our mission?" 10`000 stories for you
#nicht immer brav aber...immer wOw


Vor 75 Jahren. Beginn des Zweiten Weltkriegs

Am 1. September 1939 begann mit dem Überfall auf Polen der Zweite Weltkrieg. Die deutsche Wehrmacht tat dies ohne Kriegserklärung, obwohl dies völkerrechtlich zwingend vorgeschrieben ist.



Mit dem Einmarsch in Polen begann ein Zeitalter von ungeheurer Grausamkeit, Verbrechen gegen die Menscheit und unermessliches Leid. Was sich an Menschenverachtung, Überheblichkeit und nicht nachzuvollziehender Selbstherrlichkeit in der Denkweise der Deutschen und Mitläufer einnistete, ist einfach nicht nachvollziehbar.

Dieser Krieg dauerte fast sechs Jahre und breitete sich über die ganze Welt aus. Am Anfang standen die sogenannten „Blitzkriege“. 

Die deutsche Wehrmacht unterwarf benachbarte Länder in schnellen Angriffen und da dies erwiesenermassen gut funktionierte, wähnten sich die Nazis als unbesiegbar. Sie waren die Herrenmenschen und all die anderen waren Untermenschen. Nicht nur die Juden, nein auch Fahrende, all die eben nicht der deutschen Rasse entsprachen und besonders auch die Russen.

Das Vorrücken der deutschen Wehrmacht endete nicht nur in den Nachbarländern, sondern weitete sich bis nach Afrika und eben auch Russland aus. Deutschland wollte die östlichen Gebiete für sich erobern, um über all die Bodenschätze herrschen zu können. 

Dabei nahmen sie absolut in Kauf die dort lebenden Menschen (und das waren Millionen) zu vertreiben oder dem Hungertod preiszugeben. Was sie sonst noch an Grausamkeiten an der russischen Bevölkerung (ich spreche hier nicht von den Juden, obwohl der Holocaust eigentlich in Russland begann) bereit hielten, ist nicht auch nur annähernd zu verstehen.

Ein russischer General hat einmal gesagt: „Würden wir an den Deutschen vergelten, was sie unserer Bevölkerung angetan haben, dann würde Deutschland nicht mehr bestehen!“ UND DAS IST NACHVOLLZIEHBAR!

Doch dann kam in Russland der Herbst 1941 mit seinen Stürmen und nicht enden wollenden Regengüssen. Die Erde wurde aufgeweicht und der Vormarsch der Deutschen blieb buchstäblich im Schlamm stecken. 

Doch erst der Winter brachte den vollständigen Zusammenbruch.  Der Vormarsch auf Moskau fand ein jähes Ende. Schlecht ausgerüstet, ohne Winterkleidung, Hunger und Erfrierungen, hatten die Soldaten den bestens ausgerüsteten Russen nun nichts mehr entgegenzusetzen. Das war der Anfang vom Ende!

Es gibt wohl dazu nicht sehr viel zu sagen, denn wir alle können es lesen, im Fernsehen sehen und uns informieren, aber wir sollten dankbar sein, dass die deutschen Nazis nicht gewonnen haben, sonst wären wohl noch viele Jahre an Grausamkeiten gefolgt.

Heutzutage kann wohl fast niemand mehr vestehen, dass man diesen geisteskranken Ungeheuern zugejubelt hat, noch weniger, dass Frauen von diesen noch geschwärmt haben. Denn wenn man diese grosskotzigen hässlichen Psychopathen sieht, kann man nur den Kopf schütteln. 

Wie war sowas nur möglich! Doch das Traurige daran! Auch nach so vielen Jahren wird immer ein fahler Nachgeschmack bleiben, wenn man „deutsch“ hört. Und obwohl ja die Kindes- und Kindeskinder (jedenfalls die meisten) eine andere Meinung vertreten, stimmt das Sprichwort: „Die Sünden der Väter verdirbt mindestens drei Generationen!“ Hoffen wir, dass es nicht stimmt!

Natürlich ist mir klar, dass nicht alle Deutschen diesen Krieg wollten und es viele Gegner von Hitler und seinen Genossen gab. Auch viele tapfere Frauen und Männer, die ihre Gegenwehr mit dem Leben bezahlten. Diesen gilt meine Hochachtung und Bewunderung.

Gleich weiterlesen >>> Das Unternehmen Barbarossa. Angriff auf Russland






Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt