Full width home advertisement


Post Page Advertisement [Top]

Ein Tag vor drei Jahren veränderte ihr Leben. Im Jahr 2008 erlitt Gaby Köster einen Schlaganfall, danach verschwand wohl eine der bekanntesten deutschen Kabarettistin von der Bildfläche. Drei Jahre Hölle - doch Gaby Köster kämpfte und kommt jetzt zurück ins Rampenlicht.

Immer noch von ihrem Schlaganfall gezeichnet. Doch Gaby Köster kommt zurück!
Nach einem Comeback sah es im Jänner 2008, kurz nach dem Schlaganfall, ganz und gar nicht aus: Ihre linke Körperhilfe war gelähmt, Gaby Köster plötzlich auf die Hilfe anderer angewiesen. "Ich bin immer ein selbstständiger Mensch gewesen", so die heute 49-Jährige, "habe immer alles alleine geregelt und wenn das plötzlich nicht mehr geht, da platzt einem schon einmal die Hutschnur und man denkt: Bitte nicht, ich will das alles wieder haben, wie es vorher war."

Nach einer anfänglichen Depression zeigte sie sich bald wieder gewohnt kämpferisch. "Ich habe mir ziemlich früh gesagt, es gibt keine Niederlagen, es gibt Herausforderungen und das ist vielleicht meine grösste!" Diese Herausforderung nahm sie alleine auf, zog sich völlig aus der Öffentlichkeit zurück. Drei Jahre lang wussten ihre Fans nicht, wie es um die Blondine aus "Ritas Welt" steht. Das liess natürlich Raum für Spekulationen.

Ab 9. September erhältlich.
"Es gab einen Zeitungsartikel, da steht eine Journalistin auf`m Friedhof und sagt, sie stünde in der Nähe meines Grabes. Und da dachte ich, komisch: Eigentlich ist meine Körpertemperatur recht angenehm". Ihr grösster Traum? "Meine Sehnsucht ist, mit beiden Beinen und den vier Hunden wieder über eine Wiese laufen zu können." 

Ansonsten denkt Gaby Köster, inzwischen mit blonden Rastas geschmückt, nicht mehr so genau nach. "Was mich betrifft, ist überhaupt nichts ausgeschlossen. In meinem Leben ist mir immer alles passiert, privat, im Job, alles. Es gab keine Planungen. Und der drissdrecksdrisselige Schlaganfall hat ja bewiesen: keine Prognosen". 

Nur was in den kommenden Wochen passiert, das ist fix:  Da wird die Comedian-Blondine viel im TV unterwegs sein: "Stern TV", Talkshows und Lesungen für ihr Buch. 

In dem hat Gaby Köster ihre Erfahrungen der letzten drei Jahre aufgeschrieben. In "Ein Schnupfen hätte auch gereicht – Meine zweite Chance" gibt sie einen tiefen Einblick in ihre persönliche Geschichte.

3 Kommentare:

  1. Und jetzt wird abkassiert. Monatelang darf niemand über ihre Krankheit berichten und jetzt gibt es exklusiv Interviews mit dem stern, Auftritte in stern-TV und danach in anderen Talkshows. Dazu kommt ein Buch und ein Hörbuch.
    Der Stern, RTL und Gaby Köster selbst schlachten das Thema jetzt richtig schön aus und das immer unter dem Mantel des armen gebeutelten Stars.
    Versteht mich nicht falsch, ich wünsche ihr gesundheitlich alles Gute, aber diese Vermarktung der Krankheit ist schlichtweg ätzend.
    Mehr Infos gibts hier: http://diemeinungen.de/index.php/promis/543-meinung-zu-gaby-koester-kommt-mit-viel-wind-zurueck

    AntwortenLöschen
  2. Das läuft nicht nur bei RTL so. Wollte sich nicht auch die Lierhaus nebenbei noch ein paar hundert Tausend Euro pro Jahr einstecken?

    Hast schon recht, Mad, ist schwierig bei gesundheitlich angeschlagenen Menschen etwas zu "schreiben", das wie anprangern klingt.

    AntwortenLöschen
  3. Auch eine Gaby Köster braucht Geld um zu Leben bzw. "Überleben"
    Mein Sohn hatte einen Schlaganfall und er konnte sehr woll über das Hörbuch Lachen.... und sich teilweise auch selbst wieder finden.
    Danke Gaby kann ich da nur sagen....

    AntwortenLöschen

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Bottom Ad [Post Page]


| Designed by Colorlib