Full width home advertisement


Post Page Advertisement [Top]

Los Angeles. Jetzt ist es raus. Denn obwohl Rapper-Schwergewicht Kanye West das Sternchen Kim Kardashian (30) bei ihrer Musikkarriere unterstützt, will die Gesangskarriere nicht so richtig starten. Und warum das so ist, beantwortet Kim offenherzig. Sie sei einfach keine Sängerin!


Gute Sängerin? Kann man streiten. Sexy? Ist man(n) sicher einig - :o)
Sollte doch jemand auf die Idee kommen, musikalische Ergüsse von Kim zu kaufen, werden die Einnahmen aus dem Song wohltätigen Zwecken gespendet werden. Ihr Engagement in Sachen Musik spielte Kim lieber geschickt herunter:

"OK ich bin keine Sängerin, dass ich nicht das, was ich mache. Ich habe eine Menge anderen Kram zu erledigen. Kanye war tatsächlich einer der Leute, die mich aufforderten, es zu machen. Probieren kann man´s ja mal."

Ach ja, der wiener Society-Baulöwe Richard Lugner hat Kim Kardashian Ende Februar für drei Tage nach Wien eingeladen. Auf den Opernball soll sie allerdings nicht mit, denn "für so viele Frauen habe ich in der Loge gar keinen Platz", erklärte der 78jährige und fügte hinzu: "Sie will in eine Disco, essen gehen und vielleicht geht es auch in die Lugner-City."

Kleine Retourkutsche von Richi? Kim war von Lugner schon 2007 mit Paris Hilton zum Opernball eingeladen worden, hatte dann aber kurzfristig abgesagt.

Das könnte Dich auch interessieren:
Mehr Geschichten von grossen und kleinen Stern(chen) findest Du auch unter "People VIP"!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Bottom Ad [Post Page]


| Designed by Colorlib