Full width home advertisement


Post Page Advertisement [Top]

Kris Humphries, so hatte Kim Kardashian noch vor wenigen Wochen strahlend in jede Fernsehkamera gehaucht, sei die grosse Liebe ihres Lebens! Na, dann ist ihr Leben nicht viel länger als das einer Eintagsfliege, denn nach gerade mal 72 Ehe-Tagen hat Kim Kardashian die Scheidung von Kris Humphries eingereicht!

Von wegen "bis dass der Tod euch scheidet". Grade mal 72 Ehe-Tage hielten es Kim und Kris aus...

Böse Zungen hatten es ja schon im Vorfeld mirakelt, dass diese Geschichte nicht lange dauern könne. Kim Kardashian und ihr Noch-Ehemann, der 26 Jahre alte Basketballspieler Kris Humphries, waren erst seit Dezember vergangenen Jahres befreundet und hatten sich bereits nicht einmal ein halbes Jahr später verlobt. Beide hatten immer wieder ihren Text von wegen "grosser Liebe des Lebens" herunter geleiert.

Jetzt gäbe es laut Kim Kardashian "unüberbrückbare Differenzen", die ein weiteres eheliches Zusammensein unmöglich machen. Aha. Gestern Montag reichte Kim die Scheidungspapiere ein.

Kris zieht schon um - und trägt keinen Ehering mehr!
Die Hochzeit der beiden hatte nur drei Monate nach der Verlobung stattgefunden – als wochenlang vorbereiteter Höhepunkt einer Reality-TV-Serie um die schöne Kim und ihren Clan. Klar, dass die Trennung nach nur 72 Ehe-Tagen Spekulationen nährt, wonach die grosse-Liebe-Beziehung nur Show war, um die Fernsehserie noch besser verkaufen zu können.

Die Sendung wird ohnehin bis ins kleinste Detail vermarktet. Logos von Vertragsparntern, ob Hotels, Fluggesellschaften oder ähnlichem, werden lange und immer wieder ins Bild gerückt. Ist ein Unternehmen nicht Vertragspartner, werden die Namen rigoros gepixelt – selbst wenn es nur der Aufdruck auf einem Polohemd oder dem Tragegurt des Fotoapparats ist.

Als rechtlichen Beistand hat sich Kim Kardashin übrigens die Top-Scheidungsanwältin Laura Wasser an Bord geholt - die hat schon solch hochkarätigen Kunden wie Britney Spears, Maria Shriver, Angelina Jolie und Ryan Reynolds "geholfen".

Na, wenn da Kris Humphries nicht einen wasserdichten Ehevertrag vorweisen kann, dann wird er keinen Spass mehr haben an dieser Geschichte...


1 Kommentar:

  1. Hierbei muss es sich ja wirklich um echte Liebe gehandelt haben. Ich meine, wenn man 3 Monate nach dem ersten Date den Bund der Ehe eingeht, halte ich das schon für fragwürdig, aber das ganze dann noch zum Staffelfinale seiner eigenen Reality-Show auszustrahlen, lässt darauf schließen, dass es sich um eine Inszenierung höchsten Ausmaßes handeln muss. Hierbei handelt es sich scheinbar um eine der schlecht geplantesten PR-Aktionen, die ich je gesehen habe und das noch auf kosten anderer Menschen. Na dann Herzlichen Glückwünsch Kim. Du hast es mal wieder geschafft.

    Kim Kardashian's Scheidung

    AntwortenLöschen

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Bottom Ad [Post Page]


| Designed by Colorlib