our mission?" 10`000 stories for you
#nicht immer brav aber...immer wOw


Ex-Minister behauptet, JA es gibt Aliens!

Der ehemalige kanadische Verteidigungsminister Paul Hellyer sorgte in einem Interview für Aufsehen. Denn er schwor auf sein Leben: "Ich glaube an UFOs ... und ich habe sie gesehen!" Ist Hellyer ein Verrückter? Wenn ja, dann wurden und werden einige der einflussreichsten Staaten dieser Welt von Verrückten regiert. Denn immer mehr hochrangige Politiker geben zu: Ja, es gibt Aliens. Und selbst der Vatikan trifft Vorbereitungen für einen ersten "offiziellen" Kontakt.



Der ehemalige hochrangige US-Militär John Alexander, Ex-US-Präsident Ronald Reagan, Professor Stephen Hawking oder auch der ehemalige Präsident der UdSSR Michail Gorbatschow - sie und weitere Politiker und Militärs gaben nach Ende ihrer aktiven Zeit an, von der Existenz Ausserirdischer zu wissen. 

Einer dieser "weiteren" ist der ehemalige kanadische Verteidigungsminister Paul Hellyer. Der betonte in einem Interview Anfang 2013 für den russischen Sender RT, es gäbe sehr wohl Ausserirdische - und sehr wohl bereits Kontakt mit ihnen.

Hellyer selbst sei mehr überrascht gewesen darüber, als er im Jahr 1960 das kanadische Verteidigungsministerium übernommen und dementsprechend Zugang zu vor der Öffentlichkeit geheim gehaltenen Unterlagen bekommen habe. 

Warum er denn in seiner aktiven Zeit als Minister ebenfalls an der Geheimhaltung mitgewirkt habe? Das, so Hellyer, frage er sich heute auch. Damals sei es aber keine Frage gewesen alles geheim zu halten, so wie es offensichtlich auch für die heute herrschenden Regierungen tabu sei, sich zu diesem Thema zu äussern. 


Paul Hellyer: "Sie können mir glauben - ich weiss, wovon ich spreche.
Auch wenn es für Sie unglaublich klingt..."

Dennoch sei eine Wende zu erkennen. Wurden bis vor wenigen Jahren Menschen, die angaben UFOs gesehen zu haben, noch von vorallem Mainstream-Medien öffentlich lächerlich gemacht, passiert das heute fast gar nicht mehr.

Nach seinen Erfahrungen und Unterlagen seien natürlich bei weitem nicht alle UFO-Sichtungen tatsächlich auf Ausserirdische zurückzuführen. Etwa 80 Prozent seien natürlich Phänomene, der dennoch erhebliche Rest von etwa 20 Prozent seien Geheimprojekte vorallem von Militärs - und eben tatsächliche Aktivitäten von Ausserirdischen.

"Wir haben", so Hellyer, "viel zu lange in einem Gefühl der Einzigartigkeit und einem Denken, dass die Erde der Mittelpunkt des Kosmos sei, gelebt. Wir sollten uns langsam daran gewöhnen an den Gedanken: Wir sind NICHT allein."

Dieser Meinung scheint inzwischen sogar der Vatikan zu sein. Dort bereitet seit 2008 eine eigens aufgestellte Kommission Pläne vor, was im Falle eines "offiziellen Kontakts mit Ausserirdischen" zu tun ist >>>hier zum nachlesen.

Sind wir, ist die Menschheit tatsächlich die "Krone der Schöpfung"? Oder müssen wir uns - wieder einmal - schmerzlich von eingefahrenen Vorstellungen lösen? Es wäre ja nicht das erste Mal, dass wir uns irren. Oder wie war das mit der Erde als flache Scheibe?

Was meint ihr dazu? Sind wir die "Besten", oder gibt es sie tatsächlich - die "Anderen"? Schreibt eure Meinung gerne in die Kommentarfunktionen, wir sind gespannt :) 





Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













1 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

  1. Hab grade auch den Artikel über den Mars und die "irdischen Sonden" auf ihm gelesen. Es gibt also zumindest EINE nachgewiesene Spezies, die sich als Aliens auf anderen Planeten rumtreibt: WIR. Und es gibt garantiert noch viele andere. Nicht, weil ich ein an UFO glaubender Spinner bin, sondern weil ich als nüchterner Mathematiker einfach eine Wahrscheinlichkeitsrechnung mache.

    AntwortenLöschen

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt