Full width home advertisement


Post Page Advertisement [Top]

Eine von Sporttauchern im Bodensee gefundene Fliegerbombe ist mit grosser Wahrscheinlichkeit scharf!  Die Polizei hat deshalb rund und auch über dem Gebiet vor Staad eine Sicherheits-Sperrzone erlassen. Nur noch Fische und Polizeitaucher dürfen sich der Fliegerbombe nähern.

 
Wie die St. Galler Kantonspolizei mitteilte, habe am Donnerstag eine Einheit für Kampfmittelbeseitigung der Armee (Kamir) die Ende August von privaten Tauchern gefundene Bombe lokalisiert. Nach ersten Erkenntnissen handle es sich um eine Fliegerbombe mit 125 Zentimentern Länge und einem Durchmesser von 42 Zentimentern, teilte die St. Galler Kantonspolizei mit.

Welche Füllung die Bombe hat, ist noch nicht bekannt. Die Spezialisten rechnen jedoch damit, dass die Bombe noch scharf ist. Aus Sicherheitsgründen hat die Polizei deshalb in einem Umkreis von 50 Metern ein Durchfahrts-, Anker- und Tauchverbot erlassen. Dieses ist mit Bojen signalisiert.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Bottom Ad [Post Page]


| Designed by Colorlib