychisch anzulegen) ist eine Kunst für sich. :zwinker:

    liebe Grüsse aus derzeit Stockholm
   
    Kai20. April 2013 17:42

    Mir ist das leider schon oft negativ aufgefallen: Die größten Arschlöcher haben die nettesten Freundinnen!

    Sehe das immer und immer wieder in meinem Bekanntenkreis. Nehmen sich freiwillig jemanden, der sie versetzt, oberflächlich-machohaft daher redet und sie nur als Püppchen behandelt.

    Ist man zu einer Frau richtig lieb (tja so bin ich nunmal) wird man nur verarscht und am Ende heißt es "ich hab dich gern, aber du bist mir einfach zu nett". Na toll, darauf kann ich gern verzichten. Zu nett?

    Echt eine kranke Welt in der wir leben. Dies ist mir jetzt schon dreimal so ergangen. Doch welche Konsequenzen sollte man nun daraus nun ziehen? Ein ... werden? Wenn ja, wie? Anscheinend scheinen viele ja auf Demütigung regelrecht abzufahren.
  
        Angelsue20. April 2013 22:06

        Warum lieben nette kerle keine netten mädchen?

        scheinbar wollen ja diese "netten kerle" auch keine netten mädchen, sondern suchen sich ja auch hübsche weibliche arschlöcher aus.

        da schliesst sich doch wieder der kreis, oder?
    Marko Ratgeber20. April 2013 23:28

    So so liebe LeserInnen. Jetzt gebe ich meinen Senf auch noch dazu. Für 20-jährige habe ich folgendes Erfolgskonzept erarbeitet: einen BMW flachlegen, sorry, meine natürlich tiefer legen, ein bißchen Gel in die Haare und eine Goldkette um den Hals. Frei nach dem Motto: Mit Speck fängt man(n) Mäuse.
    Unser Briefeschreiber schreibt was unsereiner denkt. Die Zahl der männlichen Ja-Sager nimmt von Tag u Tag zu. Waschlappen hin oder her, dass stelle ich mal salopp gesagt in den Raum. "Normal sein" scheint für eine Frau nicht mehr zeitgemäß zu sein. Der angeführte Brief scheint dies zu bestätigen. Dennoch finde ich "NETT SEIN" keine schlechte Eigenschaft. Übers Wetter würde auch keiner schimpfen, wenn 365 Sonnentage unseren Alltag begleiten.
    In meinem Artikel (Partnersuche im Internet: Männer, so funktioniert's) hatte folgende Kontaktanzeige den meisten Zuspruch erhalten: "Ich bin ein gut gebauter, sexuell talentierter Mann, der nach einer verheirateten Frau sucht, die ihren Mann eifersüchtig machen möchte, um noch wertvollere Geschenke von ihm zu bekommen wollen." Ja, wer's immer noch nicht glaubt, nachlesen!!!
    Wir bleiben am Ball. Lasst uns wissen, was Euch zu diesem Thema noch so einfällt. Eine Fortsetzung gibt's bestimmt.
    Somit verbleibe ich mit NETTEN Grüßen :-) Euer Ratgeber
   
    Anonym21. April 2013 10:57

    In den meisten Fällen hat man als netter Mann schlechtere Chancen - so sieht's aus. Ziel sollte es aber nicht sein, ein "schlechter" Mann zu werden. Oder ein Macho. Ich glaube auch nicht, dass man sich authentisch so drastisch verändern kann.
    Was hilft ist Eigenschaften wie Führungsqualität, Durchsetzungsstärke und Dominanz zu entwickeln ("Alphamännchen"). Viele Frauen mögen das. Und im Optimalfall kann man Frauen so "lenken", dass die Männerwünsche von ihr erfüllt werden und es ihr so vorkommt als käme es von ihr.
    Das geht aber nicht von heute auf morgen, erfordert viel Selbstdisziplin und souveränen Umgang mit Misserfolgen, bringt langfristig aber relativ viel - auch in anderen Lebensbereichen (Karriere).
  
        Alisia21. April 2013 12:05

        Frauen (zumindest die Meisten, ich eingeschlossen) wissen gar nicht was sie wollen. Ist der Typ ein Arsch, ist das Scheiße. Wir laufen ihm aber doch nach. Ist er lieb und einfach "very in love" geht uns das auf den Keks.

        Wir wollen wohl einen Mann, der da ist, wenn man ihn braucht. Der nicht da ist, wenn man ihn nicht (unbedingt) braucht. Der einem das Öl im Auto wechselt und Lampen anbohrt. Der einem zuhört (und das können ja nur wenige) und einem sagt, wenn man zuviel quatscht. Zuckerbrot und Peitsche halt.

        Ich hoffe, Anonym, du verstehst was ich meine. Aber ich weiß dieses Thema könnte ja so manchen Weinabend füllen. ;)

        Gruß von oben, Alisia.

        PS. Wenn sich jemand angesprochen fühlt, ich such auch noch. *lol*
    Jutta21. April 2013 11:52

    Liebe Männer lassen einfach alles mit sich machen. Macht keinen Spaß wenn Frau immer alles bekommt, was sie will. Wir wollen auch kämpfen, erobern und die "Beute" dann ins Bett ziehen. ;) Ist bei nem lieben Kerl aber oft zu einfach und dann machts keinen Spaß. Geht euch Kerlen doch auch so, oder??
    Scheißkerle sind auch nicht gut. Immer nur motzen, mosern und nie da sein tut keiner Frau gut.
   
    Selber Mistkerl22. April 2013 13:07

    Ich zitier mal Steve Santagati, der ist Ex-Model und einer der bekanntesten amerikanischen Beziehungs-Coaches:

    "Frauen wollen keine Männer, die ihnen in den Mantel helfen. Frauen wollen Männer, die ihnen aus dem Rock helfen!"

    Und weiter: "Böse Jungs machen euch (Frauen) zwar wahnsinnig, aber mit uns lacht ihr mehr, heult ihr mehr, fühlt ihr mehr."

    Tja, Arschlöcher bieten keine Sicherheit, dafür garantieren sie aber Aufregung und Spannung.

    Und deshalb, ihr ganzen Softies und Halbschwulen, kriegen wir "Mistkerle" die tollen Frauen, während ihr in Selbsthilfegruppen abhängt - und dort vor lauter "netten Gesprächen" einschlaft.


   
    Anonym23. April 2013 07:46

    Man könnte die Frage hier auch umdrehen:
    Männer sagen immer, sie suchen eine nette, liebe, treue und intelligente Freundin, ein Nice-Girl eben. Viele sind aber trotzdem mit der zickigen, untreuen Dumpftussi zusammen, deren Hauptlebensinhalt das Shoppen ist.
    Triggert das die Herren vielleicht doch mehr als die so genannte Idealfrau? Bitte antwortet jetzt nicht politisch korrekt, sondern ehrlich!

    Paule
   
    Gastredner23. April 2013 08:23

    @Paule. Der Vorteil der zickigen Dumpftussis ist: Sie drängeln sich immer nach vorn und haben weniger Scheu, Männer anzusprechen. Deshalb haben sie Erfolg bei den "Nice guys", also bei Männern, die sonst nicht aus der Hüfte kommen, sich allerdings so wie fast jeder andere Mann sich natürlich eine Partnerin wünschen. Ich glaube nicht, dass diese Männer glücklich mit der Zicke sind. Aber wenn sie an nichts anderes kommen, nehmen sie halt diese.

    Wie sind die Zukunftsaussichten?
    1. Aus dem "Nice guy" wird doch noch irgendwann mal ein "Bad boy". Dann knallts irgendwann, und die Beziehung ist vorbei.
    2. Der "Nice guy" wird immer mehr zum Bettvorleger, zum Ja-Sager für seine Zicken-Frau. Glücklich ist er nicht dabei. Er kriegt irgendwann einmal Magengeschwüre oder Herzinfarkt. Dann ist das auch vorbei.
    3. Der "Nice guy" richtet es sich bei der Zicke so ein, dass er ein bequemes Leben hat und ignoriert die Zicke weitgehend. Dann kriegt die Zicke die Magengeschwüre oder den Herzinfarkt. Auch dann ist es vorbei.
   
    Anonym23. April 2013 09:37

    Also, zuerst mal vorab ein dickes Lob: Hab euren Blog über Paperblog gefunden, und natürlich sind dort eine ganze Menge toller Beiträge und Posts - aber eurer ist in Summe sicher einer der besten, wenn nicht DER Topblog dort!

    Vom Design, den Stories, den verschiedenen Themen her - gratuliere, und macht ja weiter so! Ihr habt hohen Wiedererkennungswert, würd der Poptitan wohl sagen ^^

    So, zum Thema hier: Ich habe den Eindruck, dass viele Menschen gerne Spannung und Aufregung in ihrem Leben haben bzw. in ihr Leben bringen möchten und das ist mit einem nicht-zickigen Partner oder einer nicht-zickigen Partnerin weniger leicht.

    Hinzu kommt meiner Meinung nach auch, dass das Zusammensein mit männlichen und weiblichen Zicken etwas abwechslungsreicher, bunter und sehr an-/aufregend sein kann. Wir suchen ja oft "Aufregungs- und Spannungszustände" beispielsweise indem wir Krimis lesen/ansehen, Actionfilme ansehen, Sport (Wer gewinnt? Passiert etwas Unvorhergesehenes?), hart und unnachgiebig diskutieren etc. und dieses Bedürfnis wird von männlichen und weiblichen Zicken u.a. auch bedient.

    Vielleicht ist es auch hormonell bedingt, ähnlich wie die Gefühle beim Risikosport oder Bungee-springen.

    Und Nein- eine Frau ist KEINE Zicke nur weil sie mal Nein sagt solange es wohlbegründet ist. Zicken sind streitsüchtig und geltungsbedürftig. Wie kleine Kinder, wenn die Beachtung mal woanders hingeht wird Drama gemacht. Aus nix ein Weltuntergang.

    Das darf ich mit meinen fast 50 Jahren Lebenserfahrung wohl mit Fug und Recht behaupten. Werner, Mainz/Germany
   
    Arkini23. April 2013 18:14

    Es gibt das doch dieses tolle Buch:

    "Warum die nettesten Männer die schrecklisten Frauen haben und die netten Frauen leer ausgehen"

    Ist hier sicher auch bekannt.

    Ich habe mich mal ein bisschen da hineingelesen.
    Das stehen dann so dinge wie, man soll Männer zappeln lassen. Sonst sei man uninteressant. Männer haben Jagdinstinkt. Und ja nicht zu schnell Sex, weil sonst ist das oberste Bedürfnis auch scho befriedigt und man wird langweilig!

    Ich weiss nicht ob ich das wirklich so glauben soll. Ich denke einfach, vor allem auch beim Sex, meine Güte ich habe auch meine Bedürfnisse, muss mich aber zurückhalten, weil ich langweilig werde. Das kann doch echt nicht sein, somit handle ich ja gegen meine Bedürfnisse. Und ich bin eigentlich gar nicht Fan von Spielchen.....

    Das schräge an der ganzen Geschichte ist, wenn ich Männer frage, oder mit Männer darüber diskutiere, wieso es nicht mit einem Typen geklappt hat bei mir, kommt die Frage: Hattet ihr sex? Und wenn ich dann sage, ja wir hatten sex, nicht gerade beim ersten Date, aber es gab Sex. Die Antwort: Ja dann ist ja klar, du bist nicht mehr interessant, weil du ihm schon alles gegeben hast, du warst mit ihm im Bett!
    Und sowas muss ich mir von einem Mann anhören! Darum würde mich jetzt das auch interessieren!

    Muss man doch mit Männer spielen? Laut aussagen von Männern... ja....

        Arkini23. April 2013 18:15

        Nachsatz: Und spielen heisst für mich ... ein weibliches Arschloch sein.
    lorenzo von matterhorn5. August 2013 11:15

    Hahaha Supeer Artikel Gerd.

    Liebe Männer, nimmt bitte keinen Rat von Gerd an, sonst gibts noch zu viel Konkurrenz für mich.

    Liebe Frauen, jedes Arschloch das Rummrennt und euren ganzen Freundinenkreis vernascht hat, war eigentlich mal in der Vergangenheit ein netter Kerl, bis ein Tiefschlag ihn geändert hat. Wenn ihr euch fragt, warum er das macht, dann geb ich euch die Antwort: ihr werdet nicht mehr als Frauen angeschaut, sondern nurnoch als Sexobjekt und warum soll mehr draus werden, wenn man noch am selben abend, an dem man sie kennenlernt, mit ihr im bett (Toilette, Auto etc.) ist?
Mann oh Mann oder besser gesagt Frau oh Frau - für was sind die Briefe von Gerd alles verantwortlich.. egal - mir gefällts..

In Gedanken - euer G.Ender









Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













1 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

  1. suuuuper Brief Gerd - und mindestens so gute Kommentare.. also ihr von Hotnewsblog seid wirklich was besonderes. Ich verfolge eueren Weg schon seit langem - weiter so - eine begeisterte Briefeleserin und Hotnewsblog-Leserin. Also ich bleib euch treu.. war das nicht auch mal ein Thema von dir Gerd??

    AntwortenLöschen

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt