our mission?" 10`000 stories for you
#nicht immer brav aber...immer wOw


Hunger Ein-Aus Schalter im Gehirn gefunden

Wissenschaftler haben einen Weg gefunden, mittels Lichtimpulsen den Schalter für Hunger im Gehirn ein- und auszuschalten. Ist das ein Weg, um uns Menschen daran zu hindern, zuviel oder zuwenig zu essen? 



Ein Team von Neurologen in den den USA sucht schon seit Monaten einen Weg, das Hungergefühl ein und wieder auszuschalten - zumindest schon einmal bei Mäusen.

Dafür lokalisierten die Wissenschaftler zuerst jene Region im Gehirn, die für das Hungergefühl zuständig ist. Nachdem die gefunden war, musste ein Weg gefunden werden, diese Zellen nach belieben zu deaktivieren und dann auch wieder einzuschalten. 

Labormäuse wurden gentechnisch so verändert, dass deren Gehirn besonders intensiv auf Lichtsignale reagierte. Mittels eines Laserstrahls konnte das Forscherteam dann tatsächlich die für Hunger zuständigen Neuronen aus- und wieder einschalten. 

Das Ergebnis siehst du in folgendem Film:




In weiteren Schritten wird jetzt getestet, wie sich dieses Ein- und Aus-Schalten langfristige Schäden nach sich zieht. Zum Beispiel, ob sich die Labormäuse bis zum Umfallen vollfressen oder ob es doch noch einen weiteren Schutzmechanismus gibt. 

Die Wissenschaftler hoffen, dass ihre Forschung dazu beitragen, auch bei Menschen "regulierend" in das Hungergefühl eingreifen zu können. Zum Beispiel, so die Wissenschaftler, um Essstörungen wie Magersucht oder im anderen Extrem Fettsucht behandeln zu können...

Meine Meinung? Dazu bräuchte es keine Manipulation und Fernsteuerung durch Laserlicht oder was auch immer. Eine vernünftige Einstellung zur Nahrung und zum eigenen Körper tät`s auch ... und das viel besser und billiger.





Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt