Full width home advertisement


Post Page Advertisement [Top]

"Das gibt`s doch nicht!" Dorothy Sprague und ihr Mann brachten anfangs keinen Laut heraus, als sie vergangenen Sonntag in einer Lokalzeitung die Lottozahlen mit ihrem Schein verglichen. Sechs richtige Zahlen getippt und Millionäre! Doch nur für eine Stunde.

Jim Sprague mit Lottoschein und Zeitung.
Finanzielle Sorgen schienen in weite Ferne gerückt, als die Zahlen auf dem Lottoschein des Ehepaars Sprague aus Pueblo im US-Bundesstaat Colorado mit den Gewinnzahlen im Lokalblatt "Chieftain" übereinstimmten. Sechs Richtige und umgerechnet 2,7 Millionen Euro Gewinn liessen die gesamte Familie jubeln. Doch die Freudenstimmung sollte bald wieder vergehen!

Denn um herauszufinden, ob sie das Preisgeld mit anderen Lottospielern teilen müssen, gingen sie auf die Homepage der Glücksspielgesellschaft "Colorado Lotto". Was sie dort lasen, liess ihre gesamten Träume jäh platzen. Es stellte sich heraus, dass die im "Chieftain" veröffentlichten Zahlen falsch waren! "Aber immerhin waren wir für etwa eine Stunde Millionäre", so Dorothy Sprague in einem Interview. Und sie nehmen es der lokalen Zeitung auch nicht krumm, "jeder", so Jim, "macht mal Fehler. Ist eben so."

Na Hut ab, so locker, wie es die Familie Sprague nimmt, würde das sicher nicht jeder wegstecken.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Bottom Ad [Post Page]


| Designed by Colorlib