Wenn alle Ampeln auf ROT stehen

Meistens, wenn ich es eilig habe, um mit dem Auto noch dringende Besorgungen zu machen oder wenn ich zu einem Termin verabredet bin, scheinen sich alle Ampeln gegen mich verschworen zu haben. Sie zeigen ganz einfach Rot! Ist es manchmal nicht auch im Leben so?

Manchmal geht gar nichts mehr - weder an der Ampel, noch im wahren Leben...

Und als wäre das nicht schon ärgerlich genug wäre, hat man das Gefühl, der erste Autofahrer hält gerade ein Nickerchen, wenn die Ampel dann endlich wieder auf GRÜN umschaltet. 

Fahren dann endlich alle los, schaltet die ganz bestimmt zurück auf Rot - natürlich kurz bevor ICH über die Kreuzung fahren könnte. Na, und dann steht man und wartet und wartet... Auch wenn man im Stillen vor sich hin flucht, ändern kann man daran nichts! 

Hm, vielleicht sollte man das auch alles mal gelassener sehen. Es als kleine Denkpause nehmen und sich weniger aufregen. Denn ohne Ampeln würde es vielleicht noch viel mehr Chaos auf unseren Strassen geben - und geht es eigentlich nicht auch in unserem Leben so zu wie bei einer Ampel?

Denn, wie oft schaltet sich da eine Ampel plötzlich auf Rot, wenn wir noch immer glauben, im „grünen“ Bereich zu sein. Und haben nicht auch da gefühlt alle anderen Grün, nur ich nicht? Steht uns nicht auch im wahren Leben ab und an "einer im Weg" - oder zumindest meinen wir das?

Vielleicht ist es manchmal ganz gut, wenn wir innehalten in der Hektik des Alltags. Und dann überlegen, ob wir überhaupt auf dem richtigen Weg sind, um dann gelassen und überlegt in Richtung Ziel weiterzufahren. Das bringt uns womöglich sicherer an unser Ziel, als die ständige Raserei und Hektik. 

So wünsche ich allen Leser(innen) allzeit eine gute Fahrt auf der Strasse - und im wahren Leben! Übrigens, was unser Briefeschreiber Gerd zu diesem Thema meint, das kannst du >>>in diesem Brief nachlesen. Viel Vergnügen!









Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













1 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

  1. Geile Ampel! ^^

    Ja, und ab und an ein STOPP ist oft wirklich nicht das Schlechteste - nur weiss man das erst im Nachhinein.

    Wie oft hadert man aber grade im Augenblick des Stopps mit dem Schicksal??? Und isht später oft dankbar dafür.

    AntwortenLöschen

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt