Full width home advertisement


Post Page Advertisement [Top]

Weil sich die Menschen des japanischen Dörfchens Aneyoshi an den Rat einer über 600 Jahre alten Steintafel hielten, blieben sie weitgehend von der Tsunami-Katastrophe verschont. Der Rat ihrer Vorväter hat Menschenleben gerettet!

Uralte Steintafeln warnen seit jeher!
"Baut keine Häuser unterhalb dieser Markierung" und "niemals dürfen die Menschen die verheerenden Folgen bisheriger Flutwellen vergessen". Diesen eindrücklichen Rat ihrer Vorväter nahmen sich laut einem Bericht der japanischen "Kyodo News" die Menschen des Dorfes Aneyoshi seit jeher zu Herzen - und wurden dadurch auch vor dem Tsunami am 11. März bewahrt. Bereits seit mehr als 600 Jahren warnen die in Stein gemeisselten Worte vor den todbringenden Gefahren von Tsunamis.

"Seid immer auf Tsunamis vorbereitet. Wählt das Leben vor eurem Besitz und euren Wertsachen." Leider schlugen viele Menschen im Tal diese Warnung in den Wind. Die 70-Jährige Tetsuko Takahashi hielt sich wie bereits ihre Vorfahren an diese uralten Ratschläge und wohnt in einem Haus am sicheren Hang eines Hügels. Am 11. März konnte sie aus ihrem Fenster beobachten, wie ein großes Schiff etwa einen Kilometer landeinwärts geschoben wurde und dabei viele Häuser unter sich zerstörte. "Nach dem Erdbeben sind viele noch einmal zu ihren Häusern zurück, um Wertsachen zu holen oder ihre Tatami-Matten zu verstauen. Sie sind alle mitgerissen worden", erzählt sie.

Die kleine Dorfgemeinschaft von Aneyoshi war da eine Ausnahme. "Jeder hier kennt die Markierung. Was sie bedeutet, haben wir in der Schule gelernt", sagt der zwölfjährige Yuto Kimura. Als der Tsunami gekommen sei, habe seine Mutter ihn sofort von der Schule abgeholt und sei mit ihm bis zu einem oberhalb der Markierung gelegenen Ort hinaufgestiegen. 

Ein anderer Einwohner von Aneyoshi befürchtet, dass sich viele Menschen trotz der verheerenden Zerstörungen auch weiterhin nicht an den Rat der alten Steinmarkierungen halten werden. "Sie werden sehen, in fünf Jahren wird man hier am gleichen Ort, wo alles zerstört wurde,  überall schon wieder neue Häuser bauen."

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Bottom Ad [Post Page]


| Designed by Colorlib