our mission?" 10`000 stories for you
#nicht immer brav aber...immer wOw


Ich fühle mich verfolgt ... im Internet

Kaum habe ich im Januar einen Flug nach Las Vegas gebucht und das passende Hotel gleich dazu, bekomme ich täglich mehrfach Angebote zu Reisen nach Las Vegas. Meine Güte, ich HABE gebucht. Das ist Vergangenheitsform und abgeschlossen. Ich werde das nicht umbuchen, nur weil weitere Angebote kommen.

Verfolgt mich jemand auf Schritt und Klick? ... ;-)

Tja, ich bin eine Frau, das verleugne ich nicht. Ich schaue schon mal nach Kleidern und Schuhen. Und, schwupps, schon hagelt es wieder Anzeigen auf meinem Bildschirm, dieses Mal über Kleider und Schuhe. Doch nur weil ich gerade einen Anfall habe, mir Schönes anzuschauen, heißt das noch lange nicht, dass ich auch sofort kaufe. Ich bin nicht der Käufer von Schuhen und Kleidung im Internet.

Ich fühle mich verfolgt von diesen Anzeigen. Hin und wieder beschleicht mich der Gedanke, dass so ein kleiner Wicht im Internet sitzt und Strichlisten führt über das, was ich so angeschaut habe. Allerdings ist das seine einzige Fähigkeit. Aufgrund eines Striches wird gleich ein Knöpfchen gedrückt und die Kundin mit Werbung geflutet, die sie gar nicht will.

Ganz ehrlich, mir ist dieses Werbegeschäft im Internet zu aufdringlich, zu aggressiv und meistens völlig daneben. Facebook hat seine Werbeschaltungen reduziert…

Okay, man kann zu McDonalds stehen, wie man will. Doch vor 5-7 Jahren hatten sie eine Werbekampagne, die ganz anders war. Sie wurden belächelt, ausgelacht oder ignoriert „Das kann doch gar nicht stimmen. Haha… so was… nein nein, die doch nicht.“ Was hatten sie gemacht? 

Auf einer Zeitungsannonce sah man ein Kartoffelfeld, eine nette Wiesen- und Waldlandschaft drum herum, einen Traktor, einen Bauern und noch jemand (von McDonalds). Sie zeigten, wie wichtig es ist, dass der Bauer große Kartoffeln liefert für die langen dünnen Pommes Frites. Es war der Versuch, ein klein wenig Geschichte zur Herkunft der verwendeten Produkte zu erzählen.

Unter dem Aspekt, dass Kühe heute für Kinder in erster Linie lila sein müssen, wäre ein wenig mehr Information zum Herstellungsprozess von Nahrungsmitteln oder allen anderen Produkten sicherlich interessant. Nur welcher Produzent traut sich das zu??? Die meisten nicht. Wir Trainer von Das SeminarHaus üben gerade mit viel Mut zur Unvollkommenheit, über uns und unsere Produkte zu berichten, damit wir starten, bevor wir perfekt sind.

In alter Werbemanier müsste ich jetzt etwas schreiben wie: „Wenn Sie mehr Informationen wollen, rufen Sie mich an.“ Oder „Drücken Sie den Button, damit Sie als erster in den Genuss dieses besonderen Angebotes kommen.“ Mache ich nicht. Liegt mir nicht, einen derartigen Druck auf meine Umgebung auszuüben.

Lassen wir es für heute dabei.

Mit besten Grüßen, Ihre


Christa Nehls


PS: In den nächsten Tagen teile ich Ihnen einen neuen Termin für mein Webinar zum Thema „Ziele erreichen“ mit. Sie erhalten von mir einen kurzen Überblick über die ersten Schritte zum eigenen Erfolg. Sehen und hören wir uns?





Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt