our mission?" 10`000 stories for you
#nicht immer brav aber...immer wOw


Wie viel Facebook ist nötig?

Wie viel persönliches geben Sie auf Facebook Preis? Ist es notwendig, dass Sie ihre „Konfektionsgrösse“ oder „Körbchengrösse“ preisgeben? Oder ist es notwendig Ihren Fans Bettgeschichten zu erzählen? Wie viel Facebook ist nötig, um die Fans bei Laune zu halten - und wann ist es zuviel?

Ist es wirklich nötig, ALLES auf Facebook preiszugeben?

Sie erinnern sich sicherlich noch an die Anfänge von Facebook. An Bilder von ausgelassenen Partys, durchzechten Nächten, heruntergelassenen Hosen und vieles mehr. 

An Personalchefs, die Facebook genutzt haben, um mögliche neue Mitarbeiter oder Auszubildende zu „überprüfen“ und so die Entscheidung zu fällen. Fällen ist das richtige Wort für derartige Einträge. Auch heute noch. 

Denn derartige Bilder und Einträge sind wie ein Damoklesschwert, das über Ihrem Ruf hängt und tief im „WWW“ schlummert und es besteht immer die Gefahr, dass es doch noch auf sie herabfällt. Denn merke, das „WWW“ vergisst nichts.

Sicher hat sich bis heute sehr viel auf Facebook geändert, die Sicherheits- und Privatsphäre Einstellungen haben sich in den letzten Jahren extrem verbessert.

Trotzdem ist sehr viel Fingerspitzengefühl notwendig, wenn Sie Ihre Facebook Page / Fanpage personalisieren. 

  • Geben Sie nicht zu viel aus ihrem Privatleben preis. Dinge, die sie nur der Familie oder dem engsten Freundeskreis erzählen würden, gehören nicht auf die Fanpage.
  • Bauen sie eine Beziehung zu ihren Fans auf. Erzählen sie mit Bildern und Videos private Gegebenheiten, die oberflächlich sind, aber trotzdem den Fans das Gefühl vermitteln, Teil ihres Lebens zu sein. 
  • Geschichten mit denen sich Ihr Fan identifizieren und sich Ihnen als Freund nahe fühlt.. Sie wecken in ihrem Fan das Interesse noch mehr über sie zu erfahren.

Was ihrem Fan gefällt und was nicht ist leicht zu erkennen. Wie viel „Likes“ und „Gefällt mir“ haben sie auf ihrer Seite?  Wie oft wird ihr Beitrag geteilt und oder kommentiert?

Eine Frage zum Schluss: „Wenn Sie ein Bild oder Video posten, kommentieren sie Ihren eigenen Beitrag?“ 

Wozu das nötig ist, das erzähle ich Ihnen gerne im nächsten Post.






Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt