our mission?" 10`000 stories for you
#nicht immer brav aber...immer wOw


Das sind die 10 teuersten Autos der Welt

Ein Auto zu kaufen ist an und für sich nichts kompliziertes. Ein wenig in Prospekten oder im Internet stöbern, vergleichen und dann hin zum Verkäufer. Dort noch ein wenig handeln - also, die Fussmatten müssen schon gratis dabei sein - und das war`s. Aber die folgenden Traumautos sind etwas anders. Nicht nur dass es die teuersten Autos der Welt sind, auch sonst gibt es so einiges über die Top-Ten Traumwagen dieser Welt zu erfahren. Einfach mal weiterlesen ... und träumen. 

Dieser Wagen läuft noch ausser Konkurrenz ... doch dazu mehr später.

Ehrlich, ich gönne es jedem von euch, wenn er/sie sich einen der folgenden Traumwagen leisten kann. Aber genauso ehrlich: Die wenigsten von uns werden so einen Traumwagen je in Echt sehen können.

Denn einmal gibt es gar nicht so viele Exemplare der teuersten Autos der Welt, und zweitens werden diese Traumautos in der Regel auch nicht allzu oft von ihren Besitzern ausgefahren. 

Dennoch, man soll ja nie "NIE" sagen, und wer weiss schon was das Leben für uns bereit hält? Vielleicht nennst du ja irgendwann einen dieser ganz besonderen Sportwagen dein Eigen - und fängt nicht alles mit einem Traum an?

Deshalb Gentlemen, bitte starten Sie Ihre Maschinen - und halten Sie Ihr Sparbuch bereit:

10 . Porsche 918 Spyder    ab € 800`000



In der Liste der teuersten Autos der Welt ist der Porsche 918 Spyder ja fast ein Schnäppchen. Und zudem noch richtig zukunftsträchtig, denn dieser Porsche ist ein Hybrid! Richtig gelesen, denn knapp 30 Kilometer können rein elektrisch gefahren werden. 

Aber keine Angst, mit diesem Teil fährst du nicht mit Prius & Co ganz rechts auf der Autobahn. Dafür sorgen schon 887 Pferdestärken, die dich mitsamt Porsche in knapp 2,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h katapultieren - und das bei einem Verbrauch von gerade mal 3,3 Liter auf 100 Kilometer.

Da siehst du sogar auf dem Nürburgring gut aus. Den nämlich wollen die Macher des Spyder in einer Zeit unter 7:14 Minuten bezwingen. 


9 . McLaren P1     ab € 820`000



Auch diese Rennmaschine trägt das Wörtchen "Hybrid" im Namen. Und auch hier sorgen Elektromotor und ein 3,8-Liter-Twin-Turbo-V8 dafür, dass für die anderen nur dein hinteres Kennzeichen - wenn überhaupt - erkennbar ist. Bei einer Höchstgeschwindigkeit von (abgeriegelten) 350 km/h steigt zudem jede Radarbox aus.

Übrigens, als wohl einziges Auto der Welt wird der McLaren P1 auch auf absolute Wasserdichtheit überprüft, indem 4`000 Liter Wasser auf den fertigen Sportwagen gegossen werden. James Bond hätte wohl seine Freude, aber bekommen würde er keinen P1:

Alle der auf 375 limitierten Stück P1 sind schon nämlich schon längst vergeben. 


9 . Hennessey Venom GT     ab € 820`000



Die Ingenieure von Hennessey aus dem texanischen Städchen Sealy kümmern sich gelinde gesagt einen Dreck darum, was andere für unmöglich halten - bei Hennessey gilt der Slogan: Tu es einfach!

Fast im Jahrestakt brechen die Texaner einen Rekord nach dem anderen. 2013 zum Beispiel, als ein Venom GT mit 13,63 Sekunden von 0 auf 300 (!) km/h einen neuen Beschleunigungs-Weltrekord aufstellte.  

Für genügend Schub sorgen fast unglaubliche 1`500 PS aus einem mehr als giftigen 7,0-Liter-Twin-Turbo-V8-Motor. Wer mit diesem Biest einen Ampelstart hinlegen will, braucht also richtigrichtigRICHTIG viel freie Bahn voraus...

Insgesamt geplante Stückzahl: 29


8 . Zenvo ST1     ab € 875`000



Dänemark ist für seine gemütlichen Bewohner bekannt - was aber für die Jungs von Zenvo ganz und gar nicht zutrifft. 

Ihr Zenvo ST1 macht wohl ähnlich viel Lärm wie Thors Hammer und brüllt mit einem Turbo geladenen 7,0-Liter-V8 Monstertriebwerk durch die Ebenen des nordischen Landes. 

Mit einer (abgeriegelten) Höchstgeschwindigkeit von 375 km/h ist der ST1 zudem einer der schnellsten strassenzugelassenen Autos der Welt


7 . Maybach Landaulet     ab € 945`000

Wer weniger Raketenantrieb, dafür umso mehr Luxus geniessen will, der zeigt beim Autohändler seines Vertrauens auf dieses Teil. 

Hier gibt`s Luxus satt - und mittels Aufpreisliste noch viel "finanziellen Spielraum" nach oben.

Aber auch beim Modell um knapp 1 Millon Euro sorgt edelste Ausstattung für viel Entspannung während der Fahrt. 

Die in den 20er- und 30er-Jahren beliebte Karosserieform bietet zudem den Fondgästen einen Platz unter freiem Himmel, der Chauffeur sitzt überdacht. Ideal für Möchte-gern-Monarchen & Co.

Übrigens, ein V12 mit 612 PS und 1000 Newtonmetern sorgen dafür, dass sich nicht nur Otto-Normalverbraucher beim Überholen recht schwer tut...


7 . Ferrari LaFerrari     ab € 945`000



Satte 789 und im "Notfall" mittels Kinetic Energy Recovery System ( KERS ) auf bis zu 950 hochgepuschte Pferdestärken sorgen dafür, dass du bereits nach 7 Sekunden weit jenseits der 200 km/h Grenze dahinbretterst. 

Dir gefällt dieses Modell? Mach dir keine Mühe, denn auch wenn du gerade die eine oder andere Million Euro herumliegen hättest, du wirst keinen Ferrari LaFerrari bekommen.

Denn nur wenn Ferrari denkt, dass du eines von 499 hergestellten Meisterwerke verdienst, wird Ferrari DICH anrufen und dir das Privileg anbieten, eines zu kaufen. 

Aber nicht enttäuscht sein, ein paar weitere Optionen hätt ich da noch für dich. Wie den nächsten in der Liste...


7 . Pagani Huayra     ab € 945`000



Den von einem Inka-Gott geborgten Namen ("Gott der Winde") kann zwar keiner aussprechen, dennoch bietet der Huayra Leistung, die sogar eine Gottheit neidisch machen könnte. 

Angetrieben wird das italienische Gefährt von einem AMG 6,0-Liter-V12 Triebwerk mit zwei Turboladern, 730 motorische Pferdchen lassen Land, Leute und deren Normalo-Autos mit bis zu 360 km/h an dir vorbeirauschen.

Das Styling ist typisch Pagani. Und von den Flügeltüren über die patentierten Pagani Antenne bis hin zur Innenausstattung ist alles nur vom Feinsten. Und wer den Namen nicht aussprechen kann ohne einen Zungenbruch zu riskieren, kann ja im Katalog einfach drauf zeigen...


6 . Koenigsegg Agera R     ab € 1`160`000



Fahrer dieses Autos müssen niemanden fürchten - auch keine Elche. Denn dieses Modell macht mit seinem 5,0-Liter-Biturbo-V8 Triebwerk einen derart bösen Sound, dass jeder Elch von vornherein die Flucht ergreift - und jeder BMW-Fahrer dir freiwillig die Vorfahrt überlässt.

1115 PS sind aber auch ein überzeugendes Argument. Übrigens, wer seinen Koenigsegg erst bei 415 km/h abriegeln lassen will, muss bei den schwedischen Herstellern eine spezielle Erklärung unterschreiben. Nämlich bei möglichen künftigen Geschwindigkeitsübertretungen bzw. deren Ahndung keine Regressansprüche an Koenigsegg zu stellen. 


5 . Lamborghini Reventon     ab € 1`170`000



Absolut kein Teil für Weicheier! Und nichts für all jene, die ein paar Speckröllchen zuviel um die Hüften geschnallt haben, denn ansonsten wird schon das Einsteigen und vorallem das Anschnallen in den Sportsitzen Marke Xtrem eine Herausforderung. 

Wer das mal geschafft hat, muss sich bezüglich Aufmerksamkeit keine Gedanken mehr machen. Und das liegt nicht nur allein am Gebrüll der 650 Pferde unter der Motorhaube, sondern auch an einem der coolsten Designs der Sportwagen-Welt.

Übrigens, gerade mal 40 Menschen weltweit haben das Privileg, so einen Wagen in ihrer Garage stehen zu haben - was den Reventon zu einem der seltensten Fahrzeuge der Welt macht.


4 . Aston Martin One-77     ab € 1`310`000



Für 1,4 Millionen Euro kann man sich schon eine Menge kaufen. Ein paar Häuser zum Beispiel, oder richtig viel Land in Madagaskar, oder 2500 iPhones - oder genau einen Aston Martin One-77. Eines der wohl schönsten Aston Martin Modelle aller Zeiten... 

Wäre ja auch viel praktischer als tausende von iPhones und platzsparender als ein paar Häuser. Zudem sorgen der 7,3-Liter-V12-Motor mit seinen 750 PS sowie die exklusive Ausstattung für so manchen Glücksmoment des Fahrers. 

Auf ein Schnäppchen muss bei diesem Modell aber keiner warten. Gerade mal 77 Stück gibt es weltweit, und keiner will verkaufen. Also vielleicht doch besser nach einem Häuschen Ausschau halten...


4 . Pagani Zonda Cinque Roadster     ab € 1`310`000



Oder du nimmst den hier: Zonda Cinque Roadster vom italienischen Autohersteller Pagani. 

Der Einsatz von Kohlefaser und Titan lassen diesen Sportwagen weniger wiegen als ein Mini Cooper - wodurch der AMG V12 mit seinen 678 PS absolut keine Mühe hat, den Cinque Roadster mit unglaublicher Geschwindigkeit durch Kurven zu jagen. 

Einziger Nachteil: Von diesem Cabrio wurden gerade mal 5 Stück hergestellt. 


3 . Bugatti Veyron Legend Meo Constantini     ab € 2`040`000



Erschaffen wurde dieses auf einem Bugatti "Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse" basierende und betörend schöne Modell zum Gedenken an einen Freund des Bugatti Gründers: Bartholomeo "Meo" Constantini.

Der war genau einer jener Abenteuer, die in den 1910er und 1920er Jahren des vergangenen Jahrhunderts den Rennsport gross gemacht haben. Zweimal, 1925 und 1926, hatte Meo Constantini auf einem Bugatti das damals berühmt-berüchtigte Langstreckenrennen Targa Florio auf Sizilien gewonnen.

Für diese Serie wurde mit "Bugatti Dark Blue Sport" eine neue Lackierung kreiert, als Referenz an die Siege Constantinis bei der Targa Florio ist auf der Unterseite der Wagen die Silhouette der historischen Rennstrecke einlackiert,  zudem wurden im Tank- sowie im Öldeckel die Initialien des legendären Rennfahrers eingelasert.

Natürlich hat Bugatti nur das Beste in den Meo Constantini gepackt. Im 8-Liter-W16-Motor schlummern bis zu 1200 Pferdestärken mit einem Drehmoment von unglaublichen 1500 Nm!  Den 0-100-Sprint schafft das Teil in 2,6 Sekunden, mit einer Höchstgeschwindigkeit von 408,84 km/h ist dieses Modell zudem der schnellste Serien-Roadster der Welt.


2 . W Motors Hyper Lykan     ab € 2`500`000



Die Nummer zwei in der Liste der teuersten Autos der Welt kommt aus einem Land, das manche nicht mal vom Hören-Sagen kennen: Aus dem Libanon.

Angetrieben wird der arabische Spitzensportler von einem 750 PS starken 12-Zylinder Motor. Der hetzt den Boliden in nur 2,8 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h, Schluss ist bei 395 km/h.

Gut, beeindruckt jetzt im Vergleich mit den anderen in dieser Liste nicht unbedingt übermässig, aber der Hyper Lykan hat noch ein Ass im Ärmel - oder besser noch so einige Ausstattungsdetails, mit denen man(n) durchaus noch angeben kann:

So sind zum Beispiel die edlen Lederbezüge mit Fäden aus purem Gold vernäht, Dekor-Einlagen aus edlem Platin hergestellt und die LED-Front-Leuchten erhalten durch lupenreine Diamanten, Rubine oder Saphire zusätzlichen Glanz.

Ein 24-Stunden-Concierge-Service sowie eine exklusive Cyrus Klepcys Uhr aus 18-karätigem Weissgold und schwarzem Titan sind im Preis ebenfalls enthalten. Ebenso exklusiv die Anzahl der hergestellten Traumwagen: Maximal sieben Stück wird es insgesamt geben.


1 . Lamborghini Veneno     ab € 2`900`000



Dieses Modell wurde Anfang 2013 zum 50jährigen Jubiläum der italienischen Sportwagenschmiede aus Sant’Agata Bolognese präsentiert.

Der Veneno ist vielleicht nicht der schönste Supersportwagen - aber er ist einer der coolsten! Selbst das Batmobil sieht langweilig aus gegen den Veneno.




Der Name Veneno kommt aus dem Spanischen und heisst übersetzt "Gift, Zorn" - und das ist durchaus passend. Der V12 -Saugmotor - denn Turbos sind für Weicheier - hämmert brachial bis zu 750 Pferdestärken auf den Asphal und jagt dich in unter 2,8 Sekunden von 0 auf über 100 km/h. Schneller als deine Beifahrerin "uaaaaaaaaargh" schreien kann.

Alle drei hergestellten Modelle sind natürlich schon laaaaaaaaaaange weg. Verkauft. Aber es gibt Hoffnung für all jene, die dennoch einen Veneno wollen. Denn bald gibt es auch noch eine Cabrio-Version käuflich zu erwerben (siehe Titelbild).




Mögliche Käufer sollen bereits mit dem Gedanken spielen, sich dann eine Glatze schneiden zu lassen, denn eine Fahrt in der offenen Version des Veneno hält wohl keine Frisur unbeschadet aus.

Aber allzu viel Arbeit werden die Friseure dennoch nicht haben, gerade mal neun Roadster soll es nämlich geben. Die werden nochmal eine halbe Million mehr kosten. Ohne Friseur.

Mein Weiter-Lese-Tipp >>> das sind die härtesten Rennen der Welt






Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt