our mission?" 10`000 stories for you
#nicht immer brav aber...immer wOw


39 Wochen. Ich kann nicht - gibt es nicht

Alleinerziehend, geschieden und Hartz IV. Eine Mutter gibt sich 39 Wochen Zeit, alles ins Positive umzuwandeln, was negativ auf das Leben einwirkt. 39 Wochen - und jetzt läuft die Überlebensuhr. Teil 9



Während all dieser niederschmetternden Worte, blicke ich als Mutter auf mein Kind – und möchte kurz aufhören zu atmen, weil ich bin wie ich bin – und sie besseres verdient.

Meine Mutter verlässt die Wohnung unter Tränen der Enttäuschung. In mir steigt Wut auf und verwischt die ganze Pein in mir. Aber Wut be-wirkt.

Und so danke ich nach einigen Minuten im Geiste meiner Mutter, während meine Liebe zu ihr weint.

Alles dreht sich in meinem Kopf. Zu viele Rechnungen. Zu wenig Familie. Kein Geld. Schwierigkeiten die drohen.

Hilfe lieber Gott, bitte hilf mir.

Ich versuche so gut wie nur möglich einen schönen harmonischen Resttag mit meiner kleinen Tochter zu verbringen.

Mein Sohn ist noch bis zum nächsten Morgen bei einem Freund. Mit meinen beiden großen Töchtern habe ich über whatsapp geschrieben, als wäre alles in bester Ordnung.

Abenddämmerung. Ich singe meinem Goldspatz ein paar Sumsumlieder beim Einschlafen.
Sie wirkt zufrieden. Sie lächelt. Sie schläft ein.
Ich sterbe tausend geistige Tode voller Qualen neben ihr -
weil ich versagt habe.


Zum Nachlesen >>>geht`s hier zu Teil 8





Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt