our mission?" 10`000 stories for you
#nicht immer brav aber...immer wOw


Der gefährlichste Vogel der Welt

Im den Tiefen des Regenwalds an der nordöstlichen Küste von Australien wohnt ein Tier, das den Dreharbeiten von "Jurassic Park" entsprungen zu sein scheint: Der Helmkasuar. Der ist nicht nur der dritt-grösste, sondern auch als der gefährlichste Vogel der Welt.

Mit dem ist nicht immer gut Kirschen essen -
der Helmkasuar, der gefährlichste Vogel der Welt

Mit seinem Horn sieht der bis zu 1,7 Meter (!) hohe Helmkasuar aus, als sei er ein Dinosaurier aus einer anderen Zeit. Mit den Dinos könnte das prächtige Tier auch noch etwas weiteres gemeinsam haben: Nämlich, dass auch der Helmkasuar bald ausgestorben ist.

Denn gerade mal 1500 dieser geheimnisvollen Kreatur leben laut Schätzungen noch in freier Wildbahn. Ungewöhnlich - neben dem Aussehen - ist auch, dass bei den Helmkasuaren eines der Männchen den Nachwuchs ausbrütet und "gross zieht". Nach dem Paaren und Legen der Eier macht sich nämlich das Weibchen aus dem Staub und sucht sich weitere "Väter ihrer Kinder".

Bis zu 50 Tage und Nächte dauert es, um die Eier auszubrüten. In dieser Zeit verliert das Männchen bis zu einem Drittel seines normalen Körpergewichts.  

Sobald der Nachwuchs geschlüpft ist, kümmert sich der Helmkasuar-Papa noch etwa 9 weitere Monate liebevoll um den Nachwuchs. 

Helmkasuare sind Allesfresser, ihre Lieblingsspeise sind allerdings Früchte. Bei Gefahr laufen sie in der Regel davon - und das mit Geschwindigkeiten von bis zu 50 km/h! Wird ein Helmkasuar allerdings in die Enge getrieben und kann nicht mehr fliehen, dann wird es richtig eng - dann nämlich greift ein Helmkasuar auch Menschen an!



Weil es in der Vergangenheit bereits für Menschen tödliche Zusammentreffen gab, wurde der Helmkasuar vom Guiness Buch der Rekorde zum "für den Menschen gefährlichsten Vogel der Welt" erklärt.

Das liegt aber nicht daran, dass Helmkasuare aggressiv wären, sondern daran, dass sie extrem schreckhaft sind und in Panik mit ihren Klauen um sich schlagen.




Zuhause ist der Helmkasuar in den Regenwäldern des nordöstlichen Australien. Dort versuchen die Behörden, die restliche Population dieser wundersamen und wunderbaren Tiere zu erhalten, indem sie grosse Teile des Regenwaldes zum Naturschutzgebiet erklärten.






Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













1 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

  1. Der arme Vogel sieht doch total süß aus. Und wir Menschen sollten aufhören, in den natürlichen Lebensraum von Tieren einzudringen und sie daran hindern so zu leben, wie sie es gewohnt sind.

    AntwortenLöschen

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt