our mission?" 10`000 stories for you
#nicht immer brav aber...immer wOw


Brief von Gerd - Lieber Schnee!

Juhuu sagte mein Stefan heute - Papa, der Schnee ist da - und schon war er draussen und hat Schnee geschaufelt. Viel gab es zwar noch nicht zum Schaufeln, aber ein Anfang ist gemacht. Der erste Schnee ist da. Und weil ich grad nicht weiß, worüber ich schreiben soll, schreibe ich halt über Schnee - fällt mir sicher was ein.

mein Wintermärchen - Linda und Stefan

Schnee verbindet mich mit meinen eigenen Kindheitserinnerungen - es war eine Zeit der selber gebauten Schneemänner, der Schlittenfahrten, der Schulskiwochen, der nassen Socken und verfrorenen Finger.

Heute hat Schnee für mich etwas beruhigendes - er verdeckt so viele Dinge so schön. Die "noch zu machende" Arbeit rund ums Haus wird einfach zugedeckt - UND juhuuu - das blöde Rasenmähen ist "Geschichte" - es kommt erst in ganz, ganz vielen Wochen wieder.

Schnee löst bei den Menschen verschiedene Gefühle aus - die einen bedrückt der Schnee und macht sie traurig, vor allem wenn der Himmel grau und verhangen ist - die anderen macht der Schnee glücklich - was gibt es schöneres als ein strahlend blauer Wintertag mit einer "gemalten" Schneelandschaft?

ABER - es ist eine Zeit mit weniger Licht - auch damit haben Menschen Probleme - wer kennt nicht die Winterdepressionen, die einem einfach mal über den Weg laufen. ABER diese Stimmungsschwankungen sind keine Depression - sie sind nur ein ungeliebter Besuch, der sich schnell wieder verabschiedet. (zum Nachlesen >>> Brief von Gerd - Depression und Burnout)

UND gegen das wenige Licht kann man ja was machen - also her mit den Kerzen, her mit dem wärmenden Tee, her mit der Kuscheldecke und her mit dem Feuer im Kamin.
ALSO lasst das Leben mal durchatmen - lasst es zu, dass der Schnee das Land weiss streicht und die Vögel verreisen.  Es ist eine Zeit in der das Ofenholz knistert und man in Ruhe über alles sprechen kann was war und über alles was kommen mag.

UND noch was verbinde ich mit dem ersten Schnee - juhuuu - es ist nicht mehr weit bis Weihnachten... ABER das wäre einen neuen "Brief von Gerd" wert. Also - wünsch euch eine kuschlige Zeit.
Hört euch dieses Lied an - es beruhigt mich wannimmer ich es höre...eigentlich finde ich es wunderbar..zwar nicht ganz synchron, aber das ist völlig egal...

Immer - Ute Freundenberg&Christian Lais

UND - ihr wisst ja - I write for your smile - also hab ich noch was zum Lächeln - es handelt von Schnee - es handelt vom Sonnenkopf - das ist gleich bei mir in der Nähe - also anschauen, auch lachen hilft gegen eine mögliche Winterdepression.

"Auf der Toilette kanns gefährlich sein"

In Gedanken - euer G.Ender - I write for your smile






Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













2 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

  1. Die Winterzeit ist doch auch eine herrliche Zeit! Lieber Gerd, schön dass Du das hier festhältst, denn wenn ich in den Tageszeitungen lese, halten dort alle den Winter für eine schreckliche Zeit voller Gefahren und Ungemach.

    Ist sie aber gar nicht. Ich liebe das Knirschen unter meinen Schuhen beim Spazieren, die erfrischende Kälte dazu und danach zu Hause einen wärmenden Grog. Dazu noch als Lektüre einer Deiner Briefe - und gut ist die Welt *lach*

    Schöne Grüsse aus Köngsheim NRW - von einer eifrigen Briefeleserin

    AntwortenLöschen
  2. Gerd - Autor - Briefeschreiber27. November 2013 um 11:31

    Liebe Helena - schön, dass du das auch so siehst - und noch schöner, dass du mir und anderen das schreibst. Wunderbar, dass man uns auch in NRW lest. Du hast es ja fein - du wohnst in einem Königreich.. UND - danke dass du eine eifrige Briefeleserin bist - also schreib ich einfach weiter.. LG Briefeschreiber

    AntwortenLöschen

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt