our mission?" 10`000 stories for you
#nicht immer brav aber...immer wOw


Brief von Gerd – Lieber Weihnachtsfrieden!

Die Geschenke sind ausgepackt, die Freude darüber ist groß, die Enttäuschung über „nicht erhaltene“ Geschenke ist hoffentlich klein. Die Müllcontainer sind übervoll – sie sind Zeugen unseres Wohlstandes. Die Kontostände der meisten Menschen sind gering, viele sind wieder mal im Minus – egal – Weihnachten ist vorbei – wieder ein Jahr Zeit zum Sparen.

24.12.1914 - Weihnachtsfriede....

Hoffentlich hält der Weihnachtsfriede noch etwas länger an, der Friede in den Herzen der Menschen, der Friede in Beziehungen und Verwandtschaften.

Weihnachtsfriede – woher kommt der Begriff eigentlich – hat sicher einen religiösten Hintergrund – falsch gedacht Gerd – Der Weihnachtsfrieden (englisch Christmas Truce, „Weihnachtswaffenstillstand“ bzw. „Weihnachtswaffenruhe“) war eine von der Befehlsebene nichtautorisierte Waffenruhe während des Ersten Weltkrieges am 24. Dezember 1914.

War heute in der Kirche – war ein ganz besonders schöner Gottesdienst – feierliche Stimmung, ein Priester mit einfühlsamen Worten, ein Chor mit wunderbarem Gesang und am Schluß das von einem Geigenspieler untermalte, gesungene Stille Nacht.

Es ist eine Zeit, die nach der vorweihnachtlichen Hektik wirklich eine Ruhe und Gelassenheit ausstrahlt. Alle Geschäfte sind geschlossen, die meisten von uns müssen nicht arbeiten und keiner macht Druck. Kein Arbeitgeber ruft an, keine ungebetenen Gäste stehen vor der Tür – nicht einmal der Mahnbrief wegen der offenen Rechnung kommt diese Tage.

Wie geht das, diese Gelassenheit weiterleben zu lassen, weiter in die Tage, Wochen und Monate die kommen. Geht das eigentlich? Über die Gelassenheit habe ich mir ja schon oft meine eigenen Gedanken gemacht. Wer will kann hier den Brief an die Gelassenheit einfach anklicken und nachlesen. Wer nicht, der kann es auch lassen – hat ja auch mit Gelassenheit zu tun, etwas NICHT zu tun.



Bis zu meinem nächsten Verwandtschaftstreffen habe ich noch genau 2 Stunden Zeit – super – Zeit um diese Zeilen zu schreiben und in die Welt zu schicken.

Welch schöne Weihnachtszeit. Stille Nacht mit Nana Mouskouri

In Gedanken – euer G.Ender – I write for your smile

Übrigens, meine Mitbloggerin +Dagmar Berger schreibt >>>hier mehr über die Schrecken des Ersten Weltkriegs






Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt