Full width home advertisement


Post Page Advertisement [Top]

Sie ist ein erst sechs Jahre junges Mädchen, doch sie hat schon  mehr erlebt als so manch Erwachsener. Ärzte waren sich nach der Geburt der kleinen Sophie Nugent sicher: Dieses Kind wird ein Leben lang an einen Rollstuhl gefesselt sein. Doch jetzt, sechs Jahre und eine bahnbrechende Operation später, erfüllt sich  Sophie einen Traum - und nimmt Tanzstunden! 

Bis vor kurzem noch an den Rollstuhl gefesselt, jetzt tanzt die kleine Sophie sogar!

Ihr ganzes junges Leben lang wollte Sophie Nugent nichts sehnlicher als zu tanzen, so wie ihre Idole JLS und Rihanna. 

Doch während die anderen Kinder um sie herum ihre Nachmittage mit viel Spass in der Tanzschule verbrachten, sass Sophie im Rollstuhl.

Mediziner hatten ihr jede Hoffnung genommen, sie müsse, so die Experten, einen Grossteil ihres Lebens im Rollstuhl verbringen! 

Hoffnungslosigkeit, und viele Tränen, die das kleine Mädchen vergiessen musste...

Bei Sophie war mit 18 Monaten eine seltene Nervenerkrankung diagnostiziert worden, noch nie war sie alleine oder ohne eine Gehilfe unterwegs. Bis zu der OP im letzten Jahr.

Ein Arzt in St. Louis, Missouri, führte eine bahnbrechende, aber höchst komplizierte Operation an den Nerven und Muskeln von Sophia durch. Der Erfolg: Schon vier Tage nach der Operation machte Sophie bereits ihre ersten Schritte - ohne Hilfe!

Und Sophie konnte sich einen "Riesen-Prinzessinnen-Traum" erfüllen. Sie lernt Tanzen, und dass sogar an einer der besten Tanzschulen Englands, der Bangor School of Dance!

Mama Debra stehen auch heute noch die Tränen in den Augen, wenn sie erzählt von damals, als Ärzte ihr erklärten, dass die kleine Sophie niemals in ihrem Leben laufen werde können. Spastische Diplegie, eine Art Muskelsteifigkeit. 

"Als dann Sophie vor kurzem ihr erstes Tanzkostüm bekam, also, das war einer der besten und schönsten Momente meines Lebens - unser beider Leben!", so Debra weiter, und "ich habe Sophie noch nie so strahlen gesehen! "

Zwar ist Sophie immer noch ein wenig wackelig auf den Beinen, aber dennoch geht sie tapfer Woche für Woche zu ihren Tanzstunden - und ist irre stolz auf ihr Tanzkostüm!

Es war 2009, erinnert sich Papa Peter, als er von Dr. Park vom St. Louis Kinderspital hörte, der ähnliche Fälle mit einer neuen und bahnbrechenden Operation behandelt hatte. Peter nahm Kontakt auf und ein Jahr später, nach einigen Vorbereitungen, wurde Sopgie operiert. Heute springt sie fröhlich mit ihren beiden Geschwistern um die Wette.

Ursprünglich wollten die Nugents einen Kredit aufnehmen, um die Kosten von knapp 45`000 Euro zu bezahlen. Doch sie hatten nicht mit ihren Verwandten, Bekannten, Freunden und Nachbarn gerechnet!

"Es war unglaublich! Auf einmal begann einer nach dem anderen für Sophie zu spenden! Sie sollte wieder laufen können, und so viele Menschen haben geholfen, dass sie sich heute ihren Traum zu tanzen erfüllen konnte", erzählt Mama Debra. 

Und wischt sich verschämt ein paar Tränen der Rührung und Freude aus dem Gesicht. "So viele tolle Menschen haben geholfen, dafür werden wir auf ewig dankbar sein!"

Doch die Operation war erst der Anfang, es liegt noch viel Arbeit und Training vor der kleinen Sophie. "Sie ist so tapfer", sagt ihre Mutter stolz, "jeden Tag trainiert sie, um noch ein wenig besser laufen zu können. Sie packt das!"

Da sind wir uns auch sicher und drücken der Kleinen fest alle Daumen! :o)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Bottom Ad [Post Page]


| Designed by Colorlib