Full width home advertisement


Post Page Advertisement [Top]

Das war eindeutig eine der besten und positivsten Meldungen der letzten Tage. Rockstar Jon Bon Jovi hat im US-Staat New Jersey ein Restaurant eröffnet, im dem arme Menschen nur soviel zahlen müssen, wie sie können! Das "Soul Kitchen", ein Restaurant für Arme!

Jon Bon Jovi erklärt die Idee des "Soul Kitchen", eines Restaurants für Arme - aber nicht nur.
Sex, Drogen und Rock`n`Roll - das gilt für so manchen Rockstar, aber ganz bestimmt nicht für Jon Bon Jovi. Denn während so manche "Superstars" nicht wissen, mit was für Blödsinn sie die Tage hinter sich bringen können,  weihte Jon Bon Jovi am Mittwoch persönlich das "Soul Kitchen" in Red Bank ein. 

Das Besondere an diesem Restaurant: Auf der Speisekarte gibt es zwar mehrere Gerichte, aber keine Preise. Hungrige, die ins Restaurant kommen, können für ihr Essen jenen Betrag zahlen, denn sie auch zahlen können!

Mit leerem Magen geht keiner aus diesem Restaurant! Denn wer gar kein Geld hat, bekommt ein Essen, wenn er dafür Arbeiten im Restaurant oder Sozialbereich übernimmt. Wie Bon Jovi bei der offiziellen Eröffnung erzählte, habe er auch schon selbst die Ärmel hochgekrempelt und im "Soul Kitchen" Teller abgewaschen. 

Kochen jedoch, so sein heiliges Versprechen, werde er nicht, denn davon habe er keine Ahnung. Aber er werde dafür sorgen, dass dieses Restaurant offen bleibt, solange er lebe.  

Mit dem "Soul Kitchen" solle hungrigen Menschen ohne dem Stigma einer Suppenküche geholfen werden, sagte er. Und wir sagen: Daumen hoch dafür!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Bottom Ad [Post Page]


| Designed by Colorlib