Full width home advertisement


Post Page Advertisement [Top]

Wenn nicht dramatische Änderungen erfolgen, dann brechen die Banken in Europa in zwei bis drei Wochen zusammen - im Vergleich dazu sei der Zusammenbruch der US-Investmentbank Lehman Brothers ein Kindergartenspiel gewesen. Davon ist Robert Shapiro überzeugt - und der ist Berater des IWF, des Internationalen Währungsfonds!

Fallen die Banken, fallen wir alle!!!
In einem Interview mit der morgen erscheinenden "Welt am Sonntag" warnt Shapiro eindrücklich davor, dass die aktuelle Schuldenkrise in spätestens zwei bis drei Wochen zum totalen Kollaps führen wird, sollten die Regierungen nicht umgehend das Vertrauen der Märkte wiedergewinnen können - was schwer genug werden wird.

Am Sonntag werden Angelika Merkel und Frankreich`s Präsident Sarkozy zu einer Krisensitzung zusammentreffen. Sollten die beiden Regierungschefs nicht noch an diesem Wochenende entscheidende Maßnahmen ergreifen, drohen am Montag mit der Öffnung der Börsen "schwere Verwerfungen". Welche Folgen Börsencrashes haben, hat uns der >>>"Schwarze Freitag" am 25. Oktober 1929 abschreckend gezeigt.

Laut Robert Shapiro, der als Berater für den IWF (Internationaler Währungsfond) tätig ist, würde aber ein erneuter Zusammenbruch alles bisher Dagewesene übertreffen.

Am Kapitalmarkt bekommen viele Institute schon gar kein Geld mehr! Nicht nur US-Banken, sondern auch europäische Häuser weigern sich immer häufiger, mit ihren Konkurrenten noch Geschäfte zu machen. Sie fürchten den Verlust ihres Geldes, sollte der Geschäftspartner zusammenbrechen.

Laut "Welt Online" verzichten viele Banken darauf, ihr Geld höher verzinst in Transaktionen mit der Konkurrenz zu investieren und tragen die Banken ihre Euro über Nacht lieber zur EZB. Mitte der Woche lag die Summe der Einlagen bei der Notenbank schon bei mehr als 210 Milliarden Euro.

Wann wir als Konsumenten das merken? Spätestens wenn auch DEINE Firma in finanzielle Schwierigkeiten kommt, weil die Hausbank kein Geld mehr hat.

Link zu diesem Thema:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Bottom Ad [Post Page]


| Designed by Colorlib