our mission?" 10`000 stories for you
#nicht immer brav aber...immer wOw


Kein Schnee? Wie lange halten Winterreifen

Unzählige Tests haben es bewiesen: Winterreifen müssen rauf aufs Auto, gerade wenn es kalt ist und erst noch, wenn Schnee auf den Strassen liegt. Doch was, wenn die Temperaturen höher liegen als im Winter üblich? Wie sich warme Temperaturen auf die Haltbarkeit von Winterreifen auswirken, das erfährst Du hier. Und noch mehr. 

Experten sind sich einig: Winterreifen von "O bis O"! Mehr dazu weiter unten.

Ganz grundsäztlich sind Winterreifen ja für die Nutzung bei tiefen Temperaturen konzipiert - und natürlich für das sichere Fahren gerade bei Nässe, Eis und Schnee. 

Neben einem im Vergleich zu Sommerreifen vollkommen anderen Profil kommen bei Winterreifen auch wesentlich weichere Gummimischungen zum Einsatz, die für eine gute Bodenhaftung auch bei Eis und Schnee sorgen sollen. 

Diese Gummimischungen sind jedoch sehr wärmeempfindlich, weshalb Winterreifen auch nur im Winter zum Einsatz kommen sollten, denn bei Hitze verändern sich die Fahreigenschaften von Winterreifen extrem ins Schlechte. 

So wird zum Beispiel die Bodenhaftung mit zunehmender Temperatur immer schlechter - und damit auch der Bremsweg länger. Ganz übel bei Schnellbremsungen...




Was aber, wenn die Temperaturen im Winter so gar nicht winterlich sind, aufgrund von gesetzlichen Bestimmungen das Fahren mit Winterreifen aber vorgeschrieben ist? 

Zuerst mal das Gesetzliche: Ist die Nutzung von Winterreifen vorgeschrieben, kommt man um das Aufziehen von Winterreifen nicht herum, egal ob die Temperaturen winterlich sind oder nicht. 

Wie die gesetzlichen Bestimmungen in einigen europäischen Ländern sind, das siehst Du hier:



 Land   Winterreifenpflicht 
Albanien Keine generelle Winterreifenpflicht. Eine Winterausrüstung wird jedoch empfohlen (Winterreifen sollen min. 4 mm Profiltiefe haben)
Belgien Keine generelle Winterreifenpflicht; Werden Winterreifen mit einer Höchstgeschwindigkeit unter der des Fahrzeugs verwendet, muss dieses im Sichtbereich des Fahrers gekennzeichnet werden (Solche Reifen sind nur in der Zeit von 1. Oktober bis 30. April erlaubt)
Bosnien-Herzegowina Winterreifenpflicht zwischen 15. November und dem 15. April; M+S-Winterreifen auf den Antriebsrädern ist Pflicht; min. Profiltiefe 4 mm
Bulgarien Winterreifenpflicht bei winterlichen Straßenverhältnissen wie z.B. bei Schnee oder Eisglätte (Pflicht gilt nicht für im Ausland zugelassene Fahrzeuge; es wird jedoch dringend empfohlen, die Winterreifenpflicht zu befolgen); Winterreifen auf allen vier Rädern Pflicht; min. Profiltiefe 1,6 mm
Dänemark Keine generelle Winterreifenpflicht
Deutschland Situative Winterreifenpflicht (auch für im Ausland zugelassene Fahrzeuge), d.h. Winterreifen (es werden alle M+S anerkannt) sind nur bei winterlichen Verhältnissen obligatorisch. Verstöße (auch von im Ausland zugelassenen Fahrzeugen) werden mit 40 Euro, bei Behinderung mit 80 Euro geahndet (+ 1 Punkt im Verkehrszentralregister)
Estland Winterreifenpflicht (Radialreifen mit min. 3 mm Profiltiefe) zwischen 1. Dezember und 1. März (je nach Witterung jedoch schon zwischen Oktober und April)
Finnland Winterreifenpflicht (auch für im Ausland zugelassene Fahrzeuge) ab dem 1. Dezember bis zum 28. Februar (Winterreifen vom Typ M+S, min. 3 mm Profiltiefe)
Frankreich Keine generelle Winterreifenpflicht; Winterreifen können jedoch insbesondere im Gebirge durch Verkehrsschild angeordnet werden; M+S-Winterreifen empfohlen; min. 3,5 mm Profiltiefe
Griechenland Keine generelle Winterreifenpflicht
Großbritannien Keine generelle Winterreifenpflicht
Irland Keine generelle Winterreifenpflicht;wenn Winterreifen benutzt werden, müssen diese auf allen 4 Rädern montiert sein und eine Mindestprofiltiefe von 1,6 mm aufweisen
Island Winterreifenpflicht (auch für im Ausland zugelassene Fahrzeuge) ca. ab dem 1. November bis zum 15. April (je nach Witterung Änderungen möglich); min. 1,6 mm
Italien Winterreifenpflicht (auch für im Ausland zugelassene Fahrzeuge) kann bei entsprechenden Witterungsbedingungen auf bestimmten Strecken kurzfristig angeordnet werden. Im Aosta - Tal müssen zwischen dem 15. Oktober und dem 15. April Winterreifen verwendet werden oder Schneeketten mitgeführt werden; in anderen Provinzen kann ein Winterreifenpflicht zwischen dem 15. November und dem 31. März durch Verkehrsschild angeordnet werden; min. 1,6 mm Profiltiefe; Achtung neue Vorschrift ab 2014: Liegt der Speed Index der Winterreifen unter der Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs, dürfen diese Winterreifen nach dem 15. Mai d.J. nicht mehr gefahren werden!
Kroatien Keine generelle Winterreifenpflicht. Es wird jedoch empfohlen, zwischen November und April eine Winterausrüstung bereit zu halten, wenn wegen Witterung Winterausrüstung (Winterreifen mit M+S Markierung min. auf den Antriebsrädern mit min. 4mm Profiltiefe, bei min. 5 cm Schnee oder Glatteis Schneeketten für die Antriebsräder und eine Schneeschaufel) angeordnet wird.
Lettland Winterreifenpflicht für Fahrzeuge bis 3,5 t zGG (und ihre Anhänger) zwischen 1. Dezember und 1. März
Liechtenstein Keine generelle Winterreifenpflicht; Winterreifen werden bei winterlicher Witterung empfohlen; bei Unfällen mit Sommerbereifung kommt eine Mithaftung in Betracht
Litauen Winterreifenpflicht zwischen 10. November und 1. April
Luxemburg Winterreifenpflicht bei winterlichen Straßenverhältnissen (Glatteis, Schneeglätte oder -matsch, Glätte aufgrund von Eis oder Raureif)
Malta Keine Regelung
Mazedonien Winterreifenpflicht (auch für im Ausland zugelassene Fahrzeuge) vom 15. November bis 15. März (Mindestprofiltiefe der Winterreifen 4 mm bei Fahrzeugen bis 3,5 t zGG, bei schwereren Fahrzeugen und Allradantrieb 6 mm; bei vier Sommerreifen mit den entsprechenden Mindestprofiltiefen müssen Schneeketten für die Antriebsräder mitgeführt und bei Bedarf verwendet werden); Reisebusse und Fahrzeuge über 3,5 t zGG müssen eine Schneeschaufel mitführen
Montenegro Winterreifenpflicht zwischen dem 15. November und dem 31. März
Niederlande Keine generelle Winterreifenpflicht
Norwegen Keine generelle Winterreifenpflicht, aber dringend empfohlen; bei Schnee oder Glatteis sind bei Sommerreifen Schneeketten zu verwenden; Winterreifen dürfen wenn, dann nur auf allen vier Rädern (Mindestprofiltiefe: 3 mm) aufgezogen werden
Österreich Auch im Ausland zugelassene PKW und Busse bis 3,5 t zGG müssen zwischen 1. November und 15. April bei winterlichen Fahrverhältnissen (Schnee, Matsch oder Eis) an allen vier Rädern Winterreifen (M+S- oder M&S- Reifen mit einer Mindestprofiltiefe von 4mm) montiert haben oder an min. 2 Antriebsrädern Schneeketten. Geldbuße für Verstöße: 35 Euro, bei Gefährdung bis zu 5.000 Euro. Generelle Winterreifenpflicht für alle Fahrzeuge über 3,5 t zGG zwischen 1. November und 15. April. Auf min. einer Antriebsachse des LKW müssen Winterreifen (Mindestprofil von 6 mm bei Diagonalbauweise bzw. 5 mm bei Radialreifen) mit einer entsprechenden M+S Kennzeichnung verwendet werden. Für Busse gilt die Winterreifenpflicht vom 1. November bis 15. März
Polen Keine generelle Winterreifenpflicht
Portugal Keine generelle Winterreifenpflicht
Rumänien Keine generelle Winterreifenpflicht
Russland Im europäischen Teil werden Winterreifen, in Sibirien und den östlichen Regionen Winterreifen mit Spikes empfohlen
Serbien Bei Eis und Schnee auf den Straßen besteht eine Winterreifenpflicht für PKW und Kfz bis 3,5 t zGG (auch für im Ausland zugelassene Fahrzeuge) vom 1. November bis zum 1. April (M+S -Winterreifen mit min. 4 mm Profiltiefe auf allen Rädern). Busse und LKW müssen eine Schneeschaufel mitführen.
Schweden Winterreifenpflicht auch für im Ausland zugelassene Fahrzeuge bis 3,5 t zGG. In der Zeit zwischen 1. Dezember und 31. März müssen diese Fahrzeuge wie auch deren Anhänger mit Winterreifen (Typ M+S; mit oder ohne Spikes, empfohlene Profiltiefe von min. 3 mm) ausgerüstet sein, wenn in dieser Zeit winterliche Fahrbahnbedingungen (Schnee, Eisglättte, Nässe bei Temperaturen um den Nullpunkt) vorherrschen. Antifrostschutzmittel und das Mitführen einer Schneeschaufel sind Pflicht
Schweiz Keine generelle Winterreifenpflicht; Winterreifen werden bei winterlicher Witterung empfohlen, da bei Behinderung anderer eine Geldbuße verhängt wird; bei Unfällen mit Sommerbereifung kommt eine Mithaftung in Betracht.
Slowakei Winterreifenpflicht für PKW bis 3,5 t zGG (auch für im Ausland zugelassene Fahrzeuge) bei geschlossener Schnee- oder Eisdecke auf der Fahrbahn (M+S- Winterreifen mit min. 3mm Profiltiefe). LKW über 3,5 t zGG müssen bei allen Witterungsbedingungen zwischen 15. November und 31. März mit Winterreifen fahren.
Slowenien Zwischen 15. November und 15. März (darüber hinaus auch bei winterlicher Witterung wie z.B. bei Schneefall, Glatteis) müssen Fahrzeug bis 3,5 t zGG auf allen vier Rädern mit Winterreifen (min. 3 mm Profiltiefe) ausgestattet sein oder wenn Sommerreifen (min. 3 mm Profiltiefe) montiert sind, Schneeketten für den Bedarfsfall mitführen. Bei winterlicher Witterung müssen auch im Ausland zugelassene Fahrzeuge in gleicher Weise ausgestattet sein.
Spanien Keine generelle Winterreifenpflicht
Tschechien In der Zeit vom 1. November bis zum 31. März müssen bei geschlossener Eis- oder Schneedecke auf der Fahrbahn Fahrzeuge bis 3,5 t zGG mit Winterreifen (min. 4 mm Profiltiefe) ausgestattet sein, Kfz über 3,5 t zGG müssen (nur) auf der Antriebsachse Winterreifen (min. 6 mm Profiltiefe) montiert haben; die Winterreifenpflicht gilt bereits schon dann, wenn die Witterungsbedingungen eine geschlossene Schneedecke, Eis oder Frost auf den Straßen erwarten lassen oder unabhängig von den Straßen- oder Witterungsverhältnissen, wenn eine Winterreifen-pflicht durch Verkehrsschild (blaue Ronde mit weißem Frontprofil eines PKW darunter einer Schneeflocke in weiss) angeordnet ist
Türkei Keine generelle Winterreifenpflicht, bei winterlichen Straßenverhältnissen zwischen Dezember und März
Ukraine November bis März besteht Winterreifenpflicht (auch für im Ausland zugelassene Fahrzeuge); min. 6 mm Profiltiefe
Ungarn Keine generelle Winterreifenpflicht; Verwendung von Winterreifen kann durch Verkehrsschild angeordnet werden.
Zypern Keine generelle Winterreifenpflicht


Alle Angaben ohne Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit. Vielen Dank an den "Automobilclub von Deutschland e.V. / www.avd.de" für die Zuverfügung-Stellung der Daten. 


Dass die Wintermonate immer wärmer werden, das bemerken natürlich auch die Experten verschiedener Automobil-Klubs.

Wie zum Beispiel jene des ADAC, des nach eigenen Angaben grössten Automobil-Klubs Deutschlands. Die alljährlichen Winterreifen-Tests des ADAC sind für viele AutofahrerInnen seit jeher eine wichtige Entscheidungshilfe beim Kauf der richtigen Pneus. Aber Reifen-Abnutzung bei ganz und gar unwinterlichen sprich warmen Temperaturen? Das wurde und wird bisher nicht getestet.

Der Grund liegt darin, dass es von vielen verschiedenen Faktoren abhängt, wie lange ein Winterreifen bei warmen oder gar sommerlichen Temperaturen hält. Faktoren, die im Vergleich zu den standardisierten Tests auf Schnee und Eis eben nicht zufriedenstellend verglichen werden können. 

Dennoch haben wir ein paar Tipps bekommen. Neben hohen Temperaturen sind es vor allem Einflussgrössen wie die Anzahl der gefahrenen Kilometer, ein falscher Luftdruck, schlechte Strassenbeschaffenheit sowie oftmaliges Fahren mit hoher Last, die die Lebenszeit von Winterreifen stark verkürzen.

Je nach Hersteller und Reifentyp kann sich so die Profiltiefe bereits nach wenigen tausend Kilometern schnell um 1 bis 3 mm verringern. 

Die Experten vom Touring Club Schweiz haben zwar einige Tests bei Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad Celsius gemacht (siehe Grafik "Leistungsvergleich Sommer-, Winter- und Ganzjahresreifen" weiter oben im Post), grundsätzlich lässt sich eine pauschale Aussage über die Kilometerleistung von Winterreifen bei warmen oder heissen Temperaturen nicht wirklich machen.

Die Schweizer raten - frühlingshafte Wintertemperaturen hin oder her - auf jeden Fall zum Wechsel auf Winterreifen von "O bis O" - von Oktober bis Ostern. Denn es gibt sie dennoch, die kalten und nassen Wintertage, an denen das Fahren mit Sommerreifen mehr ein Selbstmordkommando denn verantwortungsvolles Handeln wäre.




Und letztendlich ist ein sicheres Ankommen immer noch das Wichtigste






Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













1 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

  1. Bin traditionell mal wieder ein wenig spät dran mit meinen Winterreifen... aber jetzt demnächst packe ich den elektrischen Schlagschrauber aus und dann wird gewechselt. Stehen nämlich auch noch ein paar Reisen in Länder mit schärferer Winterreifenpflicht an...

    AntwortenLöschen

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt