our mission?" 10`000 stories for you
#nicht immer brav aber...immer wOw


Frühjahrsmüdigkeit. Was tun?

Nun ist sie also doch wieder gekommen. Und obwohl ich sie nie einlade oder auch nur eine Andeutung mache, sie sehen zu wollen, steht sie wie jedes Jahr mehr oder weniger zur gleichen Zeit vor meiner Tür. Im allgemeinen bin ich ein mehr oder weniger humaner Mensch, doch nun beginne ich sie richtig zu hassen. Ich denke, den meisten von euch geht es ebenso, denn auch ihr kennt sie! Wie sie heisst? Frühjahrsmüdigkeit!




Man könnte meinen, man lebe in einer verkehrten Welt. Es herrscht Aufbruchstimmung. Die Sonne scheint, es beginnt zu blühen und die Vöglein zwitschern, doch anstatt so richtig aufgestellt zu sein und vor Übermut gleich die Welt zu umarmen, machen wir schlapp.

Wir fühlen uns müde und ausgebrannt, sind unmutig und gereizt und fragen uns, was ist nur los?

Schuld daran sind wohl die Wettereinflüsse und hormonelle Umstellungen. Denn wenn im Frühling die Tage länger werden, dann vermindert der Körper die Produktion von Melatonin. Darum schlafen wir nicht genügend und sind am Tage entsprechend müde.

Auch unser Kreislauf reagiert dementsprechend auf das unbeständige Frühlingswetter. Mal ist es fast sommerlich warm und plötzlich folgt ein Kälteeinbruch. Da braucht es schon seine Zeit, um sich auf diese Situation einzustellen.

Aber nun sollen wir ja nicht auf die Idee kommen und uns eventuell Aufputschmittel besorgen. Das wäre unserem Körper gar nicht zuträglich und er würde sich schon bald an uns rächen. Viel besser ist es, mit Alternativmedizin gegenzusteuern.

Denn im Grunde ist die Frühjahrsmüdigkeit harmlos und verschwindet irgendwann genauso schnell wie sie gekommen ist. Damit dies aber in relativ kurzer Zeit passiert, können wir unseren Körper dabei ein klein bisschen unterstützen.

Sehr gut sind am Morgen Wechselduschen, genügend Schlaf und viel Bewegung an der frischen Luft. Und wenn möglich jeglichen Ärger oder Stress vermeiden!

Aber auch eine gesunde und vitaminreiche Ernährung kann dazu beitragen, dass wir unseren lästigen Besucher bald wieder loswerden. Viele frische Kräuter, z. B. im Salat, Gemüse und natürlich Obst helfen dabei.

Sollte die Müdigkeit trotz aller Gegenwehr lange Zeit partout nicht verschwinden, dann sollte man  besser einen Arzt aufsuchen, denn dann könnte die Ursache womöglich von ernster Natur sein.

Mein Weiter-Lese-Tipp >>> die schönsten Frühlingsbilder von unserer Bloggerin Heidy






Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt