our mission?" 10`000 stories for you
#nicht immer brav aber...immer wOw


Warum unser Himmel nicht mehr blau ist

Es ist ein Phänomen, das jede(r) von uns beobachten kann - ein Blick hinauf Richtung Himmel reicht. Sommertage mit strahlend blauem Himmel, ganz ehrlich, gab`s die früher nicht viel öfter? Heute sind weisse Streifen, die stundenlang zu sehen sind und meist sogar zu kleinen seltsam-länglichen Wolken werden, die Regel. Warum ist das so? Warum ist unser Himmel nicht mehr blau? Die Antwort wird dir nicht gefallen...

Was in aller Welt müssen wir und unsere Kinder da einatmen???

Die Antwort, so manche Experten, die ich befragt habe, sei ja gaaaanz einfach: Flugzeuge oder besser deren Abgase hinterlassen eben ihre Spuren am Himmel. Das sei "nur" ein heisses Kohlendioxit-Wassergemisch, stamme aus den Düsen der Flieger - und das Wasser gefriere eben in kalten Luftschichten, das ganze sei gaaaaanz harmlos...

Das stimmt, das war auch früher so. Aber früher - das heisst bis vor etwa 10 Jahren - lösten sich die weissen Streifen meist rasch wieder auf. Und das, obwohl die Flugzeuge nicht so "sauber" wie heute waren, und ähnlich wie bei den Autos viel mehr Dreck aus ihren Düsenantrieben rausliessen ... und dennoch gab es früher bei weitem nicht so viele Kondensstreifen, die sich derart lange hielten.

Warum lösen sich heute viele Kondensstreifen nicht mehr auf??? Warum ist unser Himmel immer öfter so seltsam weiss, milchig, mit eigenartigen "Wölkchen"? Und warum sind diese Wolken nicht auf der ganzen Welt zu beobachten?

Eine erste Antwort liefert uns ein Bericht des renommierten deutschen Magazins "Der Spiegel". Der berichtete 2008 über ein eigenartiges "Forschungs- und Testprogramm" der US-Armee...



*****

Donnerstag, 18.12.2008

Konzept gegen Erderwärmung: US-Luftwaffe soll das Sonnenlicht dimmen


Aus San Francisco berichtet Holger Dambeck

Jeden Tag steigen Militärjets auf, bomben Schwefel in die Stratosphäre und machen die Welt ein bisschen dunkler: So will der US-Forscher Alan Robock die Erderwärmung bremsen. Die Idee eines Phantasten? Kaum - auch immer mehr seiner Kollegen präsentieren verblüffende Rezepte gegen den Klimakollaps.


Schwerter zu Pflugscharen - das alte Motto der DDR-Friedensbewegung könnte im 21. Jahrhundert in modifizierter Form wieder aktuell werden. Ein amerikanischer Umweltforscher hat es dabei nicht auf Gewehre oder Kanonen abgesehen, um sie zu nützlichen, friedlichen Werkzeugen zu machen. Vielmehr will er mit Flugzeugen der US Air Force das Klima der Erde retten.

Alan Robock von der Rutgers State University of New Jersey möchte Tankflugzeuge oder Kampfjets dreimal am Tag hoch in die Stratosphäre schicken, um dort Tausende Tonnen Schwefel in die Luft zu pusten. Ziel der Operation: Dämpfung des Sonnenlichts durch die feinen Schwefelpartikel. Um ein paar Prozent nur, aber das würde reichen, um einen extremen Anstieg der Temperaturen zu verhindern >>>den Originaltext auf "Der Spiegel Online" weiterlesen...

*****



Es gab also schon damals handfeste und öffentlich diskutierte Pläne, unseren Himmel einzunebeln - offiziell, um das Ansteigen der Temperaturen weltweit wenn nicht zu verhindern, dann doch zumindest abzubremsen.

Auch das Wetter zu manipulieren, ist möglich! Seit Jahrzehnten bekommen wir ja zu hören, dass wir alle mit unseren Autoabgasen und Heizungen daran schuld sind, dass die Temperaturen steigen!

Jetzt wissen wir ja, dass vorallem das US-Militär allgemein wenig Lust zeigt, der Öffentlichkeit - weder der US-amerikanischen und schon gar nicht anderen auf der Welt - zu erklären, was es so alles vor hat, oder welche Operationen es gerade durchführt. Erstaunlicherweise gibt es keinerlei offiziellen Erklärungen des US-Militärs, in denen eindeutig Operationen wie die vom Spiegel beschrieben abgestritten werden.

Wird da also irgendwas über unseren Köpfen versprüht? Die Antwort kann sich jeder intelligente Mensch selber geben: Ja, irgendwas ist anders. Das da oben kann nicht nur gefrorenes Wasser sein, denn das würde viel schneller wieder verfliegen, wäre nach kurzer Zeit wieder aufgelöst - so, wie es bis zum Jahr 2000 auch "normal" war.

Immer mehr Menschen auf der ganzen Welt machen sich Gedanken über diese Veränderungen am Himmel. Was wird da für jeden der es sehen will offensichtlich versprüht? Wozu? Und was hat das für Auswirkungen? Oder spinnen wir einfach alle? War der Himmel früher auch nicht blau???

Wer meint, dass die Regierungen uns allen NUR die WAHRHEIT erzählen und die Bevölkerung NIE anlügen würden (wie auch keiner von denen mitgekriegt hat, dass die NSA Millionen von Europäern belauscht und ausspioniert), der klickt am besten weg auf andere Seiten. 

Ansonsten nehmt euch ein wenig Zeit, und hört und seht, was andere - von besorgten Menschen wie du und ich bis hin zu Wissenschaftlern - zu diesem Thema meinen. Und wie Menschen weltweit inzwischen auch beweisen können, was alles versprüht wird!

Und es wird auch klar, warum - mit Ausnahme des SPIEGEL und wenigen anderen Mainstream-Medien - so wenige über das Ausbringen von Chemikalien über unseren Köpfen berichten - berichten dürfen?

Informieren - und dann eine Meinung bilden!




Du weisst noch etwas zu diesem Thema, News, Infos oder interessante Links??? Gib anderen auch die Chance, davon zu erfahren und hinterlasse einen Kommentar!






Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













1 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt