Full width home advertisement


Post Page Advertisement [Top]

Ein Elch im Garten? Ist in Schweden nicht unbedingt was ungewöhnliches. Ein betrunkener Elch? Schon eher. Und was macht man in so einem Fall? Da kann man Per Johansson fragen, der hatte nämlich einen besoffenen Elch zu Besuch!

Wie kam der Elch bloss DA rauf???
Es sollte, wie immer EIGENTLICH, ein lockerer Job sein. Der Nachbar verreist, Per Johansson versprach, ab und an mal nach dem Rechten zu schaun. War nicht besonders aufregend, die Sache - bis Johansson am Dienstag mehr als seltsame Geräusche vom Grundstück seines Nachbarn (der, der verreist war) hörte. Also ging er mal, wie ja versprochen, nach dem Rechten schauen.

Und fand laut der schwedischen Tageszeitung "The Local" einen stockbesoffenen Elch! Das Tier hatte wohl vergorene Äpfel in Massen gefressen und sich dann sturzbetrunken in einem Apfelbaum verfangen.War wohl dann nicht mehr so leicht, sich aus den Fängen des Apfelbaums zu befreien ;o)

Polizei und weitere Rettungskräfte mussten her, erst dann gelang es, die wie sich dann herausstellte Elchkuh aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Beim Apfelbäumchen mussten zwar ein paar Äste abgesägt werden, aber dann konnte sich die Elchkuh in Ruhe mal hinlegen, um ihren Rausch auszuschlafen - was sie dann lange und ausgiebig machte.

Und zwar bis inklusive Donnerstag! Donnerwetter, das war ja dann wohl ein richtig mächtiger Kater ;o) Übrigens, besoffene Elche seien gar nicht sooooo selten, dass aber einer im Apfelbaum hängt, eher schon...

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Bottom Ad [Post Page]


| Designed by Colorlib