our mission?" 10`000 stories for you
#nicht immer brav aber...immer wOw


Wahrer Luxus und kleine Fische

Luxus, so steht es zumindest in den meisten Duden, ist unter anderem ein Gegenstand oder aber eine Tätigkeit, die so wertvoll ist, weil die erhältliche Menge dieses Gegenstand oder dieser Tätigkeit stark begrenzt ist. Den Blick auf wahren Luxus in unserer Zeit, den öffnete mir meine Lieblingsmarktfrau auf dem nahen Fischmarkt Anfang des Jahres.   


Auf der Straße waren es damals -14 Grad Frost. Hier in der Ukraine nicht gerade umwerfend, aber die Leute waren dennoch dick vermummt. 

Auf dem Basar kaum VerkäuferInnen an den kleinen Kiosken oder einfach nur rohen Tischen aus Holz, Metall oder Plastik. Es harrten dick angezogen an frostig-frischer Luft nur jene aus, welche mit ihrer Ware nicht umziehen wollen in die Halle - oder denen die Platzmiete dort drinnen zu hoch ist.

Eine der wenigen Frauen, die standhaft an ihren Stand aushielten, war Katja. Die etwas über 40 Jahre alte Verkäuferin von Fisch und Fischprodukten. Seefische, gefroren, eingelegt, gesalzen, geräuchert. Als ich Konserven vom von uns außerordentlich geliebten weil schmackhaften Makrelenhecht (Saira / сайра) bei ihr im Angebot sah, wollte ich mindest eine Büchse kaufen.

Sie hätte die Packliste noch nicht gelesen, meinte Katja, könne den Preis nicht nennen. Ich solle aber die Büchsen nehmen - denn es gäbe dafür immer sehr viele Interessenten. Bezahlen würde ich nicht vergessen - das wisse sie genau.

Als ich am nächsten Tag meine Schulden bezahlen wollte, nannte Katja einen etwa dreifachen Preis. Ich war schockiert. Sagte das auch. Sie lachte: 

"Haben sie die Ware? Wollten sie die unbedingt? Werden sie nicht bezahlen?" Ihre Fragen prasselten nur so auf mich ein. Dann begann sie zu lachen, als ich meine Argumente vortrug.

"Siegfried, hier ist heute fast kein Mensch. Die Büchse kostet nur 12 Hrywna (etwa 1,20 Euro). Aber ich wollte mich nur ein wenig länger mit einem angenehmen Menschen unterhalten. Ist sonst so langweilig."

Da musste auch ich lachen. Nach dem Bezahlen gönnten wir uns noch etwas "Luxus menschlichen Umgangs" wie Saint Exupery ein gutes Gespräch charakterisiert hatte.

Euch wünsche ich ebenfalls so preiswerten, aber wahren und aufbauenden Luxus! Und bleibt mir recht gesund! Euer Siegfried Newiger






Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













1 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

  1. Was für eine nette und menschliche Geschichte!

    AntwortenLöschen

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt