Full width home advertisement


Post Page Advertisement [Top]

Einen grausigen Fund hat ein Junge in Frankreich gemacht. Vor einer Schule in Chilly-Mazarin südlich von Paris entdeckte er am Montag vier abgetrennte, in einem Konfitüreglas steckende Finger

Grausiger Fund in so einem Marmeladeglas...
Niemand hatte anfangs auf den Konfigürenglas-Deckel geachtet, der am Dienstag in der Wiese vor der Schule lag. Erst am Nachmittag versuchte ein siebenjähriger Junge herauszufinden, was das denn war,  grub schlussendlich ein Konfitüreglas aus und schaute hinein. Als er den Inhalt sah, fing er laut an zu schreien und panisch zu weinen. Im Glas steckten vier säuberlich abgetrennte Finger!

Der Vater des Kleinen, der in der Nähe war, beruhigte erst seinen Sohn und "sicherte" dann das Glas. Wie die französische Polizei mitteilte, sei aber noch nicht klar, wessen Finger das seien. Eine Untersuchung sei immer noch im Gange.

Auf dieser Strasse fand der Junge das Konfitürenglas mit dem grausigen Inhalt.
Von einem makabren Detail berichtet auch die Zeitung ">>>Le Parisien". Die Finger seien noch nicht abgestorben gewesen, sie seien also erst kurz vor dem Fund in das Glas gesteckt worden.

Es muss sich allerdings nicht unbedingt um ein Verbrechen handeln, denn ganz in der Nähe liegt ein auf Amputationen spezialisiertes Krankenhaus. Die Polizei schliesst nicht aus, dass das Glas mitsamt grausigem Inhalt von dort stammt. Erkenntnisse werden bis Samstag erwartet.

1 Kommentar:

  1. Igittttttt, ich würd eine Woche dauerkotzen.

    Musste das mit dem Marmeladenglas auf dem Titelbild sein? Jetzt graust`s mi jedes mal im M-Preis!

    AntwortenLöschen

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Bottom Ad [Post Page]


| Designed by Colorlib