Full width home advertisement


Post Page Advertisement [Top]

Offizielle Stellen schweigen sich dazu aus, manche halten es für eine Verschwörungstheorie und streiten sogenannte "Chemtrails" vehement ab. Doch immer mehr Menschen trauen ganz einfach ihren Augen - die angeblichen "Kondensstreifen", die sich nicht wieder auflösen, sondern aus denen sich sogar Wolken bilden, sind ja für jedermann zu sehen! Und immer mehr fragen sich, was da über unseren Köpfen ganz offensichtlich versprüht wird - und warum. 

Zu jenen, die Chemtrails abstreiten, gehört nach seinem Prozess auch Jörg Kachelmann. Laut seinem Video über Chemtrails auf YouTube versprüht NIEMAND irgendwas über unseren Köpfen.. .Hm, warum immer Kachelmann so etwas behauptet, das ZDF ist da anderer Meinung - bitte ab Sekunde 30 genau aufpassen:



Militärmaschinen versprühen also definitiv und nachweisbar irgendwas über unseren Köpfen! Was genau? Wenn es "das Militär" macht, dann darf uns schon mal übles schwanen! Wenn es ungefährlich ist, dann wäre es ja kein Problem, die Medien und die Bevölkerung zu informieren.

Dieser Meinung ist auch die bundesweite Bürgerinitiative 'Sauberer Himmel'. Die beaufragte bereits im Mai dieses Jahres den Rechtsanwalt Dominik Storr zur "Prüfung rechtlicher Schritte gegen mutmaßliches ungenehmigtes Ausbringen großer Mengen von Schadstoffen im deutschen Luftraum."  Der schickte ein entsprechendes Schreiben an
  • Bundeskanzlerin Fr. Angela Merkel
  • Umweltbundesamt (s. dessen bisherige Desinformations-Auskünfte)
  • Deutscher Wetterdienst (s. dessen bisherige Desinformations-Auskünfte)
  • Luftfahrtbundesamt

Den Text des Schreibens findest Du auf Seite 2 dieses Artikel bzw. weiter unten. Die Antwort der Behörden bisher? Keine. Und inzwischen haben wir September...

Wettermanipulation? Erhebliche Umweltstraftaten am Himmel?

Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Mandantschaft, eine bundesweite Bürgerinitiative, ist der Auffassung, dass das vorliegende Thema alle Menschen in Deutschland betrifft.

Es verdichten sich die Indizien und Beweise, dass die aussergewöhnlichen Wetterbedingungen in Deutschland, wie sie besonders in diesem Frühjahr zu beobachten sind, auf eine gezielte Klimabeeinflussung mit technischen Mitteln im Luftraum zurückzuführen sind. Es darf nicht sein, dass internationale Organisationen solche Massnahmen ohne die Beteiligung der Mitgliedsstaaten und deren Parlamente durchführen. Daher ist es an der Zeit, dass dieses brisante Thema Eingang in die öffentliche Diskussion findet. Nur durch entsprechenden Druck von Seiten der Öffentlichkeit kann erreicht werden, dass der technischen Wettermanipulation sowie der Vergiftung des Luftraums Einhalt geboten wird.

Nachfolgende Pressemitteilung wird Ihnen daher mit der Bitte um Kenntnisnahme übersandt.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüssen, Dominik Storr, Rechtsanwalt

Wer die Bürgerinitative ebenfalls unterstützen will, findet die nötigen Infos hier bei >>>RA Dominik Storr.

Wetterkapriolen, immer mehr chronisch Kranke Menschen mit Atemwegs- und Nervenerkrankungen - es liegt was in der Luft - und nur absolute Realitätsverweigerer behaupten das Gegenteil. Jeder andere kann es selbst SEHEN! Wir werden in den nächsten Tagen und Wochen mehr darüber berichten. Auf Seite 2 übrigens findest Du den Mitschnitt einer Radiosendung, in der eine Frau über ihre Erfahrung mit Chemtrails erzählt.


Hier übrigens der Mitschnitt einer Radiosendung, in der eine Frau über ihre Erlebnisse mit Chemtrails berichtet.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Bottom Ad [Post Page]


| Designed by Colorlib