our mission?" 10`000 stories for you
#nicht immer brav aber...immer wOw


Brief von Gerd – Liebes Lächeln, Liebes Lachen!

Schaut mal einem Baby ins Gesicht und ihr seht dieses Lächeln, das ich meine – Jeder von uns hatte es – viele haben es verloren – vielen hat es der Wind des Lebens vertrieben – vertrieben aus ihrem Gesicht und vertrieben aus ihren Herzen.

so ein Naturtalent hatte jeder von uns mal....

Kleinkinder lächeln etwa 400 Mal am Tag – wir Erwachsene nur noch etwa 15 Mal. Hmm – keine gute Bilanz für uns Erwachsene – vor allem, wissen wir ja, wie gut Lachen tut und was für positive körperliche und seelische Auswirkungen es hat.

Kinder 400 Mal am Tag -  Erwachsene gerade mal 15 Mal.

Eine traurige Lachbilanz für uns Erwachsene, vor allem, wenn man weiß, wie gut Lachen tut und welch positive Auswirkungen das Lachen auf unser seelisches und körperliches Befinden hat. Wer lacht lebt länger, lebt gesünder und lebt „lustvoller“ - Lachen entspannt, lässt Stress, Ärger und Angst verschwinden.

Einige werden einwenden – Gerd – DAS Leben bringt viele Hindernisse, viele Krisen und Probleme – manchmal ist einem einfach nicht nach Lachen zumute – stimmt – ABER es gibt sogar Studien die beweisen – selbst wer sich zum Lachen zwingt, bekommt bessere Laune.


UND – lächeln steckt an... da gibt’s ein indisches Sprichwort

Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück.

Und habt ihr euch mal gefragt, warum die meisten Engel „lächeln“?

Das selige Lächeln drückt die Nähe zu Gott aus. Dazu ist es eine christliche Variante einer stoischen Lebenshaltung – einer Idee von Harmonie, Ausgeglichenheit und nicht zuletzt einem Urvertrauen, einer Geborgenheit zum Schöpfer hin.

Jemandem unaufgefordert ein Lächeln zu schenken – das kommt doch immer an – es öffnet Türen und Herzen. Wer einem anderen zulächelt, der bedroht ihn nicht, der drängt sich nicht auf, der macht einen wohlwollenden, gütigen, gelassenen Eindruck.

In diesem Zusammenhang kommt mir unser neuer Papst Franziskus in den Sinn – er lächelt immer – ich glaube er geht wird als der „lächelnde Papst“ in die Geschichte eingehen. Und sein Lächeln, seine Art überträgt sich wie im Fluge auf ganz, ganz viele Menschen.


nicht nur mit seinem Lächeln wird er in die Geschichte eingehen...

UND noch was zum Schluß – lächelt euch selber im Spiegel zu – auch ihr selber braucht euer eigenes Lächeln, wie den ersten Kaffee am frühen Morgen.

wer heut noch nicht glacht hat - hab ihn live gesehen - super 

und noch was - Paul Panzer - grandios - gestern 11.12.2014 bei Lanz - ab Minute 35.30

In Gedanken – euer G.Ender (Briefeschreiber) – I write not only for your smile






Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt