Neuer Job? Tipps für das richtige Outfit und mehr

Wir haben euch ja schon so manche Tipps für das "erste Mal" geliefert. Heute gibt`s weitere Tipps für ein erstes Zusammentreffen - und zwar mit eurem künftigen Chef

Was anziehen für das erste Bewerbungsgespräch? Muss nicht immer Krawatte sein...

Oder mit eurer künftigen Chefin. Männer, damit sind nicht eure Frauen gemeint - zumindest diesmal nicht. Darüber konntet ihr ja schon bei der "optimalen Bewerbung" mehr erfahren. Oder bei den Tipps für "das erste Date".

Nein, heute geht`s darum, beim Bewerbungsgespräch für einen neuen Job einen möglichst tollen ersten Eindruck zu hinterlassen. Denn auch wenn das abgedroschen wirken mag, es zählt eben doch der erste "Augen-Blick". Und dass Kleider auch Leute machen, weiss jede(r) aus eigener Erfahrung...

Found on Pinterest, by Joel Pares

Krasses Beispiel, ich weiss. Das auf dem Bild oben ist übrigens ist eine engagierte junge Krankenschwester aus New York, Sahar Shaleem, die sich für ein Projekt des Fotografen Joel Pares als Extremistin verkleidet hat.

Kleidung hat also einen extrem wichtigen Stellenwert. Übrigens, genau 150 Millisekunden genügen, um sich vom Gegenüber ein erstes Bild zu machen. Wenn dir dein neuer Job also wichtig ist, solltest du dir mehr als nur ein paar Minuten Zeit nehmen für die richtige Auswahl. Schliesslich soll dir doch nicht ein Kleidungs-Fauxpas deine Chancen zunichte machen.

Was du lieber bleiben lässt

Natürlich ist je nach Jobangebot ein leicht anderer Kleidungsstil passend. Was du aber niemals zu einem Bewerbungsgespräch anziehen solltest, sind Kleidungsstücke in wildem Farb- und Mustermix, kurze Hosen, Minirock oder Trägertop. Ebenso verpönt sind grelle Farben oder Kleidungsstücke mit "Markennamen" drauf.

Barfuss bzw. ohne Socken oder Strümpfe in den Schuhen geht ebenso gar nicht. Tennissocken übrigens auch nicht. Und für Frauen: Offene Schuhe, keine Strümpfe, ein hervorblitzender Tanga oder ein sexy Ausschnitt mögen ja im privaten Ausgang passen, aber im Jobgespräch ist das ein absolutes No-Go! 

Die richtige Vorbereitung

Die beste Kleidung nützt nichts, wenn der übrige Eindruck zu wünschen übrig lässt. Achte deshalb auf eine ordentliche Frisur, Männer auf eine saubere Rasur bzw. einen gepflegten Bart und allgemein auf saubere Fingernägel. 

Die richtige Kleidung

Welche Kleidung genau du wählst, hängt natürlich auch vom Job ab. 

In gehobenen Positionen und Jobs mit Kundenkontakt spielt der Dresscode sicherlich eine wichtigere Rolle. Hier sind die Klassiker eine gute Idee. Dunkler Anzug, Hemd und Krawatte für Herren, schlichtes Kostüm oder Hosenanzug mit Bluse für die Damen. Als Faustregel gilt hier: Lieber zu formell als zu leger.  
Ein gutes Outfit muss übrigens nicht teuer sein. Wer immer wieder einen Blick auf Aktionen und Summer/Winter-Sales wirft, findet garantiert das eine oder andere passende Stück zum richtig guten Preis.

Denk bitte dran, dass die Schuhe ein wichtiger Teil des Outfits sind! Investiere lieber ein paar Franken mehr in gute Qualitätsschuhe. Für Frauen: Geschlossene Schuhe wählen. 

Auch für Jobs, in denen der Dresscode nicht wichtig scheint, ist ein gutes erstes Auftreten wichtig. Wer sich im Anzug unwohl fühlt, oder wo ein Anzug wirklich overdressed wäre, sind eine gepflegt wirkende Jeans, ein cooles Hemd und dazu ein Sakko eine sehr gute Alternative. Das passt immer. 

Apropos "passt immer". Kleidungsstücke passen eben NICHT immer. Probier Kleidungsstücke mindestens ein bis zwei Tage vor dem Vorstellungsgespräch, um sicher zu sein, dass nichts zu klein, zu kurz oder zu eng ist. Falls doch, hast du so genug Zeit, um ein neues Teil zu besorgen.

Noch ein Wort zu "passt immer". Was du privat machst oder anziehst, interessiert in der Regel keinen Personalverantwortlichen. Jedoch empfehlen Headhunter, beim Bewerbungsgespräch möglichst auf Parfüms zu verzichten, Schmuck sehr minim einzusetzen und Tattoos sowie Piercings möglichst abzudecken. Es gibt Unternehmen, die sind da sehr strikt, zum Beispiel weil Hygienevorschriften einzuhalten sind. 

Kleidung passt, und was noch?

Einer DER Schlüssel zu einer erfolgreichen Jobbewerbung ist das Vorstellungs-GESPRÄCH. Um schlussendlich nicht stotternd und Worte-ringend dazusitzen, bereite dich gewissenhaft auf mögliche und wahrscheinliche Fragen vor und stelle passende Antworten zusammen. 

Ein persönlicher Tipp zum Schluss

Stell dir einfach mal vor, DU hättest ein eigenes Unternehmen und DEIN Erfolg und damit DEIN Einkommen hingen von guten MitarbeiterInnen ab. Was für Erwartungen an eine(n) neuen MitarbeiterIn hättest DU? ... Ähnliche Erwartungen hat dein neuer Chef an dich!

Ich auf jeden Fall drück dir die Daumen, dass es mit Hilfe dieser Tipps mit deinem neuen Traum-Job klappt :-) 




Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt