Juhuuu, Kaffee ist gesund

Ist Kaffee nun gesund oder nicht? Jahrhunderte lang wird da schon diskutiert - inzwischen gibt es mehr als 3000 wissenschaftliche Studien zum Für und Wider des Kaffeetrinkens! In letzter Zeit jedoch bekommen jene Oberwasser, die dem Getränk positive gesundheitliche Effekte bescheinigen.



Nicht nur in der Schweiz ist Kaffee eines der beliebtesten Getränke. Stattliche acht Kilogramm Kaffeebohnen verbrauchen die Schweizerinnen und Schweizer pro Jahr - das bedeutet zusammen mit Schweden und Dänemark den zweiten Rang auf der Weltrangliste des Kaffeekonsums. Nur die Finnen trinken noch deutlich mehr Kaffee.

Über Kaffee wird schon gestritten, seit des dieses Getränk gibt. Bereits im 16. Jahrhundert, als Kaffee in Europa bekannt wurde, haderten sich die Gelehrten über die Auswirkungen des duftenden Getränks auf die Gesundheit.

Von Kaffee als Nervengift war da die Rede oder gar davon, dass Kaffee zu Löcher in den Eingeweiden führen könnte. Andere warnten vor Austrocknung, Lähmungserscheinungen und Impotenz. 

Es gab aber auch Gelehrte, die schon früher dem Kaffee durchaus positive Wirkungen zusprachen und ihn als Wundermittel gegen allerlei Beschwerden wie Gicht, Hysterie, Rheuma oder Blähungen priesen. Und es scheint, dass die Befürworter Recht hatten.

Vorallem ein Vorurteil hielt sich lange: Nämlich, dass Kaffee dem Körper Wasser entziehe, ihn quasi dehydriere. Das gilt heute aber als wiederlegt.

Zwar kennt wohl jeder Kaffeegeniesser die harntreibende Wirkung von Kaffee. Diese hält jedoch nur zwei bis drei Stunden an und wird durch regelmässigen Kaffeekonsum deutlich abgeschwächt.

Eine britische Studie belegt zudem, dass der Körper diese Flüssigkeit über den Tag hinweg wieder einspart. Insgesamt wird der Wasserhaushalt durch den Genuss von Kaffee nicht negativ beeinflusst. Na, auf das hin werf ich doch gleich nochmal die Kaffeemaschine an! :o)

Mein Weiter-Lese-Tipp >>> das ist der stärkste Kaffee der Welt - und tödlich!




Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt