Full width home advertisement


Post Page Advertisement [Top]

Er hat viel riskiert in der Vergangenheit - und viel verloren. Mehr als eine Million Schweizer Franken Schulden will Piero Esteriore auf Heller und Pfennig zurück bezahlen. Dafür braucht er einen Erfolg beim "Supertalent" - das sei, so Piero Esteriore, seine letzte Chance!

Vorallem das Lob von Pop-Titan Dieter Bohlen war Balsam auf Pieros Seele...
Es gab viel Lob für Piero Esteriores Auftritt bei der Castingshow "Supertalent" letzten Samstag. Und niemand geringerer als Pop-Titan Dieter Bohlen lobte den Schweizer nach dessen Auftritt mit dem Song "Miserere" von Luciano Pavarotti und Zucchero. Dieter Bohlen begeistert: "Du verkaufst die Nummer ganz toll. Ich glaube, dass du bisher der beste Sänger hier bist!"

Doch Lob alleine bringt Esteriore nicht weiter. Er habe in der Vergangenheit alles in seine grosse Leidenschaft, die Musik,  investiert - und verloren. "Ich habe", so gestand der singende Coiffeur,  "Schulden in der Höhe von gegen einer Million Schweizer Franken". Videoclips, teure Aufnahmen in Übersee und neues Equipment hatten ihren Preis.

Schon als Kind hatte der Supertalent-Kandidat begonnen, Instrumente zu lernen und Gesangsunterricht zu nehmen. Im Jahr 2004 belegte Piero in der Schweizer Castingshow "MusicStar" den dritten Platz. Danach folgte die Teilnahme beim Eurovision Song Contest, wo Piero Esteriore für die Schweiz sang. Schlechter hätte es dort echt nicht laufen können, Piero scheiterte mit null Punkten. Einen großen Schicksalsschlag erfuhr Piero durch den Tod seines geliebten Großvaters. Darauf folgte eine Zeit der Depression, in der Piero Esteriore sogar Tabletten nahm.

"Ich zahle jeden Rappen zurück, das habe ich den Leuten versprochen", so der 34-Jährige, der sich auf dem Weg "der Besserung" sieht. Weshalb er unter der Woche wieder als Coiffeur arbeitet. "Aber mit meinem bescheidenen Gehalt geht das Zurückzahlen leider nicht so schnell", so Esteriore weiter.

Deshalb wolle er nun wieder nach vorne blicken, obwohl es ihm Angst mache, erneut in der Öffentlichkeit zu stehen. Für die nächste Runde drücken ihm seine Frau Denise und Söhnchen Leandro Piero schon mal kräftig die Daumen - schaden kann`s auf keinen Fall.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Bottom Ad [Post Page]


| Designed by Colorlib