Brief von Gerd – Liebes sexy Yoga!

Ganz am Schluss werdet ihr lächeln und sehen, wie ich auf mein heutiges Thema kam. Ich schreib ein wenig über Yoga – kennt ihr  alle – ich habs selber schon ausprobiert – ABER ehrlich – es ist nicht „Meins“.. obwohl, wenn ich an den Schluss dieses Briefes von Gerd denke, dann mache ich es wie Konrad Adenauer, der große, erste deutsche Bundeskanzler von 1949 bis 1963. Von ihm kommt der Satz „Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern“ 

Luba, 31 aus der Ukraine - fotografiert vom Gatten

Also – ich überleg mir das mit dem Yoga nochmals..

Yoga stamm ursprünglich aus Indien. Bereits 700 v.Christus werden Atemübungen und das Zurückziehen der Sinne als Hilfsmittel der Meditation beschrieben. Ursprünglich war Yoga ein rein spiritueller Weg, der vor allem die Suche nach Erleuchtung zum Ziel hatte. Das hat sich heute, jedenfalls bei uns, etwas geändert.

Yoga heißt heute – Enspannung und Sport, innere Ruhe. Yoga Übungen straffen und kräftigen nicht nur den Körper, sondern beinhalten nach wie vor auch mediative Elemente, die zu Gelassenheit und Ausgeglichenheit führen sollen.

Die Positionen reichen in ihren Bezeichnungen vom Sonnengruß über Kobra, Krieger und Hund bis hin zu Dreieck und Baum.... und viel, viel mehr.

Also – ich bin kein Yoga Experte, ABER wie versprochen zeige ich euch jetzt den Anlass, der mich zu den paar Worten geführt hat – ich denke wenn ich euch die Übungen zeige, dann lernt ihr mehr, als aus meinen Worten. Lesen ist gut – Sehen ist besser...




In Gedanken – euer G.Ender – I write not only for your smile









Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













1 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

  1. Bei der sind sicher alle Kurse schnell ausgebucht. Und wie heisst es so schön - Sex sells. Sogar Yoga.

    AntwortenLöschen

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt