our mission?" 10`000 stories for you
#nicht immer brav aber...immer wOw


Die Schweiz - ein Volk von Dummköpfen?

Dieser Titel scheint wohl in die Irre zu führen, denn ICH bin absolut nicht der Meinung, dass wir ein Volk von Dummköpfen sind. Im Gegenzug dazu scheinen aber einige Ageordnete im Bundesrat dies zu glauben. Warum – möchte ich hier argumentieren!

Keine Gnade für Pädophile!
Die haben auch keine mit Kindern.

Wie üblich wird das Schweizer Volk wieder an die Urnen gerufen, um über verschiedene Initiativen abzustimmen. Ein löblicher Entschluss, um welches uns sicher viele Nachbarländer beneiden. Soweit, so gut!

Es steht sicher jedem frei, wie er zur Hausmedizin, für Mindestlöhne oder des Kampfflugzeuges Grippen steht. Denn dazu soll und darf jeder seine eigene Meinung vertreten. Doch was absolut ncht in meinen Kopf hineingeht, ist:

Wieso soll ein Volk abstimmen, ob „Pädophile je wieder mit Kindern arbeiten dürfen“? 

In meinen Augen ist dies ein Hohn für alle Eltern, denn da sollte die Gesetzeslage greifen und zwar ohne „Wenn und Aber“. Unsere Kinder müssen vor Pädophilen geschützt werden! Was gibt es denn da zu diskutieren oder abzustimmen?

Und trotz aller Argumente des Bundesrates – was bisher unternommen wurde ist nicht genug! Mich stören insbesondere in den Änderungen des Strafgesetzbuches die vielen „es kann“, warum nicht gleich „es könnte“. Es kann einem Straftäter untersagt werden, es könnte ihm untersagt werden, wenn . . . .

Es ist einfach nur lächerlich! Immer wieder ist es vorgekommen, dass sogar verurteile Pädophile wieder mit Kindern arbeiten durften, obwohl es sogar die Behörden gewusst haben und nichts wurde unternommen, bis . . . ja, bis wieder etwas passierte. 
Für all unsere verantwortungsvollen Väter und Mütter ist dies wie eine Ohrfeige mitten ins Gesicht. Wie kann man etwas zur Abstimmung bringen, was einwandfrei und deutlich im Gesetz verankert sein muss.  Die Argumente des Initiativkomitees müssen und sollen greifen, denn dies ist die richtige Entscheidung.

Es ist traurig genug, dass Vergewaltiger, Kindesmissbraucher, Mörder nach gewissen Zeiten im Gefängnis Hafturlaub bekommen, nur weil ein Psychiater (besser wohl gesagt Psychopath) angeblich festgestellt hat, dass von jenen Menschen (dieses Wort ist hier auch fehl am Platze) keine Gefahr mehr ausginge.

Und was passiert: Genau dann wurde wieder gemordet oder ein Kind missbraucht! Und was passierte bei diesem Volksentscheid, als eine Mutter deren Tochter ermordet wurde eine Initiative startete: „kein Urlaub für Mörder“. 
Das Volk war dafür, doch was geschah? Man wird das Gefühl nicht los, dass den Tätern mehr Schutz zukommt, als den Opfern! Es kann sich jeder von uns selbst informieren, wie oft die Behörden versagt haben, weil sie entweder überfordert und zu lasch waren.

Man schreibt immer von Änderungen im Strafgesetzbuch, aber wir alle wissen: Papier ist geduldig und bis wirklich etwas greift, vergeht eine allzu lange Zeit, um wirklich unsere Kinder und überhaupt auch uns alle vor diesen abnormen Individuen zu schützen.

Und wenn ein Verurteilter zehn oder 15 Jahre bekommt, was bedeutet das schon in der Realität? Wegen guter Führung sind sie schneller draussen als drinnen und „lebenslänglich“ ist sowieso nur eine Farce!

Vielleicht sollte man in den oberen Etagen ernsthaft darüber nachdenken den Worten auch Taten folgen lassen, denn sonst wird  - jedenfalls für mich – der Bundesrat unglaubwürdig.





Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













4 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

  1. Null Toleranz für Pädophile!!! Ich schreibe bewusst keine Schimpfwörter, denn nichts beschreibt auch nur annähernd solche Bestien! Den Text unter eurem Titelbild unterschreibe ich!

    AntwortenLöschen
  2. Habt ihr denn bisher gar keine Gesetze gegen Pädophile bei euch in der Schweiz? Versteh ansonsten den Zusammenhang nicht ganz.

    AntwortenLöschen
  3. Doch, natürlich, aber wird zu latsch behandelt und zu viele wenn's und aber! Man ist bei diesen Gesetzen absolut nicht konsequent genug und das möchten wir ändern. Kein Kompromiss bei Pädophilen und Kindesmissbrauch usw. Ein Verbrechen ist ein Verbrechen und ein Kindesmissbrauch ein Kindesmissbrauch, egal wie und warum es begangen wurde. Doch das wird in den Gesetzen zu viel auseinandergeklaubt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu lasch angewandte Gesetze? Jetzt ist mir das klarer, danke.

      Löschen

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt