Full width home advertisement


Post Page Advertisement [Top]

156 deutsche Touristen erlebten am Montag Vormitag wohl die schlimmsten Augenblicke ihres Lebens. Bei der Landung in Antalya brach das Fahrwerk ihres Flugzeugs, die Maschine schlug daraufhin mit dem rechten Triebwerk auf! 

Bruchlandung in Antalya. Bei einer Boeing brach das Fahrwerk weg!
Der Ferienflieger, eine Boeing 737-400 der türkischen Charter-Gesellschaft Sky Airlines, war vom Flughafen Baden-Baden aus gestartet. Nach einem ruhigen Flug erwartete die ankommenden Touristen in Anatalya zwar Schlechtwetter, aber was dann geschah, hätte sich wohl keiner in seinen Alb-Träumen vorstellen mögen.
Denn bei der Landung bricht das Fahrwerg des Flugzeugs weg, der Flieger schlägt hart mit dem rechten Triebwerk auf der Landebahn auf und bleibt dann in Schräglage auf der Landebahn stehen. Unter den Passagieren bricht Panik aus, dennoch kann die Boeing ohne weitere Zwischenfälle geräumt werden.

Eine Sprecherin des Flughafens gab einen geplatzten Reifen als Grund für die Bruchlandung an. Die Landung sei härter als normal ausgefallen, weil "in Antalya sehr schlechte Wetterbedingungen herrschten". Was jetzt, sind Flugzeuge jetzt nicht mehr wetterfest? Hm.

Eigentlich hätte die Maschine laut Flugplan schon kurz vor Mitternacht in der Türkei landen sollen - doch die nun verunglückte Maschine sei wegen des schlechten Wetters erst so spät wieder am Baden-Airpark in Rheinmünster angekommen, dass sie erst am Morgen habe starten können, sagte die Flughafensprecherin weiter.

Die Passagiere waren am Nachmittag bereits in ihren Hotels, verletzt wurde laut Flughafenangaben niemand.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Bottom Ad [Post Page]


| Designed by Colorlib