Full width home advertisement


Post Page Advertisement [Top]

Es hätte ein gemütlicher Nachmittagsausflug sein sollen. Doch was der damals 17jährige Jessi Greathouse dann erlebte, das werden er und seine Familie ein Leben lang nicht mehr vergessen. Denn Jessi Greathouse hat ein Geisterkind gefilmt!

Was hat Jessi da mit seiner Kamera aufgenommen? Sieh einfach selbst...

Ende Jahr 2008 besuchten Jessi und seine Eltern Verwandte in Savannah, einer Stadt im US-Bundesstaat Georgia. Mit auf der Sight-Seeing-Tour: Der städtische Friedhof mit für US-Verhältnissen uralten Gräbern.

Jessi sollte eigentlich nur ein paar Aufnahmen mit dem Camcorder machen. Eigentlich. Denn während er die Gräber filmte, wurde er plötzlich auf ein kleines Kind aufmerksam das in einiger Entfernung über den Friedhof zu laufen schien.

Was dann folgte und auf Video gebannt wurde, können sich weder der Augenzeuge noch Experten erklären.

Das vermeintliche Kleinkind war Jessi wegen seiner seltsamen Art sich zu bewegen aufgefallen, weswegen er auch mit der Kamera weiterhin in die Richtung des Kindes filmte.
Plötzlich jedoch schien das Kind mit einem erstaunlichen Satz meterhoch auf einen Baum zu springen, von welchem es nur wenige Augenblicke später wieder herabzufallen scheint.
Und all das ohne dass die Passanten in unmittelbarer Nähe etwas davon zu bemerken schienen.

Jessi Greathouse selbst war von dem Beobachteten entsetzt und wie vor den Kopf geschlagen, wie auch aus den Tonaufnahmen des Videos unmißverständlich hervorgeht.




Die gesamte Familie Greathouse hatte sich den Film zig-Stunden-lang immer wieder und wieder angesehen. Jessi selbst schwört, den Film nicht manipuliert zu haben, dazu fehlten ihm Wissen und Können.

Special-Effect-Experten, die das Video für “Fox 8″ in Augenschein genommen haben, glauben ebenfalls nicht, dass es sich um manipulierte Aufnahmen handelt. Was da allerdings auf dem Video zu sehen ist, können auch sie nicht erklären.

Jessie Greathouse hatte vor lauter Schreck nach dem Baumsprung des „Kindes“ nicht mehr weitergefilmt. Er sei jedoch überzeugt davon, einen Geist gefilmt zu haben.

Kritiker hingegen vermuten, dass es sich um ein gewöhnliches Kind handelt und dass, wegen der Kameraperspektive nicht zu erkennen, etwas anderes, beispielsweise ein Tier, auf den Baum und wieder herunterspringt.
"Gruselig. Geisterkind auf Video aufgenommen" (c) 2010 Wolfgang Godec

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Bottom Ad [Post Page]


| Designed by Colorlib