Full width home advertisement


Post Page Advertisement [Top]

Im Rahmen einer massiven Bildungsoffensive hat Indien am Mittwoch einen preiswerten Tablet-Computer für Schüler und Studenten vorgestellt. Gerade mal 45 Euro oder 55 Franken kostet das Billig-Tablet mit Internetzugang mit dem Namen "Aakash" (Himmel).

  
Zusätzlich werde Kindern aus ärmeren Bevölkerungsschichten ein zusätzlicher Rabatt gewährt, erklärte  Bildungsminister Kapil Sibal im indischen Fernseher. Auch will die Regierung 100'000 dieser Tablets erwerben und an Schulen weitergeben. Als Ziel sollen raschestmöglich landesweit zehn Millionen Geräte zum Einsatz kommen.

Der Computer wurde von der britischen Firma Datawind entwickelt und wird in Indien montiert. Er ist 350 Gramm schwer und verfügt über einen Touchscreen mit einer Bildschirmdiagonalen von 7 Zoll (17,8 cm). Die Verbindung zum Internet soll über WLAN und das Mobilfunknetz möglich sein. Als Betriebssystem ist Android installiert.

Die indische Regierung forciert das Billig-Tablet im Rahmen einer gross angelegten Bildungsoffensive.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Bottom Ad [Post Page]


| Designed by Colorlib