our mission?" 10`000 stories for you
#nicht immer brav aber...immer wOw


Luxusbunker aus den 70er Jahren zu verkaufen

Nein, das ist keine Verkaufsannonce für ein hübsches Häuschen im Grünen - DAS ist das Bild eines Luxus-Luftschutzbunkers, den sich ein Amerikaner in den 70er Jahren erbauen liess. Um im Falle einer Apokalypse auch weiterhin ein Leben im Luxus führen zu können - knapp 10 Meter unter der Erdoberfläche. Der Bunker ist jetzt zu kaufen.

Dieses "Anwesen" liegt 10 Meter tief im Boden - in einem Luftschutzbunker!

Es ist wohl eine der seltsamsten Anwesen, das derzeit in Las Vegas gekauft werden kann. Ein kleines Häuschen, 2stöckig, in einem ruhigen Vorort von Las Vegas - klingt nicht so wild, aber was im "Keller" liegt, hat es in sich:

Denn in über 10 Meter Tiefe liegt nochmal ein Haus "begraben": Zwei Schlafzimmer, drei Bäder, eine voll ausgestattete Küche, ein Kamin, ein Generator und mehrere Vorratskammern - und das ganze auf etwa 460 m2! 

Aber nicht genug - das vollwertige Haus steht in einem grossen Luftschutzbunker mit über 1400 m2! Der Rest des Bunkers ist mit Kunstrasen inklusive Kunstblumen in allen möglichen Farben ausgelegt, dazu kommen noch Fake-Bäume, ein Vier-Loch-Putting-Green, ein Schwimmbad, zwei Whirlpools, eine Sauna, eine Tanzfläche mit einer kleinen Bühne, eine Bar und ein riesiger Grill. 

Abgerundet wird die "künstliche Erde" durch riesige Wandmalereien, die den Eindruck erwecken sollen, das Haus samt, äääääh, "Garten" läge mitten in der freien Natur. 

Vom normalen, überirdischen Häuschen gelangt man durch zwei Aufzüge in den wohl luxuriösesten Luftschutzbunker der Welt. Zwei "Notsausgänge" gibt es sicherheitshalber auch noch, einer ist als Höhle, der andere als Schuppen getarnt.

Erbaut hat das Anwesen ein Girard B. Henderson im Jahr 1978, nur für den Fall dass zu seinen Lebzeiten eine Apokalypse über die Erde brandet. In seinem luxuriösen Anwesen hätte er dann noch einige Jahre weiter locker vor sich hin leben können. 

Wer interesse hat, Kingly Properties in Chicago bietet das Anwesen für schlappe 1,7 Millionen Dollar an - ein fairer Preis für zwei Häuser, oder??? ;)


... und das gibt es "oberirdisch" noch dazu. 






Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













3 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

  1. Krass. Aber vielleicht gar nicht so blöde ...

    AntwortenLöschen
  2. von der Idee (Umfunktionierung und Wiederverwendung) her vielleicht wirklich nicht ganz so dumm und überflüssig wie es auf den ersten Blick scheint..

    AntwortenLöschen
  3. In Zeiten wie diesen vielleicht gar keine so üble Investition. Nur dumm, dass das Teil in den USA liegt ... da will ich jetzt als allerletztes hin.

    AntwortenLöschen

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt