our mission?" 10`000 stories for you
#nicht immer brav aber...immer wOw


Brief von Gerd – Liebe gute Männer, wo seid ihr????

Die Wetteraussichten für die nächsten Tage – ein Traum – hab grad meine Terrasse „sommerfertig“ gemacht – der Frühling kann kommen. Mit dem Winter, der ja diesmal gar keiner war, habe ich abgeschlossen – mit dem Frühling kommen auch die Frühlingsgefühle. UND mit den Frühlingsgefühlen gehen die Frauen wieder auf die Suche – WO sind die tollen Männer?? Ich verstehe Frauen – also schreib ich ein wenig darüber...

Liebe Frauen, der schaut doch auch mit Brille und schmtzigen Schuhen gut aus..

Gaby, 41, Notariatsmiterbeiterin, geschieden, zwei Mädchen... es ist eine Frau, bei der kein Mann verstehen kann, warum sie noch immer Single ist. Gaby selber versteht es auch nicht – da waren Partys, da war der Gesangsverein, da war die gemischte Sauna – ABER da war kein Mann – jedenfalls keiner, der ihren Vorstellungen entsprach.

ABER WARUM ist das so? Dabei sind die männlichen Singles in der Überzahl – also es MUSS doch was dabei sein – stehen sich die Frauen auf ihrer Suche vielleicht selber im Weg. Ein kleiner Erklärungsversuch oder vielleicht sogar ein kleiner Ratgeber zum Weg ins Glück, jedenfalls zum Weg zu einem MANN.

Es geht um eine andere Sichtweise, um einen anderen Zugang, um eine andere Erwartungshaltung. Es geht um mehr Flexibilität, um mehr Zugeständnisse, einfach um das Zulassen von Chancen. Es geht darum auch mal im Internet oder im Facebook zu schauen, obwohl man ein absoluter Gegner von „diesen Sachen“ ist.

Zeit lassen...

Jeder Single denkt – mir läuft die Zeit davon – UND trotzdem – Ruhe bewahren, Zeit lassen, Druck auf sich selber machen ist die sicherste Methode um den Mann des Lebens NICHT zu finden. Beim ersten Date nicht ZU genau schauen – falsches Hemd, falsche Schuhe, aber lieb.. geht nicht – nicht so symphatisch, aber richtiges Hemd und richtige Schuhe – geht nicht – also so wird das nichts. Die Traummänner, die ALLES bieten, die gibt es nicht Ladys..

Auf sich hören, NICHT auf andere..

Ja nicht auf die Freundin hören – ja der ist nett, aber der hat doch Kinder und ist geschieden – ja cool schaut er schon aus, aber mit dem Job kann er dich doch nicht glücklich machen – DOCH kann er – weil der Job und die Kinder nichts damit zu tun haben, ob er dich glücklich machen kann - und zwar kein bißchen. Lasst den Mann mal machen und zeigen was er kann und wie er ist – und schiebt ihn nicht gleich nach den ersten zwei Dates in eine Schulbade, aus der ihr ihn nicht mehr rausbringt.

Die Kindesväter nicht vergessen..

Wer schlendert nicht gern durch einen Secondhandladen und freut sich über ein gut erhaltenes „Schnäppchen“ das jemand macht. Komisch – bei Secondhandmännern denkt man oft anders – mit dem Mann kann was nicht stimmen – ansonsten hätte seine Frau ihn doch wohl nicht verlassen. ABER über die Qualitäten eines Mannes sagt eine Scheidung gleich viel aus, wie ein Fußballstadion über die Qualität der einzelnen Spieler. UND wer für seine Kinder Verantwortung übernimmt, der kann es auch für andere Dinge.

Sich von der Liebe überraschen lassen..

Vor allem wer länger allein lebt, hat oft zu fixe Vorstellung wie MANN sein muss. Dabei sind wir zwischenzeitlich alle erwachsen geworden – das Zauberwort zum Königsweg heißt „Kompromisse“ - weil wenn wir uns wirklich ehrlich im Spiegel betrachten, dann muss auch jede Frau sagen – also wenn er mich mit Haut und Haaren will, dann muss auch MANN ordentliche Kompromisse eingehen – so einfach bin ich nun auch nicht. Also der Liebe Zeit und Raum geben – es muss nicht immer Liebe auf den ersten Blick sein. Glücklich kann auch werden, wer zweimal hinschauen muss, bevor er neben der „blöden“ Brille das Gesicht darunter erkennt.

UND zu guter Letzt – NICHT suchen...

Wer sucht verkrampft – wer verkrampft, der ist nicht locker und wer nicht locker ist, der findet nicht. Vielleicht einfach nur „treiben lassen“ - treiben vom Leben und Männer warten und sind ÜBERALL – an der Tankstelle, im Supermarkt, in der U-Bahn, auf dem Kinderspielplatz...UND sogar im Internet oder Facebook... Männersuche ist wie Lotto - „alles ist möglich“

So liebe Frauen – genug geschrieben – ich sitz jetzt auf meine Terrasse, mach mir einen Espresso und genieße die Kommentare, die auf diesen Brief von Gerd folgen.. ich halte sie aus – egal wie hart ihr mit mir ins Gericht geht.

Und wer noch nicht genug hat – ein Hit von mir an die „Gegenseite“ - „Brief von Gerd – Liebe Männer – nett sein ist zu wenig“

In Gedanken – euer G.Ender – I write not only for your smile





Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













5 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

  1. Hallo Gerd,

    ich bin irgendwie auf dieser Seite gelandet und mir gefällt was du hier schreibst.
    Ich möchte zu diesem Thema auch noch etwas anmerken:

    Man hat manchmal so den Eindruck, als ob die Gesellschaft Singles nicht als vollwertige Menschen betrachtet. Singles bekommen oft nahezu schon mitleidige Blicke in Richtung "findet Keine(n), bleibt übrig,... ).

    Dabei ist es doch schön, zwischendurch auch mal ein Singleleben führen zu können und die Freiheit zu haben, das Leben wirklich so zu gestalten wie man möchte, einmal "ohne" Kompromisse eingehen zu müssen.

    Allerdings besteht sicher ein großer Unterschied zwischen "ich bin freiwillig Single" und "ich möchte unbedingt eine Beziehung haben, finde aber keinen Partner".
    Wenn hier ein Leidensdruck dazukommt, ist es sicher schwierig Single zu sein.

    Wenn ich mir auf der anderen Seite aber so anschaue, wie viele Menschen total unglücklich in einer Beziehung leben und nicht den Mut aufbringen daraus auszubrechen und neu durchzustarten, obwohl sie das eigentlich möchten. Lieber verharren sie jahrelang in dieser Situation, weil "was würde denn mein Umfeld denken, wenn ich mich plötzlich trenne" oder "was ist, wenn ich dann keinen Partner mehr finde".

    Da stellt sich dann die Frage, welche Situation ist besser.

    Das Wichtigste ist doch, dass man in seiner Lebenssituation glücklich ist, egal ob in einer Beziehung, als Single oder irgendwo dazwischen. Ist doch völlig egal was andere Menschen denken. Jeder hat sein Leben selber in der Hand.

    Die Kindesväter nicht vergessen..
    Ich denke nicht, dass Frauen ein Problem damit haben, eine Beziehung mit einem Kindesvater einzugehen. Das Problem ist meist, dass die Ex-Partnerin keine neue Partnerin an der Seite des Exmannes akzeptiert und ständig reinfunkt. Dass die neue Partnerin sich das dann nicht antun will ist nachvollziehbar.

    Gerade wenn Menschen schon ein Vorleben hatten, ist Toleranz auf allen Ebenen notwendig, sonst funktioniert keine neue Partnerschaft.

    Schöne Grüße
    Babsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Babsi,

      Ich (m, 42) hatte überhaupt noch nie eine Beziehung. Suche übers Internet habe ich schon vor längerer Zeit aufgegeben, weil das über einen Zeitraum von 10 Jahren nur zur Enttäuschungen beim ersten Date führte.

      Frauen im realen Leben anzusprechen, ist ein Glücksspiel mit extrem geringer Erfolgswahrscheinlichkeit. Ich hatte es mal vor Jahren probiert, dann aber gelassen. Am Arbeitsplatz kann ich auch niemanden kennen lernen, denn als leitender Angestellter ist das zum einen tabu, zum anderen ist in meinem Beruf der Stressfaktor so groß, dass man gar nicht auf die Idee käme, am Arbeitsplatz herumzuflirten.

      Meine Freizeit verbringe ich alleine, weil ich so am besten Kraft für mein Leben tanken kann. Ich habe in meinem Leben zwei Frauen getroffen, die mich interessiert hätten, aber die eine hatte einen Partner, die andere war nicht interessiert.

      Ich habe akzeptiert, für immer Single zu sein. Geht es nicht vielen Menschen so, gerade wenn man über 40 ist und der Zug eigentlich abgefahren ist?

      Löschen
    2. Och Mensch... nun lass den Kopf mal nicht hängen. Es hat doch auch seine Vorteile ein Single zu sein. Du bist Dein eigener Herr und brauchst Dich nicht nach anderen richten......

      Löschen
  2. Eigentlich sollte der Titel ja heissen "liebe Männer, die nach einer Beziehung suchen - wo seid ihr?"

    Denn vielleicht mögen ja viele auf der Suche sein nach einem Partner oder einer Partnerin - es gibt aber auch viele, die das gar nicht wollen! Ich zum Beispiel.

    Ich bin auch gerade 41 und merke, dass ich mich nur noch um mich selbst kümmern möchte. Keine gute Voraussetzung für ein Beziehung. Tatsache ist für mich jedoch, dass ich mit einer Beziehung für andere (Freunde, Kollegen) mehr Bedeutung habe und interessanter bin. Es ist mehr los.

    Der Erfahrungshorizont ist anders, da drifte ich von anderen mit Partner weg. Das ist schade. Ich mag ja Single sein, aber ich will nicht einsam sein.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Thorsten,

    kann es sein, dass deine Erwartungen an eine Partnerin einfach von Grund her schon zu hoch gesetzt sind? Vielleicht solltest du es einfach mal ganz locker angehen, ohne große Erwartungen und mit viel Humor.
    Frauen stehen auf Männer mit Humor ;-).

    Andernfalls hat das Singleleben auch seine Vorteile, man kann viele Dinge tun, die man in einer Beziehung nicht machen kann.
    Man hat auch viel weniger Probleme, da man in einer Beziehung die Probleme des Partners auch mittragen muss.
    Nicht umsonst heißt es ja, dass man in einer Beziehung doppelt so viel Karma abbaut, wie als Single.
    Ich bin seit einigen Monaten wieder Single und ich genieße es derzeit sehr :-).

    AntwortenLöschen

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt