our mission?" 10`000 stories for you
#nicht immer brav aber...immer wOw


Aktiv die eigene Gesundheit erhalten!

Das mit dem WOLLEN ist ein eigenes Ding. Dem kann man wohl nicht entkommen – oder? Das ist etwas Ureigenes, jeder Mensch will etwas, wünscht sich etwas. Von Parfüms bis hin zu einem Auto. Und wie sieht es mit der Gesundheit aus? Wer von euch hat sich - als gesunder Mensch - gewünscht, und wirklich geWOLLT, gesund zu bleiben? Und nicht nur gewollt, sondern auch aktiv was dafür getan?

Bleibt gesund - und geniesst es!

Ich kann es direkt hören - "Wollen allein erhält keinen gesund, vom Wünschen wird keiner gesund". Meine Gegenfrage: Warum denn NICHT?

Die gewaltige Kraft des eigenen WOLLENS beweist am deutlichsten wohl der berühmteste Kranke dieser Erde – der englische Astrophysiker Stephen Hawking. 1963 unheilbar erkrankt, ihm wurde nur ein kurzes Leben vorhergesagt, er ist seit 1968 auf den Rollstuhl angewiesen.

Außerdem hat er 1985 nach einer dringend erforderlichen Luftröhrenoperation seine Stimme verloren. Den Sprachcomputer, über welchen er sich mit seiner Umwelt verständigt, steuert er seitdem mit den Muskeln der rechten Wange.  
In den darauf folgenden Jahren hat Hawkins auch noch sehr wesentliche wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Werke verfasst! Welch ein Willen! Für mich ist seine Lebensleistung unter solchen extremen Bedingungen besonders bewundernswert!

Wer aber verlangt von dir so übermenschliche Anstrengungen? Doch nicht ich? Aber mit WOLLEN, mit deinem Wollen fängt es an. Einfach bewusst gesund bleiben wollen.

Ein bissel was an den Essgewohnheiten ändern. Dazu etwas mehr bewegen an der frischen Luft als zurzeit. Das ist das Wenigste, was du dir antun kannst und solltest, um gesund zu sein und zu bleiben.



Wie wichtig das WOLLEN ist, das zeigen neueste wissenschaftliche Forschungen. Psychische Prozesse haben eben direkten Einfluss auf körperliche Prozesse und umgekehrt (Schmerzerleben, Immunsystem etc.).

Spezialisten sagen heute schon: die Psyche ist Neurobiologie in Aktion. Eine erfolgreiche Psychotherapie ändert somit neurologische Strukturen im Gehirn. Also die "Denkinstrumente". Die Trennung von Körper und Psyche wird aufgegeben, der Mensch "ganzheitlicher" betrachtet.

Aber so neu ist dieses Wissen gar nicht. Woher kommen denn solche bekannten Bemerkungen wie:

Das schlägt mir auf den Magen!
Das muss ich erst mal verdauen!
Das ist mir sauer aufgestoßen!
Diese Sache bereitet mir aber wirklich Kopfschmerzen!
Das habe ich mir sehr zu Herzen genommen.
Ich habe einen Kloß im Halse.
Es schmerzt mich zu hören, dass …
Es bedrückt mich, dass …
Ich fühle mich so angespannt.
Ich bin so verkrampft.

Sind das nicht alles Bezeichnungen körperlicher Reaktionen, die auf psychologische Einflüsse hin erfolgen?

Schon der bekannte Komiker Karl Valentin meinte: "Mein Magen tut mir weh, die Leber ist geschwollen, das Kopfweh hört nicht mehr auf, und wenn ich von mir selbst reden darf: Ich fühl mich auch nicht wohl." 
Oder Thomas Sydenham, der sagte: "Die Ankunft eines guten Clowns ist für eine ganze Stadt heilsamer, als die Ankunft von 30 mit Medikamenten beladenen Eseln."

Ehrlich: nach einem wirklich guten Zirkus- oder Varietebesuch, einer klasse Fernsehsendung mit viel Witz und Ironie, einem bezaubernden Tanzabend – wie fühlt man sich?

Schon Thomas von Aquin formulierte bereits vor rund 750 Jahren: "Gesundheit gedeiht mit der Freude am Leben."

Mehr Freude am Leben, wie das geht? Ganz einfach. Ein Beispiel: Schaffe Probleme ab! Sag einfach "Anforderungen" zu denen. Was bisher "große Probleme" waren, die heißen ab sofort "Herausforderungen"!

Frag dich bei anscheinend ärgerlichen Vorkommnissen: "Muss ich mich darüber ärgern?" und antworte dir mit "Nein!" Dann gilt: nicht gehabter Ärger ist kein Ärger. Also wieder etwas bessere Stimmung – stabilere Gesundheit.

Sag doch mit dem fröhlichen Doktor von Hirschhausen: "Ich könnte mich aufregen. Ich bin aber nicht dazu verpflichtet!", denn Ärger nutzt schließlich niemandem und schadet einem selbst. 

Ich schliesse für heute mit einer Aussage von Karl Kraus: "Gesund ist man erst, wenn man wieder alles tun kann, was einem schadet." Ich wünsche euch in diesem Sinne, dass ihr lange und vieles tun könnt, das euch schadet! ;-)

Euer Siegfried Newiger

Siegfried Newiger stammt ursprünglich aus Deutschland und lebt jetzt mit seiner Frau in der Ukraine. Neben Alltagsgeschichten bloggt er auch über Gesundheitsthemen






Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt